• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Darts: (PDC Autumn Series, Turniere und anderes)

In der nächsten Runde ist er dann gegen Martin Schindler ausgeschieden, der als letzter Deutscher dann gegen den Finalisten Damon Heta ausschied. Hopp an beiden Tagen in Runde eins raus.
Ergibnisse gibt es auch hier:
Autumn Series Day 2
Weitere Dart-Fans oder Spieler hier?
 
European Darts Grand Prix:
Gerade das nervenaufreibende Spiel De Sousa gegen Price geguckt...knapp, aber der Portugiese hat für sich entschieden.
Eben so noch ausgenutzt dass der Herr Price nicht in Form war.
Damit steht er heute abend im Viertelfinale gegen Labanauskas. Das wird ein harter Brocken.
 
Und hochverdient! 106er Average und u.a. ein 146 Finish. Damit rückt der Portugiese auch im Ranking deutlich nach vorne und findet sich mittlerweile auf Platz 37.
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen besuchen Sie die Seite Verwendung von Cookies.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen besuchen Sie die Seite Verwendung von Cookies.
 
Vielleicht erbarmt sich ein Mod und trennt ab bzw ändert den Titel in "Darts",
da ich ja über verschiedenen Turniere schreibe.


International Darts Open 2020:
Nachdem die Deutschen gestern so brillierten, heute ein eher enttäuschender Herr Clemens.
Aber nun warten wir auf:
De Sousa: Hopp :angst:.
Bin sehr gespannt.
 
Nach drei Legs ein Average von 126 und 75% Quote auf Double, brettstark. Mal schauen wie lange Hopp das Niveau halten kann, Sousa scort ja auch nicht schlecht.
Kaum geschrieben, verfehlt Hopp zwei mal das Doppel und verliert das Leg.
Damit das hier vollständig ist. Hopp gewann 6:3, die Nerven reduzierten den Average auf 100 und die Doppelquote auf 31%, aber immerhin mal wieder ein Erfolgserlebnis für den Maximiser
 
De Sousa leider auch nicht in Top- Form, aber Maxi wirklich toll.
Mal sehn, wie's weiter geht.
Falls Interesse, können wir natürlich auch im "Plauder- Faden" allgemein weitermachen.
 
Vielleicht erbarmt sich ein Mod und trennt ab bzw ändert den Titel in "Darts",
da ich ja über verschiedenen Turniere schreibe.


International Darts Open 2020:
Nachdem die Deutschen gestern so brillierten, heute ein eher enttäuschender Herr Clemens.
Aber nun warten wir auf:
De Sousa: Hopp :angst:.
Bin sehr gespannt.

kann ich machen - da ich keine Ahnung von der Materie habe, habe ich beisher auch keinen Grund zum Eingreifen gesehen.
Und "Darts" reicht tatsächlich aus?:angst:...

Hab mal selbstständig erweitert.:pssst:
Hätte "Turniere" statt... auch gepasst? Ich bin mir bei der Nomenklatur unsicher
 
Ja, danke Dir! "Turnier" wäre ok.
Da der Herr de Sousa ja nun auch recht erfolgreich und oft zu sehen ist,
wird sich hier ein Plätzchen zum Austausch für die Pfeilewerfer finden.
 
Turniere sind drin.
Die Blanco-Erweiterung habe ich stehen lassen: Vielleicht kommt ja noch eine Sportgeräte-Diskussion o.ä. dazu ;)
 
Max Hopp stand vor dem Einzug in die nächste Runde und einem weiteren Duell mit de Saousa, schied dann aber trotz einem 170er Finish und 5:3 Führung denkbar knapp aus. Gabriel Clemens wird es gegen Peter Wright auch schwer haben.
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen besuchen Sie die Seite Verwendung von Cookies.
 
World Cup of Darts 2020
in Salzburg.
Und wieder haben wir Portugal dabei:
Singapur musste wegen Ausreisebeschränkungen von Harith Lim seine Teilnahme absagen.
Stattdessen trat erstmals in diesem Tunier Portugal als Ersatz an
mit José de Sousa und José Marques als Doppel-Paar.
Mit Erfolg. Gegen Ungarn glatter Whitewash 5:0.
 
Deutschland zieht mit Hopp und Clemens beim World Cup of Darts ins Halbfinale ein. Im "Decider" lässt van Gerven den Matchdart liegen so bringt Gabriel Clemens eine Runde weiter. Clemens hat Hopp übrigens mittlerweile in der Order of Merit überholt und liegt jetzt auf Platz 32, während Hopp auf 34 zurückgefallen ist.
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen besuchen Sie die Seite Verwendung von Cookies.
 
Tja, Portugal leider nicht so erfolgreich wie gewünscht. Aber auch nicht wirklich in Top- Form.
De Sousa hat doch mit Schwächen gespielt.
Und Clemens zu recht vorne, die saarländische Gelassenheit scheint nützlich zu sein.
Er hat's jedenfalls rausgerissen.
Hopp steht sich da irgendwie selbst im Weg.
Naja, immerhin einen Schritt weiter als angedacht.
 
Jose De Sousa. That was stunning.
Joe Cullen shakes his head at just how astonishing that performance was.
De Sousa averages 110.5 in dismantling Joe Cullen 7-2 to move into the Players Championship 20 Final!
PDC Winter Series: Day Two Live Blog - Online Darts


Schindi hat gestern zwar großartig gespielt und Price rausgeschmissen!

Schindler brillierte gegen den momentan für viele Experten besten Spieler der Welt mit einem Drei-Darts-Average von 103,5 Punkten.
In der Runde der letzten 32 kam für Schindler dann aber das Aus.
Gegen Vincent van der Voort aus den Niederlanden kassierte der 24-Jährige beim 0:6 sogar einen Whitewash.
Für Hopp war bereits in Runde eins Endstation infolge eines 3:6 gegen Jonny Clayton.

Heute für Clemens super:
Gabriel Clemens glänzt bei Darts Players Championship 20 - zwei Neun-Darter
Erst in der Runde der letzten Acht lief es mit 96,8 Punkten im Average nicht mehr ganz so rund. Prompt musste sich der 37-Jährige dem ebenfalls hervorragend aufgelegten Michael Smith geschlagen geben.

Der Engländer, der am Dienstag bereits den Auftakt der Winter Series der PDC gewonnen hatte, glänzte mit 109,9 Zählern pro Aufnahme und entschied das Duell mit 6:1 für sich. Neben dem "BullyBoy" schafften es Joe Cullen, Vincent van der Voort und José de Sousa ins Halbfinale. Der Sieger wird noch am Abend ermittelt.

Zuvor schien Clemens an diesem Tag unschlagbar zu sein. In Runde 1 bezwang er Matt Clark dank eines Averages von 112,4 Punkten mit 6:4. Anschließend zog Peter Jacques mit 3:6 den Kürzeren, Clemens warf 105,9 Punkte im Schnitt.

Jamie Hughes fertigte der Deutsche mit 6:1 ab (108,5 Punkte), im Achtelfinale setzte er gegen Ryan Joyce beim 6:3 mit erneut 112 Punkten sogar noch einen drauf.


Und gerade Smith gegen De Sousa im Finale...*kaut an den Fingernägeln*
 
Leider seeehr knapp verloren...

Hier mal ein Bildchen von dem Herrn:

semifinal.jpg
 
Zurück
Oben