1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Was ist das Ökodorf Tamera?

Dieses Thema im Forum "Auswandern nach Portugal" wurde erstellt von Ambrosius, 8 Mai 2010.

  1. Sivi

    Sivi Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    14 Februar 2009
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    1.404
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Hain?
    Hab den link nu natürlich auch angeclickt...

    Was ist denn "säuisch" an einem "Ausfüllformular"?
    (Oder hat da vllt. jemand etwas weiter auf der Seite rumgestöbert?)

    ?
    Sivi
    (die immer noch meint, dass wir hier mehr als O.T. sind :-D )
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2010
  2. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    4.114
    Zustimmungen:
    399
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Ich habe die Diskussion verschoben, zu finden unter: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  3. Mickey

    Mickey Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    14 Juni 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Dieses Video über Otto Muehl wurde 2008 gedreht:
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Ein ziemlich gutaussehender Vollpflegefall!
    Das sieht und höhrt man ihn sprechen - am Ende des Clips!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Juni 2010
  4. heidefee

    heidefee Admirador Teilnehmer

    Registriert seit:
    22 September 2009
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Gerade vor einer Stunde hatte ich das zweifelhafte Vergnügen , die Momentane Pflegekraft von Otto Mühl kennenzulernen..Er lebt nicht in einem Pflegeheim...sondern in der Gemeinschaft Friedrichsdorf (von ihm gegründet)
    hat gerade eine Ausstellung in Österreich...alles zum 85.ten Geburtstag..
    In Faro war er lediglich im letzten Jahr im Hospital für einige Wochen..
    Während der Eröffnungsfeier wurde ein Endschuldigungsbrief an seine Opfer verlesen..welcher Hohn....Diese Menschen werden ein Leben lang mit den Folgen des Verbrechens leben müssen....heidefee
     
  5. Mickey

    Mickey Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    14 Juni 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Ola

    Wenn jemand 13 Jahre lang bei allen Zeitungsinterwiews dauernd behauptet er wäre unschuldig, für was hat er sich denn dann entschuldigt??
    Für etwas was man angeblich gar nicht getan hat, braucht man sich ja nicht zu entschuldigen!
     
  6. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Was treibt diese Leute eigentlich nach Portugal? Das Wetter? Oder rechtliche Bedenken? Was halten die Portugiesen von dieser Gruppe?
    Als Einzelgänger stellt es mir bei solche Gruppen immer die Haare auf. Aber einige Leute wollen wohl gerne einfach anderen nachlaufen...
     
  7. Alvalade

    Alvalade Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    23 Juli 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Da gibts auch noch welche, die diese Kinderficker verteidigen. Seltsam. Aus meinem Bekanntenkreis sind die aber nicht.
     
  8. heidefee

    heidefee Admirador Teilnehmer

    Registriert seit:
    22 September 2009
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Was halten die Portugiesen von dieser Gruppe?


    Ich glaube , viele Portugiesen sind sich gar nicht bewust , in der Nachbarschaft genau diese Menschen zu haben..
    In meinem Bekanntschaft und Familienkreis reagiert man total entsetzt darauf.
    Einige behaupten , die Junta sowie die Polizei verschließt (warum auch immer)
    die Augen...
    Aber man sollte schon Tamera und Otto Mühl`s Kommune trennen....
    Habe mich durch beide Geschichten durchgelesen (gehört) mittlerweile auch visuell ..und es finden sich Unterschiede...Obwohl.???
    Na ja , aus Östereich kam ja schon mal einer ,der eine Herrenrasse züchten wollte...und hier werden nun Kinder mit brutalität "erzogen"getrennt von ihren Müttern...Viele wissen`s ...schauen weg....und wenn dann alles in die große Presse kommt..ist das Entsetzen groß...wie kann denn bloß sein...
    und KEINER hat das dann gewußt...
     
  9. Aufgeschlossen

    Aufgeschlossen Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    22 August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    also, eins muss man Tamera lassen, sind geniale Geschäftsleute...

    Anstatt z.b. sich selbst bei der Olivenernte den Buckel krumm zu machen oder Leute zu bezahlen, lassen sie Leute für sich arbeiten, die auch noch dafür zahlen :eek:

    Wer jemals Oliven geerntet hat, weiss, das hat nichts mit "Oliven zu pflücken kann ein wahrhaft meditatives Erlebnis" sein, " Im lichtdurchfluteten Olivenhain genießen wir die letzten warmen Herbsttage bei der Ernte der Oliven "... zu tun. viel Spass , wer Olivenernten will, dem vermittle ich gerne weiter... braucht nicht mal was für bezahlen :-D :-D

    Aber nicht nur die Olivenernte, eigentlich alle schweren und unangenehmen Arbeiten werden dort gerne gegen Bezahlung durch die Arbeitenden erledigt, Bäume pflanzen, Hausbauhilfsarbeiter, und klar, die freie Liebe nicht vergessen, wohl auch noch eine geniale Idee der inzwischen in die Tage gekommenen Gurus- für den Weltfrieden ??? geniales Konzept...

