Diese Seite wird durch Werbeeinnahmen finanziert. Bitte deaktiviere deinen AdBlocker, damit wir dir unsere Inhalte in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können.
  1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Offtopic Wie geht Maut ... ( +Technik PT versus D+ ... )

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von Dom Estêvão, 18 Mai 2020.

  1. Dom Estêvão

    Dom Estêvão Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Mai 2017
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    2.213
    Punkte für Erfolge:
    113
    Gerade diese Diskussion zeigt, wie schlecht das Portugiesische Mautsystem ist. Über so ein Thema sollte es gar nichts zum Diskutieren geben. Jeder sollte sofort wissen, was er machen muss, um seine Maut einfach und korrekt zu zahlen.

    Übriges: Wenn man mal generalisiert (Ausnahmen bestätigen die Regel). Die EU-Südländer generell (und Portugal ganz weit vorn) haben Schwierigkeiten einfache, funktionierende Prozesse zu realisieren. Das zeigt sich beim Maut, bei fast allen Angelegenheiten auf Ämtern, bei Banken usw. Private, wie Banken, sollten es eigentlich besser können. Die ruhen sich aber auf der Unkenntnis Ihre Kunden aus (Portugiesen grummeln ein bisschen und schlucken dann alles). Man sieht das an den meisten Internet-Seiten usw. Alles schlecht gemacht, unlogisch, nicht zu Ende gedacht usw. Ich habe beruflich viel mit der Optimierung von Geschäftsprozessen zu tun. Das ist nicht einfach und deutsche Ämter und Firmen sind keinesfalls Weltspitze - leider. Schweden ist für mich in Europa ein positives Beispiel. Die können das auch auf deren Ämtern. Da flutscht alles. Aber wie gesagt, Portugal ist Entwicklungsland, wenn es um Geschäftsprozesse geht. Und das zeigt sich auch an dem chaotischen Mautsystem.

    Auf der anderen Seite. Würde hier alles flutschen wie in Schweden, dann wäre ich vermutlich gar nicht hier. Ich habe 6 Jahre in Schweden gelebt. Die üblichen Klischees passen perfekt. Der nüchterne, korrekte, eher logisch denkende Norden vs. der eher emotional gesteuerte Süden. Beides ist toll, beides hat seine Berechtigung, beide können voneinander lernen!
     
    Jinn und Serra gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Wie geht Maut Forum Datum
    Wie geht Maut in Portugal ? Verkehr in und um Portugal 2 Juni 2011
    Offtopic aus: 2022 nach Portugal reisen - geht das wieder ohne Probleme? Allgemeine Diskussionen zu Corona 4 Februar 2022
    Umfrage 2022 nach Portugal reisen - geht das wieder ohne Probleme? Urlaub in Portugal 27 November 2021
    Umfrage 2022 nach Portugal reisen - geht das wieder ohne Probleme? Urlaub in Portugal 20 Oktober 2021
    Frage Steuerrückzahlung in Portugal: Wird das überwiesen? Geht ein deutsches Konto? Recht, Ämter, Behörden 4 August 2021

  3. Ratlos

    Ratlos Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    10 Oktober 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    28
    @Dom Estêvão
    Das Multibanco System ist eine ausgezeichnete Lösung Und kostet nichts.. Oder wenn man kein internet hat am Bankautomaten Rechnung bezahlen durch vorgefertigte Eingaben. Das können selbst ältere Menschen. Da kann sich Deutschland eine Scheibe abschneiden. Auch die Online Lösung des Finanzamts ist weit besser als was man in Deutschland eingeführt hat. Die Verpflichtung zugelassene Kassen Software zu nutzen ist eine weitere bessere Lösung als in Deutschland wo jeder seine Software nach Gusto nutzt. Rezepte elektronisch zu erhalten ist in Deutschland noch nicht einmal in den Kinderschuhen. Das sind nur ein paar Beispiele wo das Drittland Portugal Deutschland überlegen ist. Eine Katastrophe ist das ganze Thema Autobahnmaut. Da sind wir uns glaube ich alle einig. Noch ein Hinweis zur Maut in Frankreich. Wenn man die Qualität der Autobahn und dort unter Raststätten mit Portugal vergleicht dann muss ich klar sagen dass die Maut in Portugal völlig überzogen ist. Ich fahre mindestens zweimal im Jahr über Frankreich und Spanien nach Portugal. Wenn ich dann die Grenze von Frankreich nach Spanien überquere dann kommt mir das Grausen. In Spanien sind die Toiletten in einem ekelerregenden Zustand und in Portugal habe ich ich das auch schon erlebt. Das noch mal zur Klarstellung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2020
    Maximus gefällt das.
  4. H.Bothur

