1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Favelas/Bairros de lata in Portugal

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von daisy, 15 Februar 2009.

  1. daisy

    daisy Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Da ich vor Jahren mich in Lissabon verfahren habe, landete ich mitten in so einem Bairro.
    Ich war erst so erschrocken sowas zu sehen und Angst hatte ich natürlich auch man weiß ja nie.
    Außerdem mit einem deutschen Kennzeichen dort zu landen unangenehm,sag ich euch.
    Jetzt fiel mir gestern wieder dieses Erlebnis ein und ich wollte rausfinden wo ich damals gelandet bin.
    Meine Suche ergab das es nicht nur ein Bairro in Lissabon gibt sondern mehrere. :eek:
    Hier mal ein Link:
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Gibt es solche Bairros auch in anderen Städten Portugals?
     
  2. Anita

    Anita Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    10 Februar 2009
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    285
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hi Daisy,

    die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, aber ich habe ein Erlebnis das zu Deiner Geschichte paßt.

    Mein Freund und ich haben mal aus einer Laune heraus beschlossen eine Stadtrundfahrt mit einem öffentlichen bus zu machen.

    Wir sind an einer bushaltestelle, ich glaube es war am Cais de Sodre, herumgelaufen und haben uns einen bus ausgesucht, der ein Schild hatte mit einem Ziel dessen Namen wir kannte.

    Wir sind zum Campo Grande gefahren. Ein abenteuerliches Unterfangen das uns ein Portugal gezeigt hat, das man sonst nicht sieht.

    Anita
     
  3. daisy

    daisy Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Es gibt auch in Porto solche Bairros, hab dazu auch was gefunden.
    Bairro S.Joao de Deus
    Bairro do Aleixo

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Leider auch in Portugal gibt es Favelas.

    Gruß Ana
     
  4. zip

    zip Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    5.951
    Zustimmungen:
    2.434
    Punkte für Erfolge:
    113

    Mit freundlicher Genehmigung vom Tano:

    "Dieses Bairro gibt es seit deutlich mehr wie 30 Jahre und ist somit bis zum heutigen Tage keineswegs "weggentrifiziert". Eher im Gegenteil ...

    Es gehört mittlerweile zu den am besten dokumentierten des Landes. Wir haben es 2006 zufällig auf dem Weg nach Setubal entdeckt, wo wir die legendären Fisch-Restaurants durchforsten wollten.

    Am umtriebigsten sind die Macher vom Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. oder die Leute von Link nur für registrierte Nutzer sichtbar..

    Gerade in der jüngeren Vergangenheit wird das Bairro Terras de Lelo Martins regelrecht überrannt von den unterschiedlichsten sozialen Selbstfindungs-Akrobaten und architekturbeflissenen Urbanitäts-Kreativpfosten, denen es bei den Standart-Vorlesungen an der Uni nicht prickelnd genug ist. Passt schon irgendwie, irgendwie aber auch nicht so wirklich …

    Und was das Gejammer betrifft, "kein Strom... kein Wasser ..." blablabla …!!!

    Glaubt Ihr wirklich diese runden Schüsseln auf deren Dächern sind Woks für um Cataplana auf der HipHop-Tonne zu machen???

    Und die Musik aus den Häusern der Vizinhos wurde nicht auf dem Kamm geblasen oder auf den Tischen getrommelt.

    Ich hab zwar keine Villeroy&Boch-gefliessten Banheiros mit Grohe-Armaturen aus der Kollektion eines Antonio Citterio gesehen aber Wasser gab´s so oder so irgendwie reichlich.

    Fragen, die mir all-diesbezüglich auf der Zunge lagen, habe ich gemäß meiner bekannten temporären Zurückhaltung, auf selbiger liegen lassen.

    Von den umliegenden Hügeln aus betrachtet, liegt dieser Ort wie ein breit geklopftes Kotelett in der Pampa herum. Man bekommt sofort Lust auf mehr ...

    Das Bairro selbst ist zwar nicht unbedingt durchweht vom Atem eines Genius Loci aber wir haben uns trotzdem wohl und sicher gefühlt dort, trotz einiger leicht grenzwertiger Hygiene-Darbietungen. Ich bin darob ja bekannterweise nicht so zimperlich.

    Inzwischen werden die umliegenden Felder mit elektronisch gesteuerten Bewässerungsanlagen bewässert Terras da Costa, terras de ninguém - PÚBLICO, es gibt einen Kaufmannsladen, eine gut geführte Dorf-Kantine (Gäste sind willkommen) Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. und ich warte auf die ersten Angebote für Gäste-Appartements des Quartier-Managements in spe, um es mal ironisch auszudrücken ...

    Keine Ahnung, warum ich beim Schreiben so eine diffuse Lust auf prenzlberg´sches orakeln verspüre ...

    Mittlerweile mäandert sich dieses Bairro - in dem überwiegend erkennbar Capverdianer wohnen - bis an die Straße, wo die Hochhäuser stehen, heran. Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Scheint so, als ob die nicht jeden sozial inkompatiblen Schlunz ins Bairro lassen. Kann ich auch verstehen … Ob das an der Junca-Straße (?) noch immer so ausschaut, weiß ich nicht.
    "


    Danke für die Schilderung nach Aachen,
    Zip
     
  5. Margemsul

    Margemsul Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Favelas/Bairros de lata in Portugal

    Schön dass Ihr Fotos von meiner Terra habt haha! Die Margem sul. Das ist die Costa da Caparica ou "Bairro da Caparica" dort wohnen in Moment Zigeuner und Brasilianer die GNR hatte vor ein paar Jahren dort viele Probleme (mein Freund ist GNR und er wohnt dort )

    Aber die Costa an sich ist sehr schön und es gibt auch sehr reiche Leute dort...

    Natürlich sind dass keine richtigen Bairros wenn man diese sucht geht man nach Bairro Branco, Bairro do Picapau Amarelo, Bairro Padre Cruz, Damaia, Benfica, Amadora, Linha de Sintra, am besten ohne Handy und schön fliessend Portugiesisch sprechen dann passiert schon nichts :-D
     
  6. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich würde mir das gerne nochmal vor Ort anschauen und dort im Bairro lecker essen, was der Markt aus dem Ort Charneca de Caparica so hergibt. Es soll wohl auch inzwischen einen Facebook-Auftritt geben.

    Terras da Costa, terras de ninguém

    So ganz sauber scheint es dort auch nicht mehr zu sein, fand doch vor einigen Tagen eine Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. dort statt.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 10 Juni 2020, Datum der Originalnachricht: 10 Juni 2020 ---
    Hier nochmal! Überall Strommasten und Satelliten-Schüsseln. Das mit dem Wasser war früher umständlich, die Wäsche trotzdem sauber. Die Felder gut bestellt. So hab ich das in Erinnerung ...

     
    irisb gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.