• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Guido

Admirador
Teilnehmer
Stammgast
Ein berühmtes Fadolokal in der Alfma ist das "Dragao de Alfama", dort sangen berühmte Fadosänger zum ersten Mal.

Am 31.10.2009 traten dort etliche Künstler auf, aber hört lieber selber:



und

 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

und noch eine jüngere Sängerin:

 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Hallo Guido, sind die Videos original von "deinem" Fadoabend dort aufgenommen?

Ellen
 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Cool, scheint ja echt ein besonderer Abend gewesen zu sein, danke fürs Mitbringen,

Ellen
 
Erstaunlich ist, daß eine Institution wie das über keine eigenen homepage verfügt, obwohl im Internet nicht grade kärglich erwähnt...Das hat ja fast schon wieder Stil.

Gruss T.B.
 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Ola.

Da ich momentan von der Bibliothek aus Internet nutze, hier das notwendige Plugin nicht installiert ