1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Artikel Entwicklung der Immobilien-Preise in Portugal

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von kailew, 4 Juni 2017.

  1. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.943
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    Eine grafische Darstellung der Entwicklung der Immobilien-Preise in Portugal findet sich Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.. Die Preise im Süden, an den Küsten von Alentejo und Algarve sind, wen wundert es, am stärksten gestiegen.

    Kai
     
    Blitz8, pantufa und Ozzy gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Entwicklung der Immobilien Forum Datum
    Azoren-Online: Bevölkerungsentwicklung der Azoren mit Gewinnern und Verlierern Alles über die Azoren 30 Juni 2011
    Statistik zur Touristikentwicklung und Verteilung Alles über die Azoren 25 August 2018
    Grundstückspreisentwicklung Aljezur Bauen + Renovieren in Portugal 14 Mai 2017
    Termin [16.03.2017] Kapverdische Inseln – Ein Entwicklungsland im Aufschwung (Hamburg, HH) Veranstaltungen 5 Februar 2017
    Web-Entwicklungsindex Portugal Allgemein 5 September 2012

  3. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    1.341
    Punkte für Erfolge:
    113
    Die frage ist doch aber, wie wurde die Statistik erstellt.
    Anhand verkaufter Objekte, der Grunderwerbssteuer oder anhand der Angebote oder durch Umfragen?
    Vieles steht leer, vieles wird zu Preisen angeboten, das man nur den Kopf schütteln kann.
    Aber das die Preise anziehen und angezogen haben, ist klar.
     
    Nassauer gefällt das.
  4. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.943
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    so wie ich es verstehe, handelt es sich um Durchschnittspreise, die das Nationale Statistikamt durch Auswertung von Bankdaten und real gezahlte Preisen ermittelt hat. Also ein sehr verlässlicher und aktueller Wert.

    Kai
    --- Folge-Nachricht angehängt, 4 Juni 2017, Datum der Originalnachricht: 4 Juni 2017 ---
    und vieles wird zu Preisen verkauft, über die man nur noch mehr den Kopf schütteln kann. Aber in einer Zeit, wo in den USA und Europa Geld in den Markt gepumpt wird, ist das eben so.
     
    Ozzy gefällt das.
  5. vito

    vito Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    22 Februar 2009
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    285
    Punkte für Erfolge:
    63
    Naja, den Kopf schütteln kann ich da eher über Immobilienpreise in München , Hamburg, Frankfurt oder sonst wo in städtischen Lagen in Deutschland. An der Algarve gibt's immer noch ne standnahe 3 Zimmerwohnung für unter 200.000 EUR und Poolvillen ab 350.000 EUR, wenn man nicht gerade in Quinta do Lago sein muss.

    Aber die Preise haben angezogen und das Angebot verknappt sich. In Carvoeiro zum Beispiel ist das Angebot an Fewo wegen zahlreicher Verkauf schon ziemlich eingeschränkt und Poolvillen unter 400.000 EUR sind so gut wie nicht mehr zu finden.

    Hier gibt noch ein Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Viele Ausländer kaufen und verlegen ihren Lebensmittelpunkt ins ruhige und sonnige Portugal. Grad Skandinavier und Franzosen, aber auch viele Deutsche.

    vito
     
    Ozzy gefällt das.
  6. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.943
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    Naja, ist dann aber schon Massenbetriebs-Hochhaus, oder?

    Kai
     
  7. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Guten Morgen !

    2 Bekannte von mir versuchen unabhängig von einander, seit 5 Jahren ihre Ferienwohnungen an der Algarve zu verkaufen. Beide sind in Wohnanlagen direkt am Meer. Die Preisvorstellungen liegen erheblich unter 100 000€.

    In diesen Wohnanlagen stehen unzählige weitere Wohnungen zum Verkauf.

    In und um Peniche gibt es Wohnanlagen mit 90% Leerstand.

    Bei uns in Caldas stehen ca. 1000 Immobilien und nochmal so viele Bauplätze zum Verkauf. Dennoch wird seit einem Jahr wieder kräftig gebaut. Die Camera weist weitere Baugebiete aus.:irre:

    Mein Nachbar hat 2016 bis heute ca 10 Hütten aufgekauft und saniert, aber bis heute nicht eine einzige verkauft.

