• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Tarife der EDP

Lisa

Entusiasta
Teilnehmer
Stammgast
Es ist ja nun so weit, dass ich zur EDP muß, um mich als Stromabnehmer zu erkennen zu geben.

Ich habe die Wesite der EDP durchforstet - den Simulator in Anspruch genommen - erschlossen hat sich mir dieser Tarifdschungel aber immer noch nicht. ???

Ist jemand unter der Residenten, der einmal - für ganz Doofe ;D - diesen Dschungel erklären könnte??
Begreifen möchte ich das ja schon, wenn ich jeden Monat zahlen muß!!

Danke im Voraus!
 
Oh je, ich hoffe wir haben ein Mitglied das im Nebenberuf Rechnungsleger der EDP ist.
Die Tarife sind in der Regel nach Verbrauch gestaffelt, wer mehr verbraucht zahlt manchmal weniger (sehr sinnvoll) dann gibt es noch eine Unterteilung in Zeiten (Strom in der Nacht ist billiger).
Ich bin mir sicher, daß die Rechnerei von einem hochkomplizietem Computer gemacht wird, wenn der mal ausfällt gibt es einfach keinen Strom mehr.

Ich drück Dir die Daumen, daß uns Jemand in das Geheimnis dieser Rechnerei einweiht.
 
Ein wenig kommt es auch schon auf den Stromdurchfluss an.
Es macht einen Unterschied, ob dir die EDP nur 15A zur Verfügung stellt, oder 30A (was sofort teurer ist, aber dafür knallen nicht sofort alle Sicherungen durch, wenn du mal Waschmaschine und noch einen Stromfresser zur gleichen Zeit startest).

Momentan habe ich immer noch kaum Zeit, ich hoffe mal, dass andere dir eher weiter helfen können, um durch den Tarifdschungel zu blicken :-\

LG Sivi
 
Hallo Lisa,

ich habe folgende Positionen auf der EDP-Rechnung.
Tarifa BTN-Simples 3,45 ate 20,7 kvA
Consumo estimado em 23.12.2008-31.12.2008 etc.
Potencia Contratada(20,7)em dias (Zählergebühr)
Taxa Exploraçao DGGE
IVA
plus audio-visual.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

VG Hanseat
 
zitat:Es macht einen Unterschied, ob dir die EDP nur 15A zur Verfügung stellt, oder 30A (was sofort teurer ist..)


Das Problem haben wir laufend , wollen aber keinen teueren EDP -Tarif- !
Hat jemand eine andere Lösung / technische für das Problem , evtl durch einen Tranformator ??
???
 
Hallo Trofense,

Dein Problem ist einfach zu lösen: rufe die EDP an, und lasse Dir lediglich 15 A freischalten, wird am Zähler eingestellt, neu versiegelt und Du zahlst nur die halbe Gebühr. Wenn Du mit 15 A auskommst..... ich leider nicht, weil wir zwischendurch auch elektrisch heizen.

Britta
 
Hallo Lisa,

es haben die anderen Ja schon erklärt, je nachdem welche Stromstärke man anmeldet, dafür bezahlt man anscheinend eine tägliche Gebühr....

Wir haben als "Potencia Contratada" 10,35 kVA und das kostet pro Tag 0,5075 € + IVA

Damit komme ich eigentlich schon aus. Nur wenn ich alle meine Herdplatten auf volle Leistung, den Backofen, den Geschirrspüler laufen habe und dann noch einen Föhn oder Wasserkocher anstelle, knallt die Sicherung raus.
Aber das passiert wirklich nur im Extremfall. Früher hatten wir weniger und da ist bei jeder Kleinigkeit ständig eine Sicherung ausgeflogen....das war schon nervig...

Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel auszuwählen. Du kannst einen 2. Zähler beantragen - einen sog. Contador Bihorário. Dann zahlt man weniger für den Strom, den man Nachts und teilweise am Wochenende verbraucht. Lohnt sich aber nicht immer, wegen der Zählergebühr...
Das kann man im Internet ganz gut simulieren!

