1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Tipp Corona und schlaue Ideen gesucht ( ohne OT)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit in Portugal" wurde erstellt von emsland, 12 März 2020.

  1. emsland

    emsland Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    28
    Guten morgen an alle:
    Hier moechte ich kein diskussion fuehren, sondern ein platz fuer austausch und schlaue ideeen vorschlagen.
    Jeder weiss haende waschen usw. Nun, dass reicht bald nicht mehr aus. Aber das Leben geht weiter, es muss eingekauft werden ( kein Hamsteren) Ich merke welcher Angst mein geschaetzen Portugiesische Nachbarn haben, und zu recht. Unser Dorf ist Alt, aber rege, aktiv und lebensfroh und ein grossen Teil unseres Wohlbefinden hier in Portugal.

    Also wie organisiere ich mich, wir uns, in unser /euer Dorf, in unsere/euere Strasse?
    Welche schutzmassnahmen gibts und wie kann ich kontakten vermeiden? Wie kann mann sich organisieren?

    Fange ich an mit wass ich bereits geandert habe:
    Heute habe ich ein Anwaltstreffen umgesetzt in ein Skype konferenz. Die documenten habe ich gescannt und gemailt.
    Ich habe bisjetzt immer meine MEO, Agua u EDP monatlich beim Payshop bezahlt, habe ich jetzt auf direkt debit umgestellt.
    In der Handtasche habe ich latex Handschuhen fuer den Geldautomat und fuer der Zahlungsterminal an der Kasse.

    Frage: kann mann beim Continente online bestellen und liefern lassen?
    und welche ideen habt ihr?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Corona und schlaue Forum Datum
    Offtopic Coronavirus ...(nicht nur in Portugal) Bolsonaro, Presse und .... Portugal Allgemein 23 März 2020
    Home-Schooling (Lernen und Unterricht während Corona) Kultur und Freizeit in Portugal 20 März 2020
    Coronavirus und die Angst vor der nächsten Krise Politik und Gesellschaft in Portugal 20 März 2020
    Unterthema "Flüge" aus (Urlaub möglich im Sommer 2020 trotz Corona?) Urlaub in Portugal 26 Mai 2020
    Tipp Erfahrungsbericht Flugreise München-Lissabon in Corona-Zeiten Portugal Allgemein 26 Mai 2020

  3. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    1.734
    Punkte für Erfolge:
    113
    Man muss es so hart schreiben, aber am Hamstern wirst du nicht vorbei kommen.
    Wer es sich leisten kann, wird das tun. Allein aus der Überlegung, besser einmal einkaufen wie mehrfach und dabei Gefahr laufen, sich anzustecken.
    Sonst kann man nur viel Zeit zuhause verbringen mit lesen, in die Glotze schauen oder im eingezäunten Garten rumwerkeln, wenn das Wetter es zulässt.

    Man kann sich nicht gegen sowas richtig schützen, man kann nur, wie du es machst, auf so viele Kontakte wie möglich, verzichten.
    Einkaufen ist leider nicht vermeidbar. Selbst online kaufen wird dich mit jemanden in Kontakt bringen.
    Das wird dir ja nicht ins Haus gebeamt wie bei Star Trek, sondern da kommt ein freundlicher junger Mann, der das Paket anfassen muss.
    Der auch mal niesen muss, sich ins Gesicht greift usw.
     
  4. emsland

    emsland Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    28
    Haare und Corona
    Um den anfassen ins Gesicht zu reduzieren, trage ich neben den pfederschwanz auch ein Haarreifen, damit ich nicht von lose Hare ins Gesicht irrirtiert bin um dann die Haare weg zu streichen.

    Waesche waschen und Corona
    obwohl, dass mache ich schon immer: kein niedrig temperatur waschen.Die meiste bakterien und viren uberleben die niedrigtemperatur waesche mit links.
    kein 20, 30 oder 40 grad sondern minimal 60 grad waschen ( oder mehr!).

    was macht ihr?
     
    Ozzy gefällt das.
  5. emsland

    emsland Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anderen tipp
    Taeglich handi reinigen!!

    Und fuer die privatsicherten unter uns:
    Check ob die versicherung zahlt oder sich beruft Auf naturkatastrophe.. Der WHO hat és Auf pandemie hoch gestuft und dies hat auch rechtliche auswirkungen
     
  6. emsland

    emsland Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    28
    Update.. Mein privat versicherung, Victoria seguros teil der future Healthcare gruppe ubernimmt kein behandlungskosten.
     