    H.Bothur Sponsor Sponsor Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Januar 2013
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    1.687
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das empfinde ich auch immer öfter so .... Angefangen bei den Mobilfunknetzen wo man selbst in den Randgebieten von Hamburg keinen Empfang hat :(

    Aber auch nur wenn Du keinen Transponder hat - also für Touristen. Wenn man einen Transponder hat ist das System schon sehr gut - vor allem auch weil man damit auch z. T. Parkplätze zahlen kann.

    Hans
     
  5. Ratlos

    Ratlos Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    10 Oktober 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich habe mich auf die Problematik mit D Kennzeichen bezogen. Mit Transponder ist das ok und Standard aber nichts besonderes. Parkhaus mit der Transponder Technik gibt es nicht überall. Aber gestern in Faro. Ist ok.

    Das Mobilnetz ist wesentlich besser in der Abdeckung. Selbst im Alentejo gibt's Internet über Mobil. Auch das ist deutlich besser als in Deutschland.

    Gruß Peter
     
  6. Dom Estêvão

    Dom Estêvão Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Mai 2017
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    2.213
    Punkte für Erfolge:
    113
    @Ratlos @H.Bothur Ausnhamen bestätigen die Regel. Das DE Mobilfunk und Internet ist ein Schande und ein strategischer Fehler unfähiger Regierungen, über 4 Jahre hinauszublicken. Dieses Päckchen müssen vor allem die jetzt Jüngeren tragen, weil DE zusehends den technologischen Anschluss verliert. Großes Thema.

    Via Verde liebe ich. Freie Autobahnen, Parkhäuser ohne Automaten nutzen zu müssen. DE hat nichts Vergleichbares, da wir ja eh (noch) freie Autobahnen haben.

    Multibanco an für sich wäre okay, wenn jedes Amt und jedes Unternehmen das internationale IBAN System unterstützen würde. Den Internet-Anbieter Nowo musst ich wechseln, weil die zu blöde waren, IBAN Zahlungen zu akzeptieren. Das Ganze war eine unglaubliche Geschichte an Inkompetenz und Ignoranz. Glaubt mir, ich haben nicht zum Spaß den Provider gewechselt. Versucht mal was beim Amt über IBAN zu zahlen. Bei Vodafone klappt es übrigens ausgezeichnet, mit IBAN und sogar Abbuchungsermächtigung. Mit genau 3 Prozessen IBAN/BIC Überweisung, Abbuchungsermächtigung und Dauerauftrag hat man den gesamten Werkzeugkasten, um kostengünstig und einfach seinen täglichen Zahlungsverkehr zu organisieren. Multibanco ist überflüssig. Aber ist genau was ich meine. Warum denn einfach, wenn es auch kompliziert geht.

    Das Finanzportal ist ziemlich schlecht gemacht und technologisch veraltet. Dass es überhaupt existiert, ist (oberflächlich) ein Vorteil gegenüber DE. DE hat deutlich höhere Anforderungen an Sicherheit. Das ist generell gut, verhindert aber leider viel Innovation. Finanzamt und Gesundheitswesen können nicht so leichtfertig sensible Daten auf irgendwelche Server legen. Auch hier sind die 4-Jahre-und dann-kommt-der Tellerrand-Regierungen nicht in der Lage, zukunftsweisende Technologien zu etablieren. Wie gesagt, ein Problem mit dem DE noch kämpfen wird.

