1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Mit dem Auto von Porto nach Aveiro, Sintra, Lissabon und dann Richtung Algarve

Dieses Thema im Forum "Urlaub in Portugal" wurde erstellt von Steffihanni, 4 November 2017.

  1. Steffihanni

    Steffihanni Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,
    wir möchten im September/Oktober 2018 mit dem Auto von Porto nach -Aveiro-Sintra-Lissabon- und dann Richtung Algave noch ca. 4 Tage Strandurlaub, Rückflug ab Faro machen.
    Wandern, klettern ect. klappt leider nicht, da ein kaputt operiertes Knie dies nicht mitmacht.

    Vielleicht habt Ihr ja so einige Tipps für uns.

    Vielen lieben Dank,
    Stephanie und Thomas
     
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Mit dem Auto Forum Datum
    Herbst 2019: Mit dem Auto zu Douro, Wein und Geiern... Reiseberichte aus Portugal 25 Oktober 2019
    Mit dem Auto nach Portugal Urlaub in Portugal 24 August 2019
    Angebot Mit dem Auto von Frankfurt nach Sagres Urlaub in Portugal 12 Juli 2019
    Fahrt mit dem Auto von Oberhausen nach Portugal Urlaub in Portugal 20 Juni 2019
    Mit dem Auto nach Portugal Sommer 2018 Urlaub in Portugal 28 November 2017

  3. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    1.370
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Steffihanni,
    willkommen im Forum.
    Sagt ihr uns noch, wie viel Zeit ihr für die Reise geplant habt?.
    Ihr werdet euch kaum schon nach zwei Tagen an der Algarve entspannen wollen;)!?
    Ansonsten noch als Tipp:
    Vor einiger Zeit gab es häufiger die Anfrage zu eurer oder einer ähnlichen Route.
    Schaut am besten mal mit der Suchfunktion.
    LG irisb
     
  4. Steffihanni

    Steffihanni Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo irisb,
    wir haben pro Stadt 2/3 Tage eingeplant und dann zur Algarve bzw Richtung Faro.
    LG, Stephanie
     
  5. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    1.370
    Punkte für Erfolge:
    113
    Also wenn ich richtig rechne:
    Porto + Aveiro + Sintra + Lissabon =8-12 Tage!?

    Habt ihr denn schon "vorgearbeitet" und ein paar Anhaltspunkte, z.B. was euch (am meisten) interessiert, wo bzw.wie ihr wohnen wollt, was unbedingt dabei sein soll?
    Vorwiegend Kultur/alte Steine, Füße baumeln lassen, Meer-gucken, Auto (oder sonstiges) Sightseeing und /oder auch Natur mit ein Minibisschen Wandern/Spazierengehen?
    Wie sieht es mit Besuchen des Hinterlands aus?

    Portugal ist (für uns) ein wunderbares und vielfältiges Reiseland.
    Um brauchbare Tipps zu geben, bräuchte man noch etwas mehr Info. Sonst wird das Feld unendlich. Und da die Geschmäcker sehr verschieden sind, passen die Tipps vielleicht trotzdem nicht für euch;)
    lg iris
     
  6. bunny

    bunny Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ihr wollt nach Sintra?
    Dann empfehle ich euch alle Sehenswürdigkeiten außer den Castelo dos Mouros. Dort gibt es nämlich viele Treppen und das ist nicht gut für Leute mit Knieproblemen.
     
    Steffihanni gefällt das.
  7. Steffihanni

    Steffihanni Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das soll unsere erste Reise werden, vier Orte plus Algarve am Ende der Reise sollte ausreichend sein. Wir wollen reinschnuppen.
    Das ich mit einem Bein ohne viel Beugung unterwegs bin, fallen lange Wanderungen, Klettern und sehr steile Strecken, Wandern bzw Spaziergäng am Meer mit klettern über Steine schon ganz aus der Planung raus.

    Viellcht könnt ihr uns Tipps geben, was gut und einfach zu besichtigen ist. Wir wollen ja nicht alles auf ein Mal sehen, wir kommen ja wieder dann kann ich bestimmt besser gehen

    Unterkünfte werde ich sicherlich genügend hier im Forum finden, ebenso Tipps zu Mietwagen.

    LG und einen schönen Abend
     
  8. H.Bothur

    H.Bothur Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Januar 2013
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ganz kurz ... ihr habt euch zu viel vorgenommen! Es sei denn ihr bleibt min. Vier Wochen.