  7. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    43
    Du hast gestern geschrieben :
    Wir in unserem Eifeldorf bereiten uns so vor wie von mir geschrieben und richten jetzt einen provisorsichen Klassenraum ein :

    Coronavirus ...(in Portugal?)

    Und um deine Frage zu versuchen zu beantworten haben wir versucht , zu recherchieren ob es in Portugal auch so organisierte Selbsthilfeinitiativen auf dem flachen Land gibt , wo die Bewohner der kleinen Dörfer sich organisieren oder ob es sowas geben könnte , wenn es Probleme mit der normalen Versorgung geben sollte .

    Bislang sind wir aber bei den Recherchen nicht weiter gekommen . Aber wir bleiben dran .

    Passt auf euch auf in deinem Dorf ! Arrouquelas musste ich erst mal gucken wo das ist .
     
  8. Usagi

    Usagi Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hier ist ein in die Tiefe gehender Artikel über die Verbreitung des Virus und wirksame Gegenmaßnahmen (ziemlich langer aber sehr lesenswerter Artikel). Der ursprüngliche Text ist in Englisch, es gibt aber eine deutsche Übersetzung:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    (In der zweiten Hälfte gibt es einen Paragraphen: ”Was solltest du tun?”)

    Auch in diesem Artikel wird erwähnt, daß Taiwan sehr gut vorgesorgt hatte und daher nur relativ wenige Ïnfektionsfälle hat. Folgender Artikel zeigt, wie Taiwan sich vorbereitet hat (und auch wie die Politik in diesem Fall spielt):

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    (Bitte beachten, daß der letzte Artikel schon vom 3. März ist .)
    --- Folge-Nachricht angehängt, 13 März 2020, Datum der Originalnachricht: 13 März 2020 ---
    Gerade noch auf diesen Artikel “Anleitung zum Selbstschutz” gestoßen:

    Coronavirus: Versagen in Deutschland, Anleitung zum Selbstschutz
     
  9. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    613
    Punkte für Erfolge:
    93
    Genau dies habe ich schon zu Beginn der Pandemie in Europa geschrieben. Diese Sätze in dem Bericht der WHO sagen es sehr deutlich:

    "Wir können es nicht laut genug, nicht deutlich genug und nicht oft genug sagen: Alle Länder können den Verlauf dieser Pandemie noch ändern. (…) Selbst Länder mit einer Übertragung in der Gemeinschaft oder mit großen Clustern können das Blatt für dieses Virus wenden. (…) Einige Länder haben mit einem Mangel an Kapazitäten zu kämpfen, einige Länder mit einem Mangel an Ressourcen. Und einige mit mangelnder Entschlossenheit."
    WHO, s.a. Pressekonferenz

    Zu langsam, aber zumindest schon einmal einige vernünftige Entscheidungen wurden heute in der BRD getroffen. Aber immer noch nicht konsequent genug.

    Eine härtere Gangart könnte noch die Verbreitung verringern oder sogar stoppen:

    1. Absage aller öffentlichen Veranstaltungen
    2. Keine öffentlichen, sportlichen Veranstaltungen. Auch kein Training und dazu zählen auch die Fitness Anbieter
    3. Schließung aller Geschäfte, die nicht für die Konsumgüter des täglichen Bedarfs benötigt werden.
    4. Schließung sämtlicher Firmen, die nicht für die Versorgung und medizinische Güter nötig sind
    4. Überwachte Quarantäne für Infizierte
    5. Keine Gottesdienste und Schließung der Kirchen und Moscheen
    6. Stichprobenartige Kontrolle der Autofahrer und Verbot unnötiger Fahrten
    7. Letzte Maßnahme wäre die Schließung der Grenzen für Urlauber

    Dies klingt vielleicht hart und es werden für Entschädigungen der Firmen hohe Summen fällig. Aber die Eindämmung wird jeden Tag schwieriger, je länger gezögert wird.
    Schlimmer wäre es, wenn durch dieses Zögern noch Ausfälle in der Energieversorgung und medizinischen Versorgung entstehen.

    Auf Einkaufsbummel oder Gottesdienst kann ich verzichten, auf Strom und medizinische Versorgung aber nicht.

    Und so eine reiche Gesellschaft, wie wir hier in Europa, würden dies finanzieren können und eine Verzögerung ohne diesen Maßnahmenkatalog wird noch teurer und zudem unnötig Leben kosten

    Die spanische Grippe hat dies vor 100 Jahren gezeigt und es lernt trotzdem niemand aus den Fehlern von 1918.
     