    Bei uns in der Gegend gehen Immobilien im Moment fast ausschliesslich an Belgier,denn bei denen sitzt das Geld wirklich locker und sie lieben diese Flachdachhasenkästen.:fies:
    Diese Kapitalanleger hoffen auf Ertrag aus der Vermietung. Der wird sich aber nicht einstellen da bei uns eine Auslastung von 10 Wochen pa. eher normal ist. In 5 Jahren haben das auch die freundlichen Belgier gelernt und werden sich genauso spontan wie sie gekauft haben auch wieder davon trennen.

    Was den Markt ebenfalls befeuert sind deutsche,schweitzer und britische Rückwanderer, meist wenn ein Ehepartner verstirbt. Diese Tatsache bringt immer wieder wertvolle Immos auf den Markt.

    Wie man vor diesem Hintergrund steigende Preise feststellen will bleibt mir unbegreiflich. Nach dem Motto:
    Jeden Tag steht ein Doofer auf, du musst ihn nur finden.
    Aber Tschibo verkündet schon seit mehr als 30 Jahren steigende Kaffeepreise und hat damit keinen Erfolg.

    Die grösste Gefahr besteht allerdings darin, dass die Banken dieses Spiel mitmachen. Wo das hinführt haben wir eigentlich alle gelernt. Wahrscheinlich aber nicht die Portugiesen.

    Gruss
    Nassauer
     
  8. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    1.341
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das jeden Tag ein Dooferaufsteht, denken die Portugiesen aber in vielen Bereichen, nicht nur bei Immos :)
    Offenbar finden noch genug genau diesen Doofen.
     
  9. LouiseB.

    LouiseB. Gast Gast

    Ist das so ? Geld wirklich locker ? Bei allen denen Belgiern ? Lieben wir alle diese " Was fuer eine Haus " ? Das muss ich nochmal nach gucken ... Das habe ich noch garnicht so richtig gemerkt bis heute ... :confused:

    Wo ist denn dann das Problem da ? Die reiche Doofen haben manchemal mehr Geld wie Du . Aber nicht alle Belgier sind doof . Aber das sind manchemale ein paar Deutsche auch .
    Klug wird man dann spaeter . Oder auch nicht .

    Wir haben das mal aus Spaß geguckt in Nord - Portugal . Da gibt es alles von " guenstige " bis " l'aliénation mentale " .
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Juni 2017
  10. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    1.341
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das Problem sehe ich darin, das sich kein echter Markt entwickelt, egal in welchem Bereich.
    Weil viele denken, morgen kommt einer, der zahlt mehr.
    Und andere sehen eben diese hohen Preise und denken, ja, biete ich auch dafür an.
    Obwohl niemand bereit ist, es zu zahlen.
    Kein echtes Angebot und Nachfrage. Das meine ich.
    Ich seh hier Häuser oder Autos, die werden nun mal nicht besser mit der Zeit. Aber offenbar ist der Leidensdruck noch nicht so groß, das verkauft werden muss.
     
    Iris_K gefällt das.
  11. Chap

    Chap Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Es ist schön anzusehen, wie sich die Wirtschaft in Portugal erholt. An Baustellen, die über Jahre brach lagen, wird nun wieder gearbeitet. Auch im Straßenbau sieht man, wie wieder sehr viel gebaut wird. Es war die letzten Wochen, wo wir wieder in Portugal waren, eine Freude die positiven Veränderungen zu sehen. Deshalb ist es auch logisch, dass auch die Immobilienpreise wieder anziehen.

    Es ist im Artikel die Rede davon, dass sich der qm Preis von März bis April um 3 Euro erhöht haben, bzw.dass der qm Preis an der Algarve z.Zt. bei 1390 Euro liegt. Weiterhin, dass es sich um das höchste Niveau seit Juli 2011 handelt. Das alles ist nix. Abgesehen, davon sollte man immer vorsichtig sein, wenn die Banken diese Zahlen herausgeben. Die Banken habe unzählige dieser Immobilien als Sicherheiten in ihren Büchern.