    Lest euch bitte mal durch die ganzen Beiträge hier ... das was ihr wollt wird immer wieder gefragt, und immer wieder wird abgeraten.

    Hans
     
  9. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.872
    Zustimmungen:
    1.380
    Punkte für Erfolge:
    113
    In Aveiro ne Bootstour machen, nach Barra zum Leuchtturm, an der Costa Nova bei Tonys Faturas essen und dann abends im Estrela do Sul, Ilhavo essen gehen, Brasilianisch.
    Ein Tag für Aveiro.
    Gruß
     
    Steffihanni und Iris_K gefällt das.
  10. Steffihanni

    Steffihanni Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen lieben Dank :)
    --- Folge-Nachricht angehängt, 5 November 2017, Datum der Originalnachricht: 5 November 2017 ---
    Vielen lieben Dank für die tollen Tipps :)
    --- Folge-Nachricht angehängt, 5 November 2017 ---
    Guten Morgen Hans,
    vielleicht hast du nicht alles gelesen, wir wollen "reinschnuppern" denn wir kommen wieder!

    12 Tage sollten für den Anfang reichen um 4 Städte erstmals zu besichtigen.
    Denn wir genießen es Städte zu besuchen und immer wieder etwas Neues kennen zu lernen und nicht alles auf einmal.

    Da ich gehbehindert bin, ging es mir darum Tipps und Hinweise zu erhalten, die ich gut bewerkstelligen kann.
    An der Algarve möchten wir reinen Strandurlaub machen.

    Da Du uns bzw mir nicht weiterhelfen kannst/möchtest verstehe ich nicht warum Du auf den Post geantwortet hast.
    Wenn mich irgend etwas nicht interessiert, schweige ich.

    Stephanie
     
  11. bunny

    bunny Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    113
    Dann würde ich Sintra für die zweite Reise nach Portugal aufheben, denn Sintra befindet sich in den Bergen. Da gibt es viele steile Wege.

    Ich würde mir eher den Alentejo anschauen, wie z. B. Évora.
     
    Steffihanni gefällt das.
  12. Steffihanni

    Steffihanni Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen lieben Dank :)
     
  13. H.Bothur

    H.Bothur Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Januar 2013
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Steffi,

    Du hast hier - wie so viele - gefragt was Du machen kannst ohne lange vorher die ganzen Sachen dir durchzulesen die schon zum xten Mal beantwortet sind.
    Selbst die Frage welche Dinge zu besichtigen sind ohne das man besonders viel wandern muss sind schon mehr oder weniger öfters beantwortet worden.
    Daher finde ich es ehrlich gesagt recht nervig wenn immer wieder die gleichen Fragen kommen . Wenn Du natürlich spezielle Fragen zu den Antworten hast - dann gerne.

    Zu dem Thema ob man nun von Nord nach Süd in 12 Tagen machen sollte - natürlich kann man das machen. Allerdings wird man dann die ganzen schönen Dinge zwischen Porto, Lissabon und der Algarve nicht sehen können. Alleine für die Strecke Lissabon - Algarve (die man in vier Stunden schaffen kann) sollte man min. drei Tage einplanen wenn man was sehen will. Dann bleibt aber auf der anderen Seite keine Zeit für die Städte oder den Strandurlaub.

    Hans
     
  14. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.951
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    Zuletzt bearbeitet: 5 November 2017
  15. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    1.370
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Stephanie,

    du solltest den Beitrag von Hans als Hilfestellung sehen und nicht als Angriff!
    Die meisten Forianer versuchen, so gut als möglich zu unterstützen. Aber wie er schon schrieb (und was ich auch anklingen ließ) man kann unendlich viel immer wieder schreiben. Besser ist es, wenn man sich schon im Vorfeld (mit Suche) informiert und dann nochmal gezielt nachfragt.