  10. Stephanie

    Stephanie Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    21 Januar 2019
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    1.325
    Punkte für Erfolge:
    113
    Krankenhäuser haben Notfallpläne für verschiedenste Szenarien und Notstromaggregate. Beides wird ab und zu in Testbetrieben und Spielszenarien für den Ernstfall geprobt. Aktuell wird ständig an die neue Situation angepasst, wobei die Zugangssperre für Besucher, bei uns in Frankfurt am Main seit Freitag um 13:00 Uhr, und die Absetzung der nicht notfallmäßigen Operationen ab Montag Vorsichts- und Vorbereitungsmaßnahmen sind.

    Wir hatten, Stand Freitag, noch nicht einen Coronapatienten.

    Durch die Einschränkung der Operationen können 17 operative Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit mit für Notfallpatienten genutzt werden. Zum Vergleich: Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit in der Inneren Medizin haben wir 15, das ist also eine merkbare Ausweitung der Kapazitäten.

    All diese Maßnahmen sollen nicht zeigen, wie schlimm die Situation aktuell ist, sondern dass alles getan wird, damit es möglichst nicht so schlimm wird, wie man es sich im worst case ausmalen kann.

    Ich will nichts verharmlosen nur dafür plädieren, sich nicht vor das Virus zu hocken, wie das sprichwörtliche Kaninchen vor die Schlange.

    Nicht, dass man vor lauter Angst noch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommt, die beide für Gesundheit und Leben deutlich riskanter sein dürften als das gefürchtete Virus.

    Daher zur Auflockerung noch ein Kopfkino: stellt Euch eine leere Klorolle vor (Anspielung auf die Hamsterkäufe) und darunter den Text: wischen impossible :-D (heute Show von gestern)
     
    irisb gefällt das.
  11. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    4.228
    Zustimmungen:
    557
    Punkte für Erfolge:
    113
    Über Ibuprofen ging es heute in dem täglichen Podcast von Christian Drosten (wahrscheinlich eher kein Problem, er merkt u.a. an, dass es bei anderen Grippevarianten auch keine Nebenwirkungen gab), und auch über Viren auf Handy, Handlauf, Herd: »Studien zum Überleben des Virus auf Oberflächen lassen sich nicht immer 1:1 in den Alltag übertragen. Und: Was ist von verwirrenden Meldungen zu Ibuprofen zu halten?« → Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    (Auch spannend zu hören vor dem Hintergrund des Duells Drosten vs. Kekulé.)
     
    merula und Stephanie gefällt das.
  12. Stephanie

    Stephanie Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    21 Januar 2019
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    1.325
    Punkte für Erfolge:
    113
    @K.P. Danke für den Verweis auf den Podcast auf NDR mit Prof. Drosten, den ich nicht nur interessant sondern auch überaus lehrreich fand.

    Besonders aufhorchen lassen hat mich seine Warnung vor der Übertragung von Versuchen in die Realität, hier bezogen auf kürzlich veröffentlichte Ergebnisse, dass das Coronavirus auf Stahl (also z. B. Türklinken) bis zu 72 Stunden infektiös bleibt.

    Da ich manchmal gern Dingen nachgehe, habe ich das hier einmal gemacht.

    Zunächst hier die Quelle, die die 72 h belegt:
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    In diesem Link findet ihr unter dem Elektronenmikroskop-Foto des Virus im zweiten Textblock einen Link auf den wissenschaftlichen Artikel dahinter. Dazu bitte den Text according to a preprint anklicken, damit ladet ihr die PDF-Datei herunter.

    Wieso ist die wichtig?
    1. Darin wird die Untersuchungsmethodik beschrieben, also die Angaben, wie die Wissenschaftler die Versuche gemacht haben.
    2. Darin werden die konkreten Ergebnisse gezeigt.

    In der Studie haben Wissenschaftler 50 Microliter einer bestimmten Viruskonzentration auf die Oberflächen getropft, die sie messen wollten.

    An den Ergebnissen gibt es zwei wesentliche Haken:

    1. Wenn man sich die Ergebnisse ansieht, sieht man, dass zwar nach 72 h irgendwie noch Virus da ist, jedoch in einer Konzentration in der Nähe der Messbarkeitsgrenze. Es ist äußerst fraglich, sagt Prof. Drosten in o.g. Podcast, ob das ausreicht für einen Infekt.

