• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

News Waldbrände in PT 2022

Ein Freund ist Feuerwehrmann, kam vor 30 Min die Nachricht:
"Arder com grande intensidade junto da A3 Porto Braga"
Er ist auf dem Weg zum Einsatzort.
Noch keine Meldung darüber bei Fogos.pt - Início

Passt auf euch auf!
LG!

Mist, sehe auch erst jetzt, bei mir hinter´m Haus geht es nun auch los, ist Richtung Gerês, das Feuer scheint aber davor zu sein:

44230801ch.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin grad über 2000 km durch P. gecruisd und hab auch viel Qualm unterwegs gesehen. Aber erst ab dem Tejo Richtung Norden fings an. Algarve und Alentejo diesmal rauchfrei.
Hier 2 Brände vom Torre aus gesehen

44234237jt.jpeg


Viel zu tun hatten am Wochenende auch die Feuerwehren aus Mangualde und Umgebung.
Dort gab es gleich mehrere Brände. Hier ein großer vom letzten Freitag, der aber am nächsten Tag schon gelöscht war.

44234239ac.jpeg


und am Samstag brannte es dann direkt am Ortsrand. Von weitem nur eine dünne Rauchsäule. Ich kam da grade von einem kleinen Zwischenausflug zurück.

44234283ym.jpeg


44234324sn.jpeg


ganz großes Kino vom schattigen Platz bot sich mir 2 Kurven weiter.
Kennt man sonst eigentlich nur aus den Fernsehnachrichten, solche Bilder

44234305yu.jpeg


44234310lq.jpeg


44234307ga.jpeg


44234308qj.jpeg


44234313vl.jpeg

bestimmt 40 Meter hoch, die Flamme und durch heldenhaften Einsatz direkt wieder ausgepustet

44234311kc.jpeg


44234312wp.jpeg


Auf dem Rückweg dann in der Gegend von Leira nochmal ein Brand.
Aber eigentlich sind das ja mittlerweile gewohnte Anblicke

44234384zt.jpeg


LG
M
 
Wie sieht das eigentlich strafrechtlich aus, was erwartet Menschen, die in PT ein Feuer verursachen, sei es absichtlich oder fahrlässig? Gibt es Urteile dazu, wie viele Menschen wurden überhaupt erwischt und überführt in den letzten Jahren?

Es kann doch nicht sein, dass 90% der Brände durch leichtsinnige Menschen verursacht werden, die so verblödet sind, im heißen und trockenen Hochsommer zwischen Pinien Lagerfeuer zu machen, ihren Camping-Grill anzuwerfen oder Kippen in den Wald zu werfen. Das Thema ist so präsent in den Medien, dass mir schleierhaft ist, warum die Leute dennoch so unvorsichtig agieren?!

Warum gibt es nicht mehr Kampagnen? Warum stehen in Monsanto nicht zumindest gelegentlich mal Polizisten, die den dortigen Rauchern ins Gewissen reden? Wird Nachts Stichprobenartig mal mit Helikopter und Wärmebild nach Lagerfeuern geschaut? Ich kriege wirklich Wut, wenn ich mitten im Wald weggeworfene Zigarettenschachteln sehe oder einzelne Spaziergänger, die im staubtrockenen Wald das Rauchen nicht sein lassen können.

Wenn man auf die Karte der Feuer schaut und weiß, die meisten davon hat der Mensch verursacht ... man man man.
 
Auch die Brände in Sachsen (Bastei) vor paar Wochen wurden von Rauchern verursacht. :(

Ich bin deshalb dafür, dass die Preise für die Zigaretten angehoben werden… :rolleyes: Viele Raucher gehen damit unachtsam um. Ist meine Meinung.
 
Es gibt sicherlich viele gute Gründe, die Preise für Zigaretten weiter anzuheben - die Verhinderung von Waldbränden ist wahrscheinlich nicht weit oben auf dieser Liste.
Was aber sicherlich etwas bringen könnte - nicht nur zur Vermeidung von Bränden - ist die Einführung eines Rücknahmesystems incl. Pfand für Zigarettenfilter. Es wird nur unachtsam weggeworfen, was keinen Wert hat: wenn es bei der Abgabe der Filter Pfand zurück gibt, hat die Kippe plötzlich Wert. Außerdem: benutzte Filter verstreuen Unmengen an Microplastik, wenn sich erst einmal die Papiermanschette aufgelöst hat. Strände und Gewässer würden also auch direkt von Müll entlastet. Ist aber wohl praktisch nicht umsetzbar.
Ich bin da eher bei @Osgood - es braucht mehr Aufklärung und Ansprache. Nicht nur in Richtung der Raucher, auch der Müllverbrenner vom Stande "Dashabenwirschonimmersogemacht" und der Sommergriller Sorte "Istnochimmergutgegangen".
Hier im Alentejo haben die Menschen übrigens keinen Zweifel, warum es fast ausschließlich nördlich des Tejo und an der Algarve brennt: Zum einen wohnen dort sehr viele Ausländer und hier wissen alle, dass die ihren Dreck und Abfall überall herum schmeißen und sich keinen Deut kümmern. Außerdem ist die dortige einheimische Bevölkerung entweder zu dumm (Kippe im Wald) oder zu temperamentvoll (Rache und Neid), um die Konsequenzen des eigenen Handelns vor der Tat abzuwägen. Ich möchte deutlich sagen, dass das nicht meine Meinung sondern die meiner Nachbarn ist.
 
Hier im Alentejo haben die Menschen übrigens keinen Zweifel, warum es fast ausschließlich nördlich des Tejo und an der Algarve brennt: Zum einen wohnen dort sehr viele Ausländer und hier wissen alle, dass die ihren Dreck und Abfall überall herum schmeißen und sich keinen Deut kümmern. Außerdem ist die dortige einheimische Bevölkerung entweder zu dumm (Kippe im Wald) oder zu temperamentvoll (Rache und Neid), um die Konsequenzen des eigenen Handelns vor der Tat abzuwägen. Ich möchte deutlich sagen, dass das nicht meine Meinung sondern die meiner Nachbarn ist.

Mit solch einer Aussage scheinen deine alentejanischen Nachbarn die Meinung zu bestätigen, die Portugiesen so über Alentejanos haben ;)
 
Scheiss pseudo Grüppchenbildung. Welt retten funktioniert nur, in dem man Grenzen überwindet, statt welche aufzubauen.
 
Danke @Riko.

Würde man diese also in Portugal anpflanzen, würde man zumindest keine invasive Art anpflanzen.
Würde im Rahmen der Renaturierung vielleicht auch Sinn machen, da sie ja eigentlich enorm rubust sind.
 
Aus wiki....: Die Stieleiche kommt vor allem in den feuchteren Tiefebenen und Auwäldern vor, während die Traubeneiche wärmere trockene Hügellagen oder tiefere Gebiete der Bergregionen bevorzugt.
 
Danke @Riko.

Würde man diese also in Portugal anpflanzen, würde man zumindest keine invasive Art anpflanzen.
Würde im Rahmen der Renaturierung vielleicht auch Sinn machen, da sie ja eigentlich enorm rubust sind.
Es gibt ein Projekt, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, bei der Aufforstung zu unterstützen:
Reforestation.live Portugal

Der Verein kann vermutlich Empfehlungen aussprechen, die variieren sicher in Abhängig von der Lage des Geländes noch einmal.
 
Zurück
Oben