    Schönes Restpfingsten

    Chap
     
    HJV, Ozzy und Nassauer gefällt das.
  12. Reisender

    Reisender Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich sehe auch in Porto, dass sehr, sehr viele Häuser leerstehen. Seit Jahren hängen da Schilder mit "zu verkaufen" dran.
    Die Preise steigen aber weiter.
    Für unglaublich verfallene Buden werden extreme Preise verlangt.
    Das scheinen die Besitzer auch jahrelang auszusitzen.
    Hier ist es so, dass alle glauben, dass der Tourismusboom noch sehr viel größer und sehr viel länger andauern wird.
    Von daher erhoffen sich alle, dass sie irgendwann auch mal ihre Immobilie an einen "Doofen" aus Deutschland, Belgien oder woher auch immer verkaufen können.
    Wohin das führen wird? Man wird sehen.....

    Die ganze Geschichte hängt ja auch mit dem komplizierten port. Immobilienrecht zusammen.
    Solange nicht alle, aber auch wirklich alle tot sind(auf der Verkäuferseite alle und alle Erben und auf der Mieterseite alle und alle Erben), ist es schwierig.
    Einige haben ja noch Mietverträge aus dem 70er Jahren und zahlen nur 50 € im Monat.

    Schwieriges Thema...

    LG
    Henning
     
    HJV und Nassauer gefällt das.
  13. Iris_K

    Iris_K Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    7.309
    Zustimmungen:
    657
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das an den Straßen und Kreiseln so viel gebaut wird, teilweise werden sogar Radwege angelegt liegt nur daran, dass dieses Jahr Kommunalwahlen sind. Da die Wähler ein kurzes Gedächtnis haben, wird kurz vor der Wahl wie verrückt gebaut .....

    @Nassauer, ha ha ha auf diese Flachdachhasenkästen stehen sie hier auch :)
    Sind ja auch viel billiger zu bauen....
    Iris
     
  14. HJV

    HJV Gast Gast

    Moin
    Nu Hier wird nicht erst seit diesem Jahr wie verrueckt gebaut.
    Jede der umliegenden Staedte und groesseren Gemeinden baut ein neues Grosszuegiges Industriegebiet.
    Obwohl! In jedem/r eins mit reichlich Leerstand vorhanden ist.
    Ansonsten werden lange Jahre leerstehende Haeuser restauriert und renoviert.
    Englaender gehen zunehmend zurueck und versuchen (meisst Erfolglos) Ihre Huetten zu verscherbeln. ***
    Dazu kommt das immer mehr ewig ungepflegtes brachliegendes Land wieder Bewirtschaftet wird und die darauf stehenden Ruinen auch gesaeubert werden zumindest.

    Gruss HJV

    *** (Denen gehts so wie den Duesseldorfern und Koelnern bei uns in D die Teuer gekauft haben auf den Doerfern , noch teurer renoviert und modernisiert, entgegen allen Ratschlaegen der Einheimischen Blind, und seit Jahren versuchen ihre Hauser an den Mann zu bringen. Zum Schluss we(u)rden sie fuern Appel unnen Ei versteigert.)
     
  15. vito

    vito Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    22 Februar 2009
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    285
    Punkte für Erfolge:
    63
    Nee, dort (Portimao zum Beispiel) gibt es schon Apartments unter 100.000 EUR.

    vito
     
  16. Blitz8

    Blitz8 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Juli 2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo, so wie ich den Artikel verstehe, beruht die Neueinschätzung/Neubewertung der Immobilien ausschliesslich auf der Einschätzung der Banken (die ja auch die Geldgeber der Hypotheken sind). Bitte um Korrektur, falls nicht! Vielleicht reden sich die Banken die Lage schön, und die Presse greift so etwas Positives gerne auf...5% Preissteigerung in einem solchen Markt (mit recht hohen Preisen) erscheinen mir sehr viel! Viele Grüsse, Markus - Blitz8
     
  17. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.943
    Zustimmungen:
    781
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das mag sein, dennoch dürften die Preise real sein ... wie schon gesagt, der Spielraum ist einfach eng, die Preise in den guten Lagen sind wegen der Nachfrage aus dem Ausland hoch. Natürlich gibt es auch Leerstand, aber da ist dann eben die Lage auch weniger attraktiv.

    Kai
     
  18. Reisender

    Reisender Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo

    Nach meiner Beobachtung hier in Porto steigen die Preise auch hier zwischen 5 und 10 Prozent p.a.
    Da ist schon viel Dynamik im Markt.
    Bei Eigentum und auch bei Mietobjekten.
    Portugal boomt. Auch wegen der Touristen, die andernorts nicht mehr hinfahren.

    LG
    Henning
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.