1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Film über portugiesischen Lithiumabbau

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von Maximus, 12 Februar 2020.

  1. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    4.244
    Zustimmungen:
    2.450
    Punkte für Erfolge:
    113
    Klasse, was der wieder erzählt, das Wasser in der Wüste von Chile ist dann weg...
    Vorher erzählt er, das Wasser aus dem Wasserstoff entsteht und es ein unendlicher Kreislauf ist.
    Das Wasser in Chile ist nicht weg!
    Es verdunstet und ist damit wieder im Wasserkreislauf drin.
    Es ist nicht mehr im Grundwasserspeicher, das ist richtig.
    Aber es ist immer noch innerhalb des Erdsystems...

    Mit dem Rest hat er natürlich recht, es gibt die benötigten Strommengen einfach derzeit nicht.
    Na, das ist doch ganz ordentlich, oder?
     
  2. ALISAN

    ALISAN Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Januar 2010
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    3.053
    Punkte für Erfolge:
    113
    Zuletzt bearbeitet: 14 Februar 2020
  3. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    3.534
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich habe eben dien Titel nochmal geändert: In der Hoffnung, dass die automatischen Hinweise dann passend zum Thema Lithium sind.
    Leider war der Einsatz noch nicht ausreichend.
    Aber bevor ich jetzt weiter experimentiere bis es passt, verlinke ich einfach entsprechende Threads

    Mülldeponie Lithium Portugal (ebenfalls mit Hinweis auf den Film-wahrscheinlich hätten wir verschieben sollen)

    News - Lithium, das weiße Gold Portugals

    schon älter:
    Portugal: Gold, Silber, Kupfer, Eisen, Talkum, Quartz, Feldspat, Lithium, Öl, Gas und Salz
     
  4. gUNA

    gUNA Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    2.461
    Zustimmungen:
    577
    Punkte für Erfolge:
    113
  5. ALISAN

    ALISAN Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Januar 2010
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    3.053
    Punkte für Erfolge:
    113
    "Durch den Abbau von Lithium würden in der Region zahlreiche Arbeitsplätze entstehen. Nur - die Anwohner wehren sich.
    Es ist noch alles völlig offen: Keiner weiß, ob und wenn ja, wann in der Gegend Lithium abgebaut wird. Aber Aida Fernandes hat schon eine klare Meinung dazu: "Auf immer und ewig: Nein. Unsere Antwort ist Nein, das ist der Wille der Bevölkerung. Und wir werden alles tun, unseren und den Willen der Betroffenen durchzusetzen..."

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Bürger wehren sich gegen Lithiumabbau
    Sorgen um die Umwelt überwiegen
    Groll gegen die Regierung in Lissabon

    ...
    Regierung sieht eine leuchtende Zukunft
    Lithiumabbau "nicht um jeden Preis"
    "Wer uns betrügen will, bekommt Ärger"
    ...
     
    gUNA gefällt das.
  6. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    1.995
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das hier hat was mit dem Thema zu tun!

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Bislang wird das Leichtmetall in kleinen Mengen für die Keramik-Industrie abgebaut. Das soll sich jedoch ändern, denn die weltweite Nachfrage wächst beständig und Portugals Regierung sieht eine große Chance, das Land mit dem Abbau aus der Krise zu führen.

    Eine 8 Minuten-Reportage über die Sorgen der Menschen in der Barroso-Region in Nord-Portugal nahe Montalegre und Boticas im Distrikt von Vila Real.



    Hier auch nochmal die früheren im Thema genannten Filme über den Widerstand in der Region






    --- Folge-Nachricht angehängt, 24 April 2021, Datum der Originalnachricht: 24 April 2021 ---
    Könnte man mit dem entfernen von "(Schnell TV einschalten...)" den Titel zu diesem Thema nicht etwas geschmeidiger gestalten, sofern @Maximus damit einverstanden ist? :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 April 2021
  7. Maximus

    Maximus Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.619
    Zustimmungen:
    1.810
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ja ja, ich bin einverstanden. Macht alle, was ihr wollt und ich mach ja auch, was ich will.
    Übrigens bin ich letzten Sommer zufällig mit dem Motorrad genau durch diese Gegend gekommen, wo jetzt im Tagebau dieses Lithium gewonnen werden soll.
    Eine schöne Gegend eigentlich. Schade drum aber wenns der Elektromobilität dient, dann muß die halt weg gebaggert werden. Wenn man auf eine Tonne Gestein nur ein Kilogramm Lithium gewinnen kann, wird wohl viel gebaggert werden müßen.
    Wasser zum spülen gibts in dieser Gegend wohl genug.
    Ich versteh nur die deutschen Grünen nicht, warum die sich wegen dieser Teslafabrik in der Nähe von Berlin so aufregen. Nur, weil da so ein paar Fundamentpfeiler bis ins Grundwasser reinragen:klatsch:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    LG
    M
     
    Farbenzeit gefällt das.
  8. Trofense

    Trofense Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 März 2009
    Beiträge:
    3.236
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    83
    Bei Euronews war wieder ein Beitrag vom 23.04.21 zum Thema.
    Es gibt wohl noch immer keine Klarheit ?

    Lithium-Abbau in Portugal: Chance oder Umweltfrevel?
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  9. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    1.995
    Punkte für Erfolge:
    113
    Guten Morgen Schlafmütze ...:klatsch:. Auch schon wach ... :)? Das hatten wir gestern schon um 8:44 Uhr. Mit Video!!!

     
  10. Trofense

    Trofense Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 März 2009
    Beiträge:
    3.236
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    83
    @ Tano
    wieder charmant wie ein Urumpel

    ..und was ist das Ergbnis für die Leute, ist das nicht der alte Beitrag neu aufgemischt bei Euronews ?



    weitere Infos
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Petition gegen die Mine = mitmachen !

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  11. merula

    merula Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 August 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    18
    Duisburger gefällt das.
  12. Paule

    Paule Lusitano Stammgast

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    1.004
    Punkte für Erfolge:
    113
    Es gibt mal wieder einen neuen Artikel bei heise/ telepolis zum Thema Lithiumabbau:
    Portugal: Starker Widerstand gegen Lithium-Minen

    Während man wohl davon ausgeht, dass in der Serra d'Arga wohl kein Lithiumabbau kommen wird, schaut die Lage im Barroso nicht ganz so gut aus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Film über portugiesischen Forum Datum
Film/DVD über António Lobo Antunes: Escrever, escrever, viver Kultur und Freizeit in Portugal 8 Mai 2014
Azoren-Blog: Aus einem Dokumentarfilm über Corvo Alles über die Azoren 18 August 2011
Goethe-Institut: Film / Fotografie: 02. - 06.11.2010, Geschichten über die Wirklichkeit - Kultur und Freizeit in Portugal 29 Oktober 2010
Goethe-Institut: Zyklus über Film / Fotografie: 02. - 06.11.2010, Geschichten über die Wir Kultur und Freizeit in Portugal 28 Oktober 2010
Goethe-Institut: Zyklus über Film / Fotografie: 02. - 06.11.2010, Geschichten über die Wir Kultur und Freizeit in Portugal 27 Oktober 2010

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.