    Du schreibst, dass Spaziergänge am Meer (wegen Sand und Steine) ausfallen. Wenn ihr schon zu Beginn Strand/Meerblick haben wollt: Südlich von Porto ist quasi der ganze Abschnitt mit Bohlenweg (und kurzen Zugängen) ausgestattet. (Schaut auch mal bei den G.-Satellitenaufnahmen und Streetview)
    Gut machbar: Die Ribeira , die Brücke über den Douro nach VNdGaia, Bahnfahrt ins Portweingebiet (nach Pinhao), Ausflug auf einem der Rebelos (Portweinboote), Portweinprobe/n

    Ansonsten wäre ein Besuch der Ria von Aveiro (und ein paar Kanalmeter in Aveiro) mit dem Boot auch mein Tipp. Auch nett, mit dem Auto nach Praia de Mira und/oder Fähre (Dunas de Sao Jacinto) fahren .

    Sintra sehe ich ähnlich wie bunny. Auch wenn wir nur in wenigen Museen/Quintas/Schlösser ...waren. z.B auch für die Quinta da Regueleira muss man gut zu Fuß sein. vielleicht als Stippvisite mit Bähnchen-Fahren zur Küste

    Grundsätzlich ist es in den größeren Städten eher schwierig mit dem eigenen Fahrzeug stressfrei etwas zu erleben. Von den Touristenbahnen und Bussen abgesehen, würde sich der Kauf einer (Mehrtages)-karte für den öffentlichen Nahverkehr lohnen. Wenn´s mit den Hügeln (sowohl in Porto als auch Lissabon geht es hoch und runter!) zu viel wird-einfach wieder einsteigen.
    Sicher ist es für euch einfacher, (zu Fuß) parallel zu Fluss und Meer unterwegs zu sein.

    Die Baixa von Lissabon ist gut machbar, der Markt mit seinen Fressständen...

    Insgesamt finde ich es schwierig, euch passende Tipps zu geben. Wenn man gut laufen kann, fallen einem die Unwegsamkeiten weniger auf.
    Ist vielleicht überzogen, aber vielleicht hilft das auch weiter:...Link nur für registrierte Nutzer sichtbar., Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Auch ohne Franz.-Kenntnisse vielleicht interessant Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    iris
     
    H.Bothur gefällt das.
  16. bunny

    bunny Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    113
    Wobei, wenn man in Lissabon die Alfama besichtigen möchte, wird es auch schwierig für Leute mit Gehbehinderung, zumal die schöne Alfama am besten zu Fuß besichtigt werden kann. Auch dort gibt es steile Gassen.
     
    H.Bothur gefällt das.
  17. H.Bothur

    H.Bothur Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Januar 2013
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich würde mit einer Gehbehinderung dann TukTuk fahren .... damit sieht man dann immer noch am meisten :) Und wenn es irgendwo gefällt dann könnt ihr immer noch aussteigen und den nächsten nehmen.

    Gruss
    Hans
     
  18. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.638
    Zustimmungen:
    1.682
    Punkte für Erfolge:
    113
    Mit Rollator hatten wir letztes Mal sogar eine Dame mittleren Alters in der gut befüllten 28. :eek:
    Also ginge auch Straßenbahn, wobei man im TukTuk sicher wirklich besser sitzt und sieht.
     
  19. H.Bothur

    H.Bothur Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Januar 2013
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich weiß nicht, als wir das letzte Mal in Lisboa waren war die 28 so überfüllt das es mich massiv an Sardinendosen erinnert hat.

    Da mit einem Rollator rein kann keinem Spaß bringen, weder dem Nutzer noch allen anderen herum.

    Gruss
    Hans
     
    karin gefällt das.
  20. bunny

    bunny Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich würde bei der ersten Reise nicht mit der Straßenbahn fahren. Wenn sie voll ist und man deswegen keinen Sitzplatz bekommt, kann das auch für Gehbehinderte gefährlich werden. Ich habe schon mal erlebt, dass jemand, weil die Straßenbahn in einer Kurve so stark geruckelt hatte, mal hingefallen war. Und wenn man aufs Knie fällt, sieht es böse aus...
     
  21. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    1.370
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hi,
    ich denke, soweit kann man den beiden zutrauen, dass sie wissen, ob und wann sie mit der Straßenbahn fahren wollen, z.B. je nach Auslastung. Es muss auch nicht immer die 28 sein.
    Davon abgesehen, soweit ich die Portugiesen (und Touristen) erlebt habe, werden sie jemanden, der sichtlich Probleme hat, auch sitzen lassen.
    Soweit ich mitbekommen habe, ist bei Stephanie auch nicht von einem Rollator die Rede. Die "Rollatorlinks" waren nur als mögliche Hinweise auf die Wegesituation gedacht.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.