    Also, wenn eine hübsche Frau tagsüber schwere körperliche Arbeit machen möchte, nachts der freien Liebe nachgehen, und dafür auch noch BEZAHLEN möchte, einfach melden - wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen :klatsch::klatsch::klatsch:

    :-D :-D
     
  10. Maximus

    Maximus Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.069
    Zustimmungen:
    723
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Das geilste sind aber die Ehepaare, die dort leben. Die gucken doch tatsaechlich tatenlos zu, wie so ein alter Sack die eigenen Kinder durchfickt.
    Hauptsache alles Om mani padme hum:klatsch:

    LG
    M
     
  11. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.950
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    wie schon erwähnt: Dass es in Tamera zu systematischem Kindesmissbrauch kommt, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Märchen. Kindesmissbrauch ist dort so oft oder so selten wie an anderen Orten, wo Menschen zusammenleben.

    Etwas anderes zu behaupten, ist erstmal Verleumdung ...

    Kai
     
  12. Neo-von-Terra.de

    Neo-von-Terra.de Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    15 Mai 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    ;)
    Na und, wenn man aus der anonymen Großstadt kommt, dann kann das durchaus Spaß machen, auch die (gemeinsame) Arbeit und auch die Nächte... Da wird ja keiner dazu gezwungen.

    Ich finde, bis auf eine Sache, die Preise ganz OK weil ich damit immerhin ein alternatives Projekt insgesamt unterstütze, Ich habe also ein gutes Gefühl, auch wenns etwas teurer ist. Allerdings stört mich der extrem hohe Rabatt für alle unter 25. Was praktisch einer Art Diskriminierung für alle über 25 entspricht. Seltsame Sache.

    Das Tamera macht ja eine Menge guter Sachen und versucht so eine Art Gesamtkonzept eines Friedensdorfes, von wunderschönen Seen, die selbst angelegt werden und gleich mehrfachen Nutzen haben, über vollökologische Energiegewinnung, bis hin zu einem alternativen Lebensstil, der einmal strukturell gewaltfrei werden soll.

    Ich finde das super und finde, dass so etwas finanziell mit ein paar Millönchen von der EU unterstützt werden sollte (und noch ein paar Forscher dazu), wenn man sieht welchen Mist die EU sonst manchmal unterstützt...
    Dann wären die Preise für die Besucher viel billiger.

    Die Sache mit Otto Mühl sollte man bezüglich Tamera nicht so hoch hängen. Schaut doch mal überall genauer hin, welches Land, oder welcher Konzern (z.B. sogar Siemens, BMW...) hat denn bitte keine "Leichen" im Keller?
    Diese Welt ist nun mal von ihrer Vergangenheit her kein Ponyhof und wenn ich absolut korrekt sein wollte, dann dürfte ich noch nicht mal ne Tafel Schokolade kaufen, weil ich mit den Steuern, die da drauf sind alles mögliche Üble mitunterstütze...

    Die Tamerianer haben sich von Mühl distanziert und damit ist das für mich OK. Immerhin tun! die was für die Friedensforschung, was ich extrem wichtig finde, weil man nur so neues entdecken kann. Es ist doch eine Sauerei, dass für Friedensforschung global noch nicht mal 1 % der Gelder fließt, als für Rüstung!
    Eine Dick & Doof Welt ist das.
     
  13. Neo-von-Terra.de

    Neo-von-Terra.de Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    15 Mai 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Sorry, aber das finde ich ziemlich daneben und ultra konservaTIV gedacht, klingt fast schon nach nem "Tea-Party" US-Neocon Kommentar, dort auf Murdochs FOX Sender. Volle Polarisierung und volle Breitseite.

    Erstens mal ist es voll OK wenn eine volljährige Frau mit einem älteren Herren im Bett liegt, wenn die beiden Spass haben bzw. sich lieben. Mittlerweile gibts dass ja auch umgekehrt und Julia Roberts oder Madonnas Lover sind auch viel jünger.