LG
Iris
 
Olá :))

Begriffe sind:

bi horario : Tag/Nachtstrom, lohnt sich nur bei Nachtstromspeicherheizung.
Tri Horario: Siehe die netten Bilder in der PDF Version der Tarife...

Monofasico/Trifasico : Einfasen Wechselstrom oder Dreifasen (in D oft Drehstrom oder auch Kraftstrom genannt). (Kann sein, es heisst noch "-phasen")

Potencia Contratada : Die Anschlussleistung.

Kernfrage ist erstmal, was kann bei Deinem Hausanschluss maximal eingestellt werden und was musst Du minimal haben.
Das letztere wiederum richtet sich nach Deinen Geraeten:
Elektroherd ist auf jeden Fall der groesste Verbraucher.
Elektroheizung haut auch ziemlich rein, zumindest wenn es sich um mehrere Heizkoerper handelt.
Waschmaschine, Geschirrspueler etc sind die naechst kleineren.

In Frage kommen meist nur die folgenden Tarife:

3,45 KVA Monofasico =15 Ampere
4,60 =20 A
Die folgenden beiden Tarife (5,75 und 6,9) kommen auf Grund der erforderlichen Leitungsquerschnitte im Allgemeinen nicht in Betracht.

10,35 KVA Trifasico =15 Ampere
13,80 =20 A
Fuer die naechsten beiden gilt das oben gesagte.

Ob Trifasico ueberhaupt moeglich ist, richtet sich nach der vorhandenen Installation. Wobei Trifasico in Wohnhauesern eher selten ist.

Unterm Strich kommt man bei einem Haushalt ohne E-Herd und/oder E-Heizung mit
Monofasico 3,45 oder (besser) 4,6 aus.

In Frage kommt also die Seite 2.3 - 20,7 KVA:

bzw als PDF (die Endung PDF muss man von Hand dranhaengen (so ist Portugal)):


Als kleine Kalkulationshilfe:
So eine durchschnittliche Kochsession am E-Herd liegt bei 3 KW, Der Backofen kommt damit meist auch zurecht. Weitere Verbraucher sind beim 3,45 KVA nicht mehr drin. Also, gleichzeitig kochen und backen geht nicht. Ebenso hat die WaMaschine Pause.

Ich bin bei Interesse gerne bereit die Geschichte ausfuehrlicher zu beschreiben, Du weisst ja:
Gute Frage - gute Antwort!


Gruss Basti
 
Olá :))

Uups, sehe gerade, mein Karma ist im Sinkflug - bei null seid Ihr mich endgueltig los, also haltet Euch ran!

Gruss Basti
 
Iris, dass bei der Leistung bei Euch noch was rausfliegt, ist ja unglaublich! Habt Ihr Termoacumuladores und/oder nen beheizten Pool?
Wir haben 6,9 kVA (gut 10 Euro im Monat & IVA), weil mein Mann auf der sicheren Seite sein wollte, wobei weniger auch völlig gereicht hätte.

Ich denke, das maximalste, was wir schon zeitgleich anhatten, waren, 2 Klimaanlagen, Backofen, Fernseher, Playstation, Computer, Licht und vielleicht noch den Luftentfeuchter und nie ist ne Sicherung rausgeflogen. Ansonsten find ich es schwer, es "zu schaffen" noch mehr Geräte zeitgleich zum Laufen zu bringen. Da vieles ja nicht permanent läuft, wäre das schon ein grosser Zufall (bei uns), wenn es sich derart überschneiden würde.
 
Allen einen herzlichen Dank für die Erklärungen - besonders an Basti, der durch die Erklärungen der einzelnen Begriffe bei mir etwas mehr Licht in das Dunkel gebracht hat.

