1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Wichtig Autos alle drei Monate in die Werkstatt? Achtung: Portugiesisches Fake-News-Portal!

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von kailew, 19 März 2017 um 07:28 Uhr.

  1. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.260
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    83
    Bei Facebook bin ich über eine Nachricht gestolpert, die reichlich unglaublich aber nicht völlig unmöglich klingt: Die portugiesische Regierung habe ein Gesetz beschlossen, nach dem Autos, die vor 2001 zum ersten Mal zugelassen wurden, ab sofort alle drei Monate in die Werkstatt zu verpflichtenden Kontrollen müssen.

    In der Meldung heißt es etwa: "O novo acordo obriga inspeção obrigatória de 3 em 3 meses para veículos até ao ano 2001." Mit der EU sei ein neuer Vertrag geschlossen worden, nach dem die verkürzten Werkstatt-Fristen eingeführt würden. Eine deutsche Facebook-Teilnehmerin, die anscheinend in Portugal lebt und die ich hier bewusst unkenntlich gemacht habe, ist über die Story gestolpert und hat sie dann in Facebook geteilt. Die Originalnachricht kann man hier finden: Governo aplica nova lei automóvel

    Screenshot-2017-03-19-06.52.jpg

    In ihrem Kommentar dazu schreibt die teilende Nutzerin: "Auf auf zum modernen Autokauf, wenn der Terminplaner nicht alle 3 Monate Tüv anzeigen soll?! Unglaublich! Das scheint ein verfrühter Aprilscherz zu sein." Sie sagt zwar selber, dass das ein Aprilscherz sein könnte, denkt aber wohl, dass die Nachricht wahr ist. Und ein anderer Nutzer antwortet: "was dasn fürn scheiss!?"

    Recht hat er, ist ist wirklich "ein Scheiss", der vor allem unwahr und frei erfunden ist.

    Ich habe erstmal versucht, weitere Belege für die Story zu finden, wobei mir schnell klar war, dass es keine gibt. So eine Nachricht hätte vermutlich etwas mehr Aufsehen erregt und würde auch woanders auftauchen, was nicht der Fall war. Dann habe ich mir die Startseite des Portals mal angeschaut, das erstmal den Eindruck machte, ein normales Nachrichtenportal zu sein. Auch der Name "cnoticias" machte zunächst keinen besonders unseriösen Eindruck, ebenso nicht die Aufmachung. Den portugiesischen Text auf der Startseite habe ich nicht gelesen, sondern habe gleich auf die deutsche Fahne oben rechts geklickt. Und dann landet man bei: Erfinde deine eigenen Fake News und halte deine Freunde zum Narren!.

    Und dort steht dann: "ERSTELLE DEINEN WITZ IN WENIGEN SEKUNDEN" und darunter "Erfinde deine eigenen Fake News und lege alle deine Freunde rein! Du kannst deine erfundenen Nachrichten auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken teilen. Worauf wartest du noch? Lass den Spaß beginnen!" und weiter: "Die Verfasser von Beiträgen, die Terrorakte verherrlichen oder die öffentliche Ordnung beeinträchtigen, setzen sich einer strafrechtlichen Verfolgung aus."

    Jetzt war mir die Sache klar: Es handelt sich um ein reines Fake-News-Portal, auf dem anscheinend jeder erfundene Geschichten posten kann, die aber ein bisschen wahr klingen. Auf den jeweiligen Startseiten in den verschiedenen Sprachen wird das auch offen gesagt, aber bei den einzelnen Meldungen ist es kaum noch zu erkennen. Offenbar hat es auch schon die bei Fake-News üblichen Probleme gegeben, sonst hätten die Macher des Portals nicht darauf hingewiesen, dass sich Verfasser von bestimmten Beiträgen, die etwa der Terrorismus verherrlichen, einer strafrechtlichen Verfolgung aussetzen können.

    Auch die Internet-Aufklärer bei Mimikama haben sich mit der Seite schon vor einigen Monaten beschäftigt:
    Anscheinend hat die Seite vor allem bei der angeblichen Welle mit den Horror-Clowns sehr viele Falschmeldungen verbreitet, die aber zunächst geglaubt wurden. Und die Huffington Post hat den Hintgergrund recherchiert: Dieser Freak steckt hinter der Lügenseite 24aktuelles.com Danach scheint es keine politischen Absichten zu geben, sondern die Macher, die anscheinend in Belgien sitzen, haben wohl "nur" finanzielle Interessen. Auch bei der Berliner Morgenpost wurde über die Seite berichtet: 24aktuelles.com ärgert Polizei und Leser mit Horrorclown Meldungen

    Momentan ist es zwar etwas ruhig geworden, aber wie man sieht, finden auch portugiesische Falschmeldungen immer wieder mal als vermeintliche "Wahrheit" den Weg zu Facebook, wo die Nutzer eben vieles schnell und unbesehen teilen.

    Ich habe im Kommentar zu der angeblichen Meldung noch eine Warnung hinterlassen:

    Screenshot-2017-03-19-07.25.jpg

    Kai

    PS: Es kann gut sein, dass einige der Teilnehmer im PortugalForum die Facebook-Userin kennen, die die Nachricht geteilt hat. Der Klarname oder Hinweise darauf dürfen hier nicht gepostet werden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2017 um 09:53 Uhr
    luissimon, HJV und Hanseat gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Autos alle drei Forum Datum
    ISV Tabellen 2017 online, ältere Autos werden billiger Auswandern nach Portugal Mittwoch um 17:26 Uhr
    Abwrackpremie? Jetzt um Elektroautos in Portugal zu fördern? Leben in Portugal 24 Juni 2015
    Fähre bei Aveiro auch für Autos? Urlaub in Portugal 14 August 2014
    Kellerkino: 19.11.2013, "Der Mann, der über Autos sprang" [quelle: Goethe-Institut] Kultur und Freizeit in Portugal 15 November 2013
    Kellerkino: 19.11.2013, "Der Mann, der über Autos sprang" [quelle: Goethe-Institut] Kultur und Freizeit in Portugal 11 Oktober 2013

  3. HJV

    HJV Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    20 Juli 2009
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hi, Moin un Bom Dia
    Ansonsten gilt wie Immer: Den gesunden unvernebelten weder Links noch rechtslastigen oder Oeko, Wahlweise Gutmenschen- Verstand arbeiten lassen.
    Solche "Fake" News sollte doch jeder in der Lage zu sein zu entlarven.
    Obwohl: Viele Glauben ja inzwischen auch ungeprueft was sie in Google und/oder wiki finden.
    Nun denn, Hab schnell mal die Termine gestrichen in meinem Terminkalender :)
    Gruss HJV
     
  4. Ozzy

    Ozzy Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    43
    Abartig, wie manche Menschen Geld verdienen wollen. Das ganze als "Spaß" verkaufen zu wollen, ist krank.
    "Versuche, es realistisch klingen zu lassen" man was für ne kranke Welt.
     
    kailew und HJV gefällt das.
  5. algharb

    algharb Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Es fährt hier schon eine Menge Schrott durch die Gegend mit unzureichend Licht usw. Aber dafür gibt es ja den jährlichen TÜV.

    Werkstatt würde auch nicht helfen. Ich habe bei jedem Ölwechsel darum gebeten, dass die Bremsen geprüft werden. Alles in Ordnung hieß es immer. Bis mir hinten die Beläge abgeschrettert waren und ich keine Bremswirkung mehr hatte.
     

Diese Seite empfehlen