    Es gibt keinen existenziellen Grund, der Leute zwingt in Beziehungen gleichaltrig zu sein und dass Eltern hier autoritär und mit Gewalt bei ihren erwachsenen Kindern eingreiffen sollten, bei einem grossem Altersunterschied, das empfinde ich kontraproduktiv. Ausserdem gibt es heute ja selten Beziehungen die 30 Jahre überdauern.

    Ich kann hier nur den Film "Harold and Maude" empfehlen, eine schwarze Kommödie gegen jeden Altersrassismus.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  14. Lua

    Lua Admirador Teilnehmer

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Mein Interesse an Permakultur und der Arbeit Sepp Holzers, der in Tamera Kurse gibt, hat mich auf dieses Ökodorf aufmerksam gemacht.

    Hat jemand Erfahrungen oder Informationen zu diesem spannenden Thema ?

    Übrigens: Auf seltsame Phantasien oder Vermutungen, die eher Aussagen über den Verfasser zulassen, kann ich gerne verzichten.
     
  15. Unregistriert

    Unregistriert Gast Gast

    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Zu Tamera läßt sich Vieles sagen. Habe mich bei einem zweiwöchigen Besuch und langen Gesprächen mit 'Mitgliedern', Gästen und Ehemaligen längere Zeit damit beschäftigt. Es gibt sicherlich viele Projekte dort, die nicht nur interessant, sonderm von denen es wünschenswert ist, daß sich Leute und Orte finden, an denen soetwas gemacht wird. So etwa Permakultur, alternative Bauformen, dezentrale Solartechnik u.s.w.
    Der Permakulturkurs, den ich mitmachen konnte, lohnte nicht. Die Unterrichtenden standen nicht wirklich in der Sache, waren eher selbst stotternd lernende Stadtmenschen.
    Was die Gemeinschaft angeht, habe ich einen krassen Widerspruch zwischen dem Anspruch und der Wirklichkeit vorgefunden. Es werden innere Abhängigkeiten entweder konserviert, oder neu erzeugt. Esotherisches Brimborium behauptet, aber nicht eingelöst.
    Jeder, der wirklich daran interessiert ist, sollte sich ein selbst Bild machen.
    Indem man nicht den Schriften (zusammengeklaubt aus allem, was sich nur vor den Karren spannen läßt- von sogennannten 'matriachalen' Überlieferungen bis zur Bibel u.s.f) folgt, sondern dem direkten einfachen Eindruck folgt.
    Der- oder diejenige(n), die der Welt(!) den Frieden bringen wollen, sollten m.E. nicht beteuern, sondern die innere Realität aufweisen, in Frieden _sein_(!).
    Ein festgewordenes 'Grinsen' in den Gesichtern dort zeigt krampfhafte Behauptung, und damit das Gegenteil. Nicht Frieden ist dort wirklich, sondern verdeckter Kampf. Inwiefern verdeckt? - Konflikte werden per Entscheidung negiert, man soll sich per Gedanken-entscheidung davon fernhalten.
    Was geschieht, wenn man versucht, Emotionen wegzudrücken, ist bekannt. Mit moralischer Beurteilung ist es nicht getan.
    Mir fehlen dort die alten, erfahrenen Frauen und Männer. Diejenigen, die ich dort traf, verdienen diesen Titel m.E. nicht. (oder nur in ein bis zwei Ausnahmen, und die waren im Garten oder mit anderem Handwerk beschäftigt)
    Merwürdiges:
    Beispiel: 'Die Tiere wurden 'infomiert', bevor das Aufstauen eines neuen Stausees begann.
    Frage: Wie und womit? - Man redet mit den Ratten, die sich im WC tummeln, bevor diese Besuchern vorgeführt werden.
    Noch mehr?
    Eine Frau versicherte mir, daß es an diesem Ort 'paradiesisch' sei. Wünsche würden in Erfüllung gehen. (Sie hatte sich gewünscht, eine (der ca. 150) an einem gewissen Tag zu treffen.- Nicht gerade unwahrscheinlich, das das gelingt, möchte man meinen...)
    Im 'Forum' denken sich die Beteiligten Probleme aus, weil sich sich scheuen, mit den echten 'vorgeführt' zu werden... vorgeführt, abgewürgt, oder auch einmal hochgehoben, je nach Zufall... oder Berechnung?!)
    Auf Fragen wird sehr selektiv reagiert, wenn überhaupt. Im Grunde gibt es eine Haltung, die sagt: 'Das kannst Du erst verstehen, wenn Du längere Zeit hier bist...'
    Grundsätzliche Arbeit daran, wie man in Gespräche hineingeht, bei denen nicht nur jeder von seiner eigenen Meinung überzeugt wieder herausgeht, findet offensichtlich nicht statt. Da fehlt es grundsätzlich an Kenntnis.
    An sonntäglichen Zusammenkünften werden z.B. die 'Synapsen neu programmiert'. Wer das versteht und will, sollte sich dem probehalber aussetzen ist mein Tip.
    Mir kommen da gewisse Parallelen in den Sinn, die ich hier nicht ausführen möchte.
    Fazit: Es geht um Abhängigkeit, nicht Freiheit und, darum, so denke ich, kann dieses Projekt als Gemeinschaftsmodell nicht fruchtbar sein Als Inspiration für konkrete ökologische Aktivitäten wie Permakultur, Solartechnik u.s.w. evtl. schon.
    Welterlöser gab und gibt es schon genug, finde ich. Hier fehlt es an Substanz. Oder besser gesagt, hier scheint mir das persönliche Schicksal der Gründer den Fortschritt, oder besser die Arbeit an den drängenden Fragen der Gegenwart grundsätzlich zu verhindern.
    Ich fand eine Versammlung von Menschen, die erzwungen lächelnd, mehr oder weniger souverän die Hauspostillen wörtlich wiederkäuten (mit recht aufgeladener Sprache). Das ist nicht überzeugend. Schade.
     
