Diese Seite wird durch Werbeeinnahmen finanziert. Bitte deaktiviere deinen AdBlocker, damit wir dir unsere Inhalte in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können.
  1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Lissabon, kaputt

Dieses Thema im Forum "Urlaub in Portugal" wurde erstellt von K.P., 1 April 2015.

  1. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    1.349
    Punkte für Erfolge:
    113
    Duisburger und ALISAN gefällt das.
  2. Osgood

    Osgood Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 Januar 2016
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    670
    Punkte für Erfolge:
    93
    Teils aber auch bewusst sehr tendenziös gemacht. Wenn zB. behauptet wird, namenlose Klingelschilder an Wohnhäusern würden verraten, dass dort keine Portugiesen mehr leben... ähm, what? :klatsch:

    Das ist dann schon bisweilen auch sehr schlecht recherchiert und vorsätzlich negativ.

    Auch wenn das Problem natürlich besteht, aber es ist auch ein komplexes Thema für Lissabon und Portugal mit Vor- und Nachteilen.
     
    Iris_K, Duisburger und mcmuller gefällt das.
  3. Jaime

    Jaime Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    26 September 2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    492
    Punkte für Erfolge:
    63
    Dazu passt mein Beitrag aus dem Bereich Filme mit Portugalbezug:
    So, seit langer Zeit mal wieder im Kino gewesen. Der Film hieß hier in D "Fado" und handelt von 2 Sängerinnen in der Alfama, die unter den Grundstückspreisen leiden und Ihre Wohnung und das Lokal aufgeben mussten. Unter dem Titel "Silencio-Vozes de Lisboa" hatte er beim "DOK.fest München" großen Erfolg.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Ist ganz aktuell und wird Euch bestimmt auch gefallen.
    Jaime
     
    Duisburger, petra19 und big80s gefällt das.
  4. Maximus

    Maximus Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.979
    Zustimmungen:
    2.580
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das schöne Monchique ist auch schon voller Amis. Hatte letztens erst einen fetten Audi aus Illinois vor mir mit so einer aufgetakelten Amiblödine drin.
    Also in Monchique gehts wohl demnächst bald auch genauso ab, wie in Lissabon und seiner Alfama zur Zeit.
    Kommen auch immer mehr aus Israel. Die Vorzüge Portugals scheinen sich auch dort herumgesprochen zu haben.
    Von dort werden wohl noch weitere 100 000e kommen, wenn sich Israel noch weiter zum faschistoiden Gottesstaat entwickeln sollte.

    LG
    M
     
    Super Bock gefällt das.
  5. Gerhard M

    Gerhard M Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    3 April 2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo von einem Neuling des Forums , generell ist es nicht schön für die Einheimischen wenn das Land/Stadt zu "attraktiv" wird für Zuwanderer / Touristen .
    Nur stellt sich das Problem auch in anderen Ländern / Städten . Hab es auch schon in Barcelona gesehen das die Touristen nicht gerne gehen waren , da zu viele Wohnung über Airbnb vermietet wurden und nicht mehr für die Einheimischen zur Verfügung stehen , wie auch in vielen andern Europäischen Städten .
    Da gehört wie schon geschrieben , eine Regulierung von oben her .
    LG und guten Rutsch
    Gerhard
     
    Duisburger und bestpit gefällt das.
  6. mcmuller

    mcmuller Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    20 September 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    18
    Weil es gut dazu passt und zeigt, daß es durchaus ein öffentliches Bewustsein des Problems gibt: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    im Übrigen bin ich da bei @Osgood
     
  7. TiS

    TiS Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    18 Juni 2022
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    89
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich denke bei solchen Berichten häufig eher daran, dass viele von uns hier (und ich schließe mich da definitiv mit ein) eher zum Problem als zum Lösungsraum gehören
     
    solvana gefällt das.
  8. ho_shi

    ho_shi Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 August 2020
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    63
  9. lotteluna

    lotteluna Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Februar 2018
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    2.755
    Punkte für Erfolge:
    113
    Unser erstes Mal Lisboa 2011 war auch in einer Ferienwohnung in der Alfama. Es war wunderbar so mitten unter Einheimischen (die es damals noch wirklich gab). Aber bereits bei unserem 2. Aufenthalt 2016 haben wir uns bewußt für ein Hotel (auch in der Alfama) entschieden - schon damals gab es viele Ferienwohnungen und immer weniger Portugiesen im Viertel. Wir haben es also durchaus mit in der Hand, Teil des Problems zu sein oder sich halt bewußt gegen eine schicke Wohnung in der Altstadt zu entscheiden. Ja ich weiß, ist ein wenig naiver Wunschtraum, aber jeder nur denkt, dass das eigene Handeln nix ändert... ändert sich halt wirklich nichts. Für uns in Städten mit Tourismusproblem halt nur noch Hotel...
    Das Problem mit der Zuwanderung ist noch mal 'ne andere Sache. Sehen wir auch auf den Azoren, dort gehen inzwischen auch viele Häuser zu für Einheimische astronomischen Summen an amerikanische Käufer. Da gibt es schon richtige Expat- Communities, die halt in einer Parallelwelt zur einheimischen Bevölkerung leben...
     