    Nimm mal Online/Internet raus und rufe auf einem deutschen Finanzamt und dann auf einem portugiesischen Finanzamt an. Mehr muss ich dazu gar nicht sagen. Als ich Grundstück in PT gekauft habe, war ich noch in DE. Dann kam nach DE die Aufforderung zur IMI-Zahlung. Wollte ich dann so ein Monat vorher machen. Ging nicht per IBAN, nur mit Multibanco bzw. irgendwie doch über IBAN, aber nur mit Zugang zum Finanzportal. Der Zugang dauerte aber länger als ein Monat. Die einzige Hilfe von den "Finanças" war: "... kennen Sie denn niemand, der das über sein Multibanco abwickeln kann ...".

    Es wird zu Off-Topic. Bis auf wenige Ausnahmen ist es einfach so, die Prozesse hier sind umständlich und ineffektiv. Internet ist sehr oft schlecht gemacht. Das mit den Online-Rezepten per SMS fand ich hingegen eine erfrischende Ausnahme, Sicherheitsbedenken ausgeklammert.

    Falls diese Diskussion jemand interessiert, sollten wir das auslagern. Hat ja mit Maut nicht mehr viel zu tun.
     
  7. Ratlos

    Ratlos Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    10 Oktober 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wenn das Thema das nichts mit Maut zu tun hat für einige interessant ist dann kann man das auch auslagern. Ich sehe das nicht in allen Punkten so, aber es gibt halt für alles für und wider. Ich habe keine Probleme meineIMI zu bezahlen . Aber dass solltet auch gewesen sein.
     
  8. Dom Estêvão

    Dom Estêvão Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Mai 2017
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    2.213
    Punkte für Erfolge:
    113
    Klar, über Multibanco :) Aber was macht ein EU-Ausländer, der nach PT geht und ein Grundstück kauft? Vielleicht kann er kein Portugiesisch? Er erwartet seine Steuern normal, wie auf der ganzen Welt üblich, per Überweisung zu bezahlen. Falsch gedacht. Niemand sagt ihm. "Guggscht Du da, unsere IBAN, guggscht Du dort, unsere Referenznummer". Das ist wie beim Maut. Einfach nur lausig und nicht mehr zeitgemäß in Europa. Schlecht gemacht und nicht durchdacht ... reimt sich sogar :) ... so und jetzt ab an Strand ... Das können Portugiesen vorzüglich :) :) :)
     
  9. Ratlos

    Ratlos Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    10 Oktober 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    28
    , hallo jetzt muss ich doch noch mal meinen Kommentar abgeben. Wenn jemand hier ein Grundstück kauft dann hat er in der Regel ein Anwalt und meistens auch einen Makler. Beide wissen was für diesen in der Regel einmaligen Vorgang bezüglich der Bezahlung zu tun ist. Ich sehe des als überhaupt gar kein Problem. Außerdem ist es keineswegs so dass in der ganzen Welt per Überweisung und mit IBAN Zahlungen erfolgen. In USA z.b. gibt es immer noch das Scheck Unwesen IBAN ist in Europa verbreitet und z.b. in vielen Ländern in Fernost mit denen ich aktuell geschäftlich viel zu tun habe nicht akzeptiert oder möglich. Da spielt Swift und BIC die wesentliche Rolle. Das Thema könnte man jetzt in unendlichen Postings weiter diskutieren. Wenn du das als ein wichtiges interessantes Thema ansiehst dann kannst du ja einen eigenen Thread aufmachen. Für mich ist es uninteressant. Viel Spaß am Strand.
     