    2. Wie man in einer anderen Studie zur Hustentröpfchengröße Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.sehen kann, sind 97% der "Hustentröpfchen" kleiner als 1 Microliter, also 1/50 des Versuchstropfens und 99 % kleiner als 10 Microliter, also 1/5 des Versuchstropfens.

    Die Größe ist jedoch ganz entscheidend dafür, wie schnell die Tröpfchen eintrocknen und damit das Virus austrocknet und damit nicht mehr infektiös ist.

    Schon aus den Ergebnissen der Forscher mit dem 50 Microlitertropfen selbst sind reale Gefahren über 24 h unwahrscheinlich.
    Nimmt man noch das deutlich kleinere Tröpfchen hinzu, was ja sehr viel schneller austrocknet, reduziert sich die mit angehusteter Hand angefasste Türklinke vom tagelang auf der Lauer liegenden Monster auf weit unter Eintagsfliege.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 März 2020
    irisb, merula, Ozzy und 2 anderen gefällt das.
  13. Usagi

    Usagi Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    3
  14. Jota

    Jota Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    1 März 2009
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    953
    Punkte für Erfolge:
    113
    Noch ein Nachtrag zu Thema Ibuprofen: Wirklich schlauer wird man aber nicht daraus.

    Ibuprofen bei Covid-19: Was es mit der Warnung auf sich hat
     
  15. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    613
    Punkte für Erfolge:
    93
    Letzte Woche hatte ich diese Problematik mit meinem Urologen besprochen.

    Die Problematik der Unfruchtbarkeit durch Ibuprofen stört mich nicht, da die Therapie Testosteron Bildung verhindert und dadurch ja so schon dieses Thema für mich erledigt ist. ;)

    Er meinte, das ich weiterhin Ibuprofen 600 einen Tag vor der Firmagon Spritze und 3 Tage nach der Spritze prophylaktisch weiter zur Vermeidung einer Entzündung einnehmen soll. Ebenso täglich ASS, um das Thromboserisiko durch Zytiga zu minimieren.
    Bei einer Corona Infektion rät er mir für die Zeitdauer von 14 Tagen darauf zu verzichten.

    P.S.: Bis vor einem Jahr kam ich Tablettenlos durch mein Leben und mittlerweile benötige ich Tabletten für mein Überleben. Nicht schön, aber da ich gerne lebe, habe ich mich damit abgefunden. Vielleicht halte ich mich darum auch strikt an die Ratschläge der WHO und hoffe auf ein langes und weiterhin angenehmes Leben.
     
    schnuckel2608 gefällt das.
  16. Farbenzeit

    Farbenzeit Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    2.117
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beitrag aus anderem Thread umgezogen irisb
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Dann wurden auf Vorrat Abertausende von Packungen gekauft, obwohl klar ist, dass die Produktion eh schon schwächelt.
    Und diejenigen, die auf Paracetamol angewiesen sind, stehen jetzt toll da...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18 März 2020
  17. Stephanie

    Stephanie Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    21 Januar 2019
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    1.325
    Punkte für Erfolge:
    113
    Wie an anderer Stelle schon beschrieben, benutzt das Coronavirus dieselbe Eintrittspforte in die Zellen wie seinerzeit SARS, es nutzt den ACE2-Rezeptor.

    Daher postuliert der Artikel im Lancet, der überall zitiert wird, dass Ibuprofen bei COVID-19 schädlich ist, weil es die ACE2-Expression* auf den Zellen erhöht. Daher die Warnung.

    *ACE2 ist ein Eiweiß, das in der Wand der Zellen sitzt und die Funktion einer biologischen Schleuse hat für die Substanzen, die an die spezielle Andockstelle passen. Wenn eine Zelle solche ACE2-Eiweiße mit "Schleusenfunktion" auf ihrer Oberfläche hat, spricht man von ACE2-Expression. Höhere Expression bedeutet dann mehr ACE2 auf der Oberfläche.

    In der Studie sind die Patienten gestorben, deren schwere Begleiterkrankungen typischerweise mit Medikamenten behandelt werden, die die ACE2-EXPRESSION erhöhen. Angaben dazu, ob und welche Medikamente die Patienten eingenommen haben, hatten die Forscher nicht.

    Da auch Ibuprofen, wie oben beschrieben, die ACE2-EXPRESSION erhöht, wurde der Schluss gezogen, dass Ibuprofen bei COVID-19 schädlich sein müsste.