Ich glaube mit dem 4,60 = 20 A sind wir bei den Geräten die wir haben auf der sicheren Seite.
Jetzt höre ich mal, was der EDP Berater morgen zu sagen hat und darüber berichte ich natürlich ausführlich!! ;)
 
Hallo Schneewittchen,
schneewittchen schrieb:
Iris, dass bei der Leistung bei Euch noch was rausfliegt, ist ja unglaublich! Habt Ihr Termoacumuladores und/oder nen beheizten Pool?
Wir haben 6,9 kVA (gut 10 Euro im Monat & IVA), weil mein Mann auf der sicheren Seite sein wollte, wobei weniger auch völlig gereicht hätte.

Ich denke, das maximalste, was wir schon zeitgleich anhatten, waren, 2 Klimaanlagen, Backofen, Fernseher, Playstation, Computer, Licht und vielleicht noch den Luftentfeuchter und nie ist ne Sicherung rausgeflogen. Ansonsten find ich es schwer, es "zu schaffen" noch mehr Geräte zeitgleich zum Laufen zu bringen. Da vieles ja nicht permanent läuft, wäre das schon ein grosser Zufall (bei uns), wenn es sich derart überschneiden würde.

Nee, wir haben keinen Pool - und wenn würde ich eh über Solar heizen.....

Aber wir haben eben einen Heissluftbackofen und eine Cerankochfeld - leider nicht mit Induktion...
Wie gesagt es die Sicherung springt eigentlich nur raus, wenn man alle Kochfelder + Backofen und Waschmaschine oder Geschirrspüler anmacht und dann noch den Wasserkocher....
Aber ich passe da jetzt auf ;D
Naja, eine Kühltruhe haben wir noch, die immer läuft und den Kühlschrank - keine Ahnung, was die für Leistung ziehen....

Weiß eigentlich jemand, welche Leistung man in Deutschland in einem normalen Haushalt hat? Kann mich nämlich nicht erinnern, dass man sich da so etwas aussuchen musste...


LG
Iris
 
Olá :))

Erstmal: Mein Karma macht mich ganz schwindelig, seid bedankt!

Normaler Wohnungsanschluss in D ist 16A , 20A oder 25A. Das Ganze als Drehstrom meist 16A.
Der Trick: Der Herd muss auch dreifasig angeschlossen sein, laueft der nur auf einer Fase, wird dort schnell die Obergrenze erreicht obwohl die beiden anderen Fasen noch Reserven haben.

In P sind nicht alle Hausverteilungen vernuenftig aufgeteilt, da kann es passieren, dass trotz vorhandener Reserven mal die Sicherung ausloest. Allerdings: Herd + Backofen + WaMa...
Das ist schon heftig! Immerhin ist die Sicherung auf der einzelnen Fase ja nur 15A bei 10,35 KVA. Da ist man schnell am Limit. Habe ich zu Hause auch so und mit demselben Ergebnis.

Gruss Basti
 
Hallo Basti,

puh und mir wird ganz schwindelig von Deinen Erklärungen ;)!!!!
Aber Danke trotzdem!!!
ich weiß schon warum ich immer die E-Technik Vorlesungen geschwänzt habe - es lag gar nicht daran, dass die so früh am Morgen waren ::)

LG
Iris
 
Seidelbast schrieb:
Ich bin bei Interesse gerne bereit die Geschichte ausfuehrlicher zu beschreiben ...

hi,
ich auch- denn bislang fehlen nach kurzer durchsicht aller einlassungen die wichtigen informationen zum thema; auch wenn das folgende ...

Seidelbast schrieb:
... was kann bei Deinem Hausanschluss maximal eingestellt werden ...

... dabei schon in die korrekte richtung geht, denn es ist wirklich eine kernfrage.