    Iris_K gefällt das.
  10. bestpit

    bestpit Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich weiss nicht wo Sie wohnen und wenn in Lisboa , wie lange
    Ich weiss nicht wo Sie wohnen ,Hr. Brügge, aber eins ist klar Lisboa ist nicht mehr das was es war und es verändert sich nicht nur zum Besten. . ..Die Krake Tourismus hinterlässt nicht nur gute Spuren. . .. Mieten und Lebenshaltungskosten explodieren , die Alfama ist nachts eine Geisterstadt, das Bairro Alto und Santos sind nur noch voll von besoffenen Touris. etc. Lisboa wo gehst Du hin ❓
     
    petra19 gefällt das.
  11. wpau

    wpau Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1.662
    Punkte für Erfolge:
    93
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    "Ende der Achtzigerjahre hatten das ostdeutsche Fotografenpaar Ute und Werner Mahler und der Autor Wolfgang Kil die glückliche Gelegenheit, für die Arbeit an einem Bildband nach Lissabon zu reisen. Dann fiel die Mauer, die DDR ging unter, das - fast fertige - Buch damit auch. Nun kommt es doch noch heraus, aber ganz anders."

    Vielleicht für einige interessant das Lissabon vor 1990 wieder zu sehen.
     
    Iris_K, lotteluna, Duisburger und 4 anderen gefällt das.
  12. petra19

    petra19 Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ja ich war 1989, beim mauerfall für paar Monate in LX; es war, wie ich schon sehr oft geschrieben habe, ganz anders; aber schon oft in Nostalgie geschwelgt, hilft dem aktuellen Problemen garnichts, die Welt verändert sich überall, ist nicht aufzuhalten aber bei diesen spezifischen Problemen, die der Massentourismus mit sich bringt, kann sehr wohl die Politik des Landes eingreifen; ich für meinen Teil, buche auch schon die letzten Jahre kein Airbn mehr, sondern Pensionen, Hotels; und werde wenn ich nächtes Jahr wieder nach lx reise, die APPA Organisationen etwas unterstützen, soweit es in meinem Rahmen meiner Möglichkeiten ist. lg petra
    Tolle Bilder.....
    muss mir leider das Buch kaufen...
     
    lotteluna, Duisburger und Farbenzeit gefällt das.
  13. Cignale

    Cignale Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    29 August 2022
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    28
    Lissabon ist somit wahrscheinlich die einzige und erste Hauptstadt in Europa , was ihre Einwohner angeht, wo auf die gesamte Einwohnerzahl mehr Zugereise als Einheimische leben. Oder gibt da noch eine Steigerung?
     
  14. Osgood

    Osgood Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 Januar 2016
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    670
    Punkte für Erfolge:
    93
    Nein. Von 545.000 Einwohnern der Stadt Lissabon sind knapp 60.000 Migranten. So die offizielle Zahl des Instituto Nacional de Estatística von 2021.

    Die ominösen 300.000 (genauer: 256.000), die sich verbreitet haben, beziehen sich auf die Metropolregion Lissabon. Die hat aber auch insgesamt ca 2,9 Mio Einwohner.
     
    Iris_K und Duisburger gefällt das.
  15. petra19

    petra19 Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich war ja damals 1989 auch ein "Einwanderer" blieb allerdings nur paar Monate; aber meine damals Freunde und Bekannten waren alle Belgier und Franzosen, die dort ausgewandert waren und von denen wohnen noch 3 in LX
     
  16. Osgood

    Osgood Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 Januar 2016
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    670
    Punkte für Erfolge:
    93
    Preço médio das casas em Lisboa está mais alto do que em Madrid ou Milão

    Die Quadratmeter-Preise in Lissabon sind inzwischen höher als in Madrid, Mailand und Barcelona.

    Es bleibt ein Thema, bei dem mich vor allem die Zurückhaltung der linken Parteien sehr verwundert. Sonst ist man immer schnell dran mit hohen Steuern, mehr sozialer Gerechtigkeit für Einkommensschwache, etc. Nur bei den Mietpreisen schaut man seit Jahren gekonnt weg und macht außer ein paar halbgaren AL-Einschränkungen absolut gar nichts.

