1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Azeite/Olivenöl aus Portugal - was ist das beste?

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von Trofense, 3 Juni 2009.

  1. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    391
    Punkte für Erfolge:
    83
    Natürlich ist das Problem relativ neu, insofern es mit superintensivem Anbau und maschineller Ernte zu tun hat.
     
    irisb gefällt das.
  2. solvana

    solvana Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Juli 2014
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich weiß ja nicht, aber ist es nicht egal ob eine Millionen oder 10 Millionen ? Ab wieviel Millionen ist es denn nicht mehr OK?
    Ich empfinde 100 000 Vögel schon zuviel !!!
    Jedes Lebewesen auf diesem Planet verdient es geschützt zu werden.
    Fressen und gefressen werden ist in der Natur normal und auch ok. Das macht ja auch Sinn.
    Aber ein sinnloser Tod und dann auch noch in Massen ?
    Tut mir leid. Ist eine echte Sauerei.
     
    urmelbass, Nerd und irisb gefällt das.
  3. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Wie von euch ja uebereinstimmend gesagt, ist die Thematik/Problematik relativ neu.

    Es geht nicht nur darum, dass Voegel bei der naechtlichen Ernte getoetet werden und ob das nun zu viele sind oder die Zahl der toten Tiere (nicht nur Voegel) noch vertretbar ist. Es geht auch darum, dass viele Tiere, die nachts die Haine zum Schlafen aufsuchen und sich darin sicher fuehlen, in einer Art gestoert werden, wie sie es vorher noch nie erlebten. Nachts waren sie wenigstens sicher. Ich finde es in diesem Zusammenhang halt dreist, dass mit der Werbung "im Mondlicht geerntet" dem Kunden Romantik suggeriert wird, wohingegen sich nachts auf diesen Hainen unter dem Schimmer des Mondlichts ein Drama fuer die Tiere abspielt.

    Was dieser Eingriff in die Nachtruhe der Fauna fuer Auswirkungen haben wird, weiss man genauso wenig, wie man auch nicht weiss, was der immens hohe Wasserverbrauch und die Verbreitung von Unmengen von Chemikalien (ohne diese ist ein (Ultra-)Intensivanbau nicht moeglich) anrichten werden.

    Die Anbauflaechen ziehen sich bis ueber den Horizont soweit das Auge reicht. Vorher war dort braches Land, sporadische Viehzucht. Es ist einfach ein unglaublich grosser Eingriff in diese karge Natur, die extremen Klimabedingungen ausgesetzt ist. Es wird unglaublich viel Artenvielfalt zerstoert.

    Z.B. zerstoert allein das Pfluegen des Bodens wichtige Pilzgeflechte, die die Oekosysteme schuetzen.

    Im Alentejo gibt´s noch viele dieser Landschaften, die auf den ersten Blick gar nicht so artenreich aussehn, es aber tatsaechlich sind und nun dem schnellen Ertrag zum Opfer fallen. Im Fruehjahr freut man sich ueber die bunten Blumenteppiche und dann ab Juni, wenn alles ausgetrocknet ist, kann man sich nicht vorstellen, wie vielen Tier- und Pflanzenarten diese Flaechen einen Lebensraum bieten.
     
    merula und irisb gefällt das.
  4. Roemer

    Roemer Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    43
    Äääääääh wie jetzt, es geht um die Nachtruhe von Vögeln ?
    Und das aus völliger Karstlandschaft Olivenhaine wurden ist ein ökologisches Problem ?

    Ich sach mal so, Tier- u. Umweltschutz muß man sich auch leisten können. Daher ist die Partei "Die Grünen", welche auch ich meistens wähle, in Süd- u. Osteuropa quasi nicht existent. Die Leite dort haben andere Probleme.
     
  5. solvana

    solvana Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Juli 2014
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich würde eher sagen, dass man sich keinen Tier und Umweltschutz leisten können muß.
    Denn wenn wir den zu sehr vernachlässigen, wirds für die Menschheit richtig teuer.
     
    urmelbass gefällt das.
  6. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Roemer,

    das hab ich oben versucht zu erklaeren. Es ist im Grunde keine Karstlandschaft im Sinne von, dass da gar nichts waechst oder keine Tiere sind. Im Gegenteil handelt es sich um Flaechen mit einer grossen Artenvielfalt, die uns aber nicht unbedingt auffaellt, weil sie nicht ueppig gruen oder sonst wie besonders ins Auge sticht.

    Olivenhaine anzupflanzen ist auch kein Problem, wenn es sich um extensiven Anbau handelt.
     
    merula, solvana und irisb gefällt das.
  7. Riko

    Riko Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Dezember 2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    Fake Food - Die Tricks der Lebensmittelfälscher,

    gepanschtes Olivenöl oder falsch gekennzeichneter Wein – überall in Europa, auch in Deutschland, werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft.

    Zdf-Mediathek:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Video verfügbar bis 30.10.2020

    dann mal guten Appetit :eek:
     
  8. Riko

    Riko Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Dezember 2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    war heute in Silves: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.



    da gab es einen Stand mit richtig gutem bio-olivenöl aus dem Alentejo,
    hab mir gleich 6 Flaschen gekauft

    Sonntag noch bis 16:00 Uhr geöffnet, besonders interessant für Blumen und Planzenfreunde!
     
  9. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    391
    Punkte für Erfolge:
    83
    Woran erkennst du das denn? Ist das irgendwie zertifiziert oder weißt du einfach, wo und wie es produziert wird?
     
  10. Riko

    Riko Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Dezember 2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    Fahr hin, schau dir den Stand an, ist kein grosser Hersteller. "Nur" 2000 Bäume. Zum Teil uralt.

    Ich bin eingeladen ins Alentejo um mir den Betrieb anzusehen ..., mach ich auch und berichte im nächsten Frühjahr.

    Ps, zum Abendessen gabs heute Brot mit olivenöl (hab leider nicht an Knoblauch gedacht),
    dazu alentejoschinken, oliven und rotwein.
    Pps, und jetzt wo ich das schreibe ein paar stunden später läuft mir das wasser im mund zusammen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Oktober 2019
    Farbenzeit und K.P. gefällt das.
  11. Riko

    Riko Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Dezember 2016
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    Der älteste Olivenbaum Portugals von 1250 vor Christus:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Oktober 2019
    merula und K.P. gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Azeite Olivenöl aus Forum Datum
Olivenöl (Azeite) aus Tras-os-Montes Essen und Trinken in Portugal 21 August 2013
Algarve-News: Portimão: Ausstellung "Azeite: Saberes com Sabor" Nachrichten aus Portugal 6 Februar 2011
Biete Einkaufsgemeinschaft Wein ,Olivenöl ,Konserven,Handarbeit Kleinanzeigen - Biete 9 Februar 2018
Termin [03.03.2018] Verkostung,neue Ernte Olivenöl, Vinho Verde , u.v.m (Bremen, HB) Veranstaltungen 9 Februar 2018
Suche Transport Olivenöl nach Deutschland Kleinanzeigen - Suche 4 Februar 2018

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.