Sivi schrieb:
... Es macht einen Unterschied, ob dir die EDP nur 15A zur Verfügung stellt, oder 30A (was sofort teurer ist, aber dafür knallen nicht sofort alle Sicherungen durch, wenn du mal Waschmaschine und noch einen Stromfresser zur gleichen Zeit startest).

die EDP wird i.a.r. nicht allein auf wunsch die stromstaerke des anschlusses verdoppeln, nur weil dem kunden bei 15A und paralleler nutzung mehrerer 'grosser verbraucher' staendig die sicherungen rausfliegen;

ein kurzer blick in den westermann, die bibel der elektroinstallation zeigt dann auch schnell warum. eine im haus/unter putz verlegte (kupfer)leitung von 1,5mm² querschnitt kann entweder mit 10A oder oder mit max. 16A abgesichert werden und das ergibt dann, bei 230V spannung, 2300W bzw 3680W; d.h. bei waschmaschine plus e-herd auf dieser leitung fliegen mit sicherheit die sicherungen;) und zwar nicht nur, weil herd und maschine gemeinsam die 16A/3680W uebersteigen, sondern weil bei den 'verbrauchern' beim einschalten auch ein gewisser anschaltstrom/anlaufstrom ensteht, d.h. es fliesst ploetzlich ein sehr hoher strom , der das 5-100fache des stromes im normalbetrieb des geraetes sein kann.

die lissabonner altbauwohnung meiner frau war bei uebernahme mit der in P frueher ueblichen 10A verdrahtung ausgestattet; d.h. an den gleichzeitigen betrieb vieler modernen elektrogeraete wie AC, ceranherd u.ae. war nicht zu denken und so wurde bei der allfaelligen renovierung eine elektroinstallation mit einem leitungsquerschnitt von 2.5mm² und 20A (ab)sicherung pro leitung bzw circuit durchgefuehrt und von der EDP dann nach pruefung abgenommen.

die sicherungen im haus schuetzen i.a.r. die leitungen in der wand, nicht die personen- fliesst ein zu hoher strom in einer schwachbruestigen leitung sollte die (korrekte)sicherung den stromfluss unterbrechen und so einen kabelbrand verhindern.

volt, watt, ampere ohm- ohne mich fliesst gar kein strom ...

henry
aka
 
Olá :))

Siehst Du! Ich musste die mitmachen, sonst haette ich diesen Beruf nicht machen koennen.

Aber man sieht ja auch, wohin das fuehrt: Ich kann halt nix anderes!

@Henry: Freut mich, dass Du mir wenigstens Basiskenntnisse zutraust. Ich bin auch durchaus bereit noch weitere Details zur Kenntnis zu bringen, aber dies ist nicht das E-Technik-Forum: Hier gehts nur um knappe und verstaendliche Darstellung der Zusammenhaenge. Ich hoffe, dass mir das soweit gelungen ist.

Gruss Basti
 
Seidelbast schrieb:
Hier gehts nur um knappe und verstaendliche Darstellung der Zusammenhaenge. Ich hoffe, dass mir das soweit gelungen ist.

Danke Basti, es ist Dir gelungen!! :-*
Habe dann zusätzlich noch unseren Haus- und Hofelektriker gefragt - hier kann Strom von 15A bis 45A einfließen, Kabel sind einphasig nur den Durchmesser der Kupferleitungen kannte er nicht.
Bei uns ist alles einzeln abgesichert - vom PC über den E-Backofen bis zur Waschmaschine - alles andere werde ich dann morgen bei der EDP erfahren - und selbstverständlich sage ich Bescheid!!
 
Seidelbast schrieb:
Normaler Wohnungsanschluss in D ist 16A , 20A oder 25A. Das Ganze als Drehstrom meist 16A.

Olá :))

Das Ganze meist als Drehstrom. Sollte das werden.
Die "16A" haben da nix zu suchen.
In Neufuenfland war allerdings 16A normal - lange her.

Gruss Basti
 
Also - ich war bei der EDP - es ging ganz schnell - weil wir den Tarif übernommen haben, der bisher für diese Wohnung galt.

Tarifas simples 6,9 = 30 A - sicher sinnvoll, da hier ein voll eingerichtetes Büro mit drei PC's steht.
Ich hoffe, wir werden damit glücklich!!

Danke noch einmal für alle Tipps und die helfenden Erklärungen!
 
Olá :))

Das wird sicher reichen! Ich haette auch gerne ein wenig mehr gehabt, mehr als 15A waren aber nicht drin. So isses wenn man am Rande der Zivilisation lebt.

Gruss Basti
 
Zurück
Oben