    Man lässt munter Franzosen, Amerikaner, etc. Ferienimmobilien kaufen, die sie einmal alle 5 Jahre nutzen. Man lässt etliche Gebäude in der Baixa weiterhin verrotten, die dort nicht renoviert und genutzt werden, weil sie nur als Spekulationsobjekte dienen.

    Das Kind wird hier nicht nur in den Brunnen fallen gelassen, es bekommt von der untätigen Politik noch einen kräftigen Schubser.
     
    à segunda vista gefällt das.
  17. Farbenzeit

    Farbenzeit Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    4.817
    Zustimmungen:
    8.378
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich bin auch grad auf der Suche nach einer Unterkunft für Oktober, wollte mal wieder was anderes als Hotel, aber auf keinen Fall *ein modernes Studio von Privat*, am Besten noch 75 m2 :klatsch:.
     
  18. Iris_K

    Iris_K Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    9.207
    Zustimmungen:
    3.296
    Punkte für Erfolge:
    113
    Dom Estêvão, Duisburger und Farbenzeit gefällt das.
  19. Dom Estêvão

    Dom Estêvão Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Mai 2017
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    2.864
    Punkte für Erfolge:
    113
    Im Artikel versteckt sich ein angeblich noch typisches portugiesisches Restaurant. Warum das sogar stimmen kann und ich dort bei Gelegenheit vielleicht mal reinschaue, sollte ich in der Nähe sein, erzähle ich Euch jetzt.

    Also, Restaurant ergoogeln und die Kommentare lesen. Findet man so etwas, dann ist man auf der richtigen Spur. ;)

    Bildschirmfoto 2023-01-25 um 18.40.47.png

    Ich interpretiere das so. Ein deutscher Touri, der als Kellner einen beliebigen Stiefellecken erwartet. Hat er nicht bekommen, was für das Restaurant spricht. Kommunizieren kann er mit Einheimischen vermutlich nicht. Was auch immer der Kellner ihm sagen wollte. Ein Nachschlag zum Trinkgeld war es vermutlich nicht. Ich habe das noch nie und nicht einmal in Touristenhochburgen erlebt. "Das Essen war ok, aber beliebig." bedeutet vermutlich, dass es ein gewöhnliches, portugiesisches Essen war. Mich reißt das auch nicht vom Hocker, bin aber froh, wenn ich in der Baixa so etwas bekomme.

    So lese ich Google Bewertungen und fahre damit meistens relativ gut. :cool:

    Man sieht natürlich, dass dort in dem "Einheimischen Restaurant" fast nur Touristen Kommentare abgeben. Also klar, in der Baixa isst man nur, wenn es nicht anders geht. Es gibt noch weitere lustige Kommentare:

    • Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    • Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    • Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Ich bin der festen Meinung, dass es im Zentrum kein einziges, wirklich gutes Standard-Restaurant mehr gibt. Ich glaube auch nicht, dass dieses hier eine wirkliche Ausnahme davon ist. Die schlechten Kommentare klingen jedenfalls vielversprechend. :rolleyes:
     
    H.Bothur gefällt das.
  20. Osgood

    Osgood Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 Januar 2016
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    670
    Punkte für Erfolge:
    93
    Oh die gibt es. Velho Macedo zum Beispiel.

    Sieht man auch gut an der Fotowand im Restaurant, die gespickt ist mit diversen portugiesischen Granden, von denen der portugiesische Chef auch gerne schwärmt. So dinierten dort ua. schon António Costa, José Manuel Barroso, António Guterres und so manch Benfica- und Sporting-Spieler. Was im ersten Moment vielleicht nach teurem Schicki-Micki-Laden klingt, es ist aber nur ein stinknormales, typisch lokales (und recht kleines) Restaurant mit Hauptspeisen um die 15€.
     
    Duisburger, Dom Estêvão und irisb gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lissabon kaputt Forum Datum
Termin Weltjugendtag Lissabon 2023 Portugal Allgemein 1 Februar 2023
Suche Suche Handwerker bzw. Maurer im Kreis Sintra/Lissabon Kleinanzeigen - Suche 16 Januar 2023
Suche überdachten Stellplatz für Wohnmobil Umgebung Lissabon Portugal Allgemein 12 Januar 2023
Termin [21.01.2023] Kurzfilmabend in Lissabon - 21. Januar 2023 (Lissabon, Rua Silva Carvalho 152) Veranstaltungen in Portugal 5 Januar 2023
Warum die Leute Lissabon verlassen Leben in Portugal 21 Dezember 2022

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.