  10. Dom Estêvão

    Dom Estêvão Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Mai 2017
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    2.213
    Punkte für Erfolge:
    113
    Danke, war wunderbar. An einem riesigen Strand außer uns nur noch zwei Familien! Das durfte ich Ende der 70er hier schon einmal erleben, danach nie wieder und das wird auch nicht mehr wieder kommen. Heute machen auch Restaurants wieder auf. Den ersten Salada de Polvo und ein Glas kühlen Weißwein habe ich schon hinter mir. Herrlich :)

    Wozu Anwalt? Wozu Makler? Ich habe beide nicht gebraucht und folglich ca. 8% Ersparnis gehabt. Die kann ich jetzt am Beach raushauen. Gefällt mir besser, als Anwälte zu bezahlen :)

    Ja außerhalb der EU gibt es viele Systeme und Praktiken. Das stimmt. Aber ein Ziel der EU und auch des Euro war genau das. Man wollte innerhalb der EU den Zahlungsverkehr vereinheitlichen und damit den Handel erleichtern. Was ja auch gelungen ist. Es gibt keinen Grund, warum ein Amt nicht einfach ein normales Bankkonto hat, auf das man Geld überweist. Das muss man nicht Schönreden. Ist halt eines der vielen Dinge, die in PT rückständig sind. Dafür ist es am Strand um so schöner. Und Richtung Sonnenuntergang gibt es bei uns heute eine zweite Strandeinlage :)
     
  11. Blitz8

    Blitz8 Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Juli 2017
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo allerseits, nach vielen Stunden, in denen ich heraus zu finden versuchte, eine bequeme, zuverlässige Methode zu finden, die Maut zu bezahlen, bin ich hier gelandet:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Ich habe mir die Tollcard online bestellt. Und dann auf mein Fahrzeug aktiviert (Nummernschild und Aktivierungsdatum eingeben):

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Die Bestätigung habe ich per email erhalten.

    Wenn das funktioniert - einfacher und günstiger gehts nicht (Zeitwaufwand beachten).

    Die Tollcard sollte in ganz Portugal gelten.

    Viel Erfolg, Markus - Blitz8
     
  12. Jinn

    Jinn Gast Gast

    Ich fahre mit Link nur für registrierte Nutzer sichtbar..
    Sehr geringe Anschaffungskosten, Nutzungsgebühr nur, wenn ich den Pager nutze.
    Jederzeit kündbar, aber kostet ja nichts, wenn man nicht kündigt und keine Mautstraßen fährt.
    Gilt für einige Länder (richtiges Packet nehmen)

    Seither reist es sich für mich entspannter.
     
    Joachim60 gefällt das.
  13. Joachim60

    Joachim60 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 Juli 2020
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    13
    @Jinn, D.h. wenn ich Bip&Go bestelle für Frankreich, Portugal und Spanien und das im richtigen Umfang, dann brauche ich mir keine Gedanken mehr über die Mauterfassung-Bezahlung zu machen?
    Das wäre doch die optimale Lösung.
    Dann verstehe ich jetzt allerdings nicht, warum hier soviele Leute Probleme mit der Maut in Portugal haben...
    Ich war gerade auf deren Homepage, das liest sich schlüssig und vernünftig.
    Danke für den Tip.
     
  14. Jinn

    Jinn Gast Gast

    Also ehrlich gesagt - aus meiner Perspektive und halt mit meinem Vorgehen - kann ich die Probleme mancher mit der Maut auch nicht verstehen.
    Ich hatte jedenfalls nie Probleme damit, es wurde immer Centgenau abgerechnet, und wenn ich nicht fahre, dann ruht das Badget eben kostenlos.
    (Deshalb ist eine Kündigung rein formal halber, wenn man es zurückgeben möchte. Behält man den Pager, und fährt einfach keine Mautstraßen mehr, dann passiert gar nichts.)

    Wichtig ist dabei immer nur, dass man an den mi "T" gekennzeichneten, bzw. in Portugal mit "electronic toll only".
    Meist die rechte Spur. Und langsam heranfahren, damit das Signal erfasst werden kann.
    Lediglich in Frankreich passiert es hin und wieder, dass die Schranke wirklich erst aufgeht, wenn ich fast mit der Nase dagegen stoße.
     
    Joachim60 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.