    Lancet-Artikel

    Nun habe ich recherchiert und bin ziemlich verdattert, denn bereits hier PDF zu ACE2 bei SARS
    hat ein Forscherteam mit Hilfe von sog. Knock-out-mäusen, das sind Tiere, bei denen man ein Gen deaktiviert hat, festgestellt, dass Tiere GANZ OHNE ACE2-Expression überhaupt nicht an SARS erkranken können, denn dann steht das Virus buchstäblich vor verschlossenen Türen bzw. Zellen.

    So weit, so gut.

    WENN jedoch ein Organismus mit SARS infiziert ist, dann SCHÜTZT ACE2 vor Lungenversagen.
    Weiterhin fanden die Forscher, dass das SARS-Virus und andere Auslöser von Lungenversagen die ACE2-EXPRESSION reduzieren und deshalb so tödlich sind.

    Bei den genetisch veränderten Mäusen, die KEIN ACE2 haben, verlief die Lungenerkrankung bei einem der anderen Auslöser von Lungenversagen wesentlich schwerer.

    Dies steht in Einklang mit einer am 12. März 2020 publizierten Studie, nach der junge Menschen und Frauen generell eine höhere ACE2-EXPRESSION haben als ältere Männer. Genau diese älteren Männer erkranken jedoch am schlimmsten und sterben am meisten an COVID-19.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Da wir Menschen ja keine Knock-out-mäuse sind, sondern in jedem Fall auf unseren Lungen- und anderen Zellen diese ACE2-EXPRESSION haben, können wir das Virus nicht aussperren.

    Und wenn wir infiziert sind, ist eine höhere ACE2-EXPRESSION überlebensfördernd.

    Bei nachgewiesenem Infekt mit COVID-19 könnte Ibuprofen demnach im Gegenteil nützlich sein, um den schwersten Verlauf, das Lungenversagen zu verhindern.

    Ich glaube, ich muss morgen mit unserem ärztlichen Direktor reden.

    P. S. Ich habe mich bemüht, den Spagat zwischen verständlich und wissenschaftlich korrekt hinzukriegen. Wenn ich mich nicht klar genug ausgedrückt habe: bitte fragt. Und sorry, wenn die Fachleute hier finden, es ist medizinisch zu ungenau oder nicht korrekt. Dann gerne die Fehler verbessern, aber so, dass wir es alle kapieren ok? :)
     
    ALISAN, Ozzy und bibibieber gefällt das.
  18. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    613
    Punkte für Erfolge:
    93
    Nun hat sich vieles in den letzten Tagen geändert und auch in Portugal wurde nun die gesetzliche Möglichkeit zur Einführung von weiteren Maßnahmen ermöglicht.

    Wenn sich der Einzelne nicht freiwillig den Anordnungen fügt, werden bald Verhältnisse wie in Italien und Spanien verordnet. Für mich hier in Deutschland hoffe ich immer noch auf die Vernunft. Das dies nicht so ohne weiteres erwartet werden kann, kann man hier nachlesen.

    Ich werde weiterhin meine selbst verordnete Quarantäne nur für wöchentliche Einkäufe, Spaziergänge im Wald mit dem Hund und kleine Radtouren als Selbstversorger einhalten.

    Ein Tipp von mir, wie man sich den Hintermann/frau im Supermarkt auf etwas Abstand hält:

    Den Einkaufswagen hinter sich herziehen in der Schlange an der Kasse. Den Abstand nach vorne kann man ja selber bestimmen.

    P.S.: Passt auf und bleibt gesund, Werner
     
    JJG, bibibieber und Hanseat gefällt das.
  19. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    43
  20. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    6.485
    Zustimmungen:
    808
    Punkte für Erfolge:
    113
    [Gscheidhaferlmodus on]

    Nach meinem Wissen kann ein Antibiotikum nur gegen Bakterien wirksam eingesetzt werden. Wenn es gegen das Coronadingens helfen soll, müsste es ein Virostatikum sein. :fies: :-D

    [Gscheidhaferlmodus off]
     
    ALISAN und Ozzy gefällt das.
  21. Farbenzeit

    Farbenzeit Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    2.117
    Punkte für Erfolge:
    113
    Es ist weder noch:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Es sind Antikörper, die dem Organismus eine kurzzeitige Abwehrmöglichkeit gegen das Virus bieten KÖNNTEN.
    Wir bleiben gespannt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.