  16. Lua

    Lua Admirador Teilnehmer

    Registriert seit:
    17 September 2009
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Herzlichen Dank an unregistriert für diesen ausführlichen Bericht. Die dort geschilderten Erfahrungen passen zu dem, was Freunde von mir an einem Tag der offenen Tür in Tamara beobachtet haben.

    Das erklärt auch die seltsam anmutende zusammengestrickte "Philosophie" der Ökodorf-Betreiber,die auch mir und anderen als unbekömmlich und sektenhaft erschien.

    Nur schade, daß der wundervolle Sepp Holzer nichts davon ahnte, als er seinerzeit den Auftrag angenommen hatte, über Permakultur zu lehren. Offensichtlich macht er das aber nicht mehr.....
     
  17. Unregistriert

    Unregistriert Gast Gast

    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Freue mich über die Reaktion!
    Holzer macht noch (in Tamera)! Ich denke, er nimmt die Tamerianer hart ran. Der ist klar und direkt, und versteht sein Handwerk. Einige scheinen zu verstehen, daß so ein kerniger Kerl (man verzeihe mir diesen Ausdruck) etwas Echtes anbietet. - Er nutzt diesen Ort, um seine Ideen bekannt zu machen. (Und wird gut bezahlt).
    In vielen anderen Bereichen mangelt es an solchen Lehrern. -

    Noch ein wenig mehr von meinen Eindrücken:
    Lachen und etwas heftigere Emotionalität? Besser nicht! - Konflikte sind eine Zeichen dafür, daß man nicht 'im Vertrauen' ist. - Damit zeigt (outet) man sich als noch nicht 'zugehörig'. Da scheinen sie alle zu 'kuschen'.
    Und.. sie reagieren mit einer gewissen Herablassung. Sie sind ja inzwischen viel weiter gekommen. (wohin?)

    Leute, die T. bekannt machen können, werden gehätschelt (man braucht immer Geld). Diesen wird eine gewisse 'Narrenfreiheit' zugebilligt. Andere werden ersteinmal mit der Aussage: 'Du mußt zuerst die grundlegenden 'Werke' lesen', ruhiggestellt.
    (das gilt auch intern- habe den Eindruck, das wenige das Zeug wirklich lesen, oder gelesen haben. Und wenn, dann entsteht der Eindruck: 'Mannomann, der weiß aber viel!' Und damit ist dann die Sache beerdigt, und ein Dasein als Abhängiger befördert.
    (Ich habe drin gelesen... mühsam war es, sehr mühsam. Und wirlich gelernt hab ich nichts. Dier Texte sind z.gr. T. Zitate, die ich z.g.T. kannte, aber sie erhellen nichts. Konkretes? Fehlanzeige. Man soll ja schließlich mitmachen!)
    Ich rätsele seit langer Zeit, wie es möglich ist, so etwas durchzuhalten. Ehemalige berichten davon, daß vor den anderen Einzelne von ihnen 'abgefertigt' werden, und keiner muckt sich. Ich meine keiner verlangt Klärung, warum, und weshalb auf diese Weise, und was das soll. Ich habe von Situationen gehört, die meine Fassungskraft übersteigen.
    Inzwischen habe ich den Eindruck, der Herr Dieter Duhm kann sich so Einiges erlauben und tut es, was durchaus einer Betrachtung wert ist. Wenn nicht einer scharfen Reaktion würdig. Auf deutsch: ich halte Vieles für gewalttätig und in keiner Weise seinem Anspruch entsprechend. Der Eindruck daß keiner auf seiner Augenhöhe geduldet wird, deutet auf den Sektencharakter. Der Mann wird komplett 'abgeschirmt'. Nocheinmal: ich finde das alles ist zu bedauern, angesichts der vielen guten Ansätze, die man dort sehen kann. (Saatgewinnung, Landschaftspflege (Permakultur) Lehmbau, Solartechnik usw.)
    Spirituell sieht es duster aus. Mit Musik, Kunst und Kindern ähnlich.

    Lassen wir den Meister zu Wort kommen!
    1. Wir stehen heute vor der größten Revolution seit dem Neolithikum. Es ist der Übergang von der patriarchalen Epoche in eine neue Form menschlicher Zivilisation.
    (siehe: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.)

    Ich werd den Eindruck nicht los, daß da einer ein ganz klein wenig sich dem Größenwahn nähert... Inwiefern? Na, er scheint sich mitten drin in der Schaltzentrale der Umwälzung zu wähnen.
    Wenn das man gut geht!

    Also: Wer sich für T. interessiert, soll sich unbedingt einen eigenen Eindruck verschaffen! Aber bitte mit wachen Sinnen, unvoreingenommen und rücksichtslos ersteinmal seinen Wahrnehmungen folgend! (Ich möchte mein posting nicht als Plädoyer gegen T. verstanden wissen!) Es gibt dort viel Schönes zu entdecken.
    Nur bitte nicht durch salbungsvolles und hochtrabendes Reden (von Wunschvorstellungen) einlullen lassen!
    (Der Steinkreis- ja, sogar soetwas haben die da, selbstgemacht(!)- bei Sonnenaufgang. Mein Tip! Meistens mit show-einlage)
     
  18. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.950
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo,
    was Du da schilderst, hört sich einmal sehr interessant an, aber überrascht bin ich nicht. Die Konfliktscheu, der Mangel am Transparenz waren immer schon die Begleiterscheinungen von solchen Veranstaltungen. Ebenso unterdrückte Emotionalität und verdrängte Auseinandersetzungen. Wenn man sich streitet, kann es eben passieren, dass man auf "komische" Ideen kommt - das wollen solche Gemeinschaften stets verhindern.

    Kai


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  19. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    Die meisten Kommunen zerfallen früher oder später, oft wegen interner Spannungen, oder, wenn die Gehirnwäsche nicht intenstiv genug war, weil die Leute irgendwann erkennen, dass es vergeudete Lebenszeit ist, und weiterziehen.
     
  20. mirupt

    mirupt Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 März 2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Was ist das Ökodorf Tamera?

    so meine lieben, ich kann euch da auch was dazu sagen, kennt jemand otto von mühlen,,, den wiener aktionisten,,,, guckst du ,,, das ist der vater der geschichte, so und baut sich auf was da am laufen ist, habe meine erlebnisse mit den lieben leuten da, so manches scheint ja wohl im guten sinn, aber dann kommt die kohle der glaube an was !!! und in einer komune sein, wie politik, die lüge beginnt, so baut sich das ganze auf, birs zum heutigem sein, und überall sind die schmarozer, der will was junges vor sich haben der andere nimmt die kohle , die leute geht zum beten und die anderen fressen fleisch in der kneipe , weil ja da nur gemüse gut, was aus ökologischem anbau aus spanien, dann der holzer, der macht gut, und kaum ist wasser da ersäuft so ein turi, holzer räumt auf und pflanz was hier nicht wachsen kann, solar ist nur als tarnung, den alles das licht für beten ist schon zuviel, alle sind eine insel und fühlen sich wohl, wilkommen wer eintreten will, ich geh da nicht mehr hin, den wenn mich eine hundert jahre alte schachtel verführen will, dann ist es gut,,, viel spass und eintritts geld nicht vergessen,, so eu
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Was ist das Forum Datum
Frage Was und wo ist das Biker-Festival in Góis? Kultur und Freizeit in Portugal 1 September 2016
was ist das??? Kultur und Freizeit in Portugal 30 Juni 2013
Was ist das für eine Pflanze? Garten + Pflanzen in Portugal 30 April 2012
Strandgut - Weiss jemand was das ist? Kultur und Freizeit in Portugal 19 April 2011
Was ist das für ein leckerer Käse gewesen? Essen und Trinken in Portugal 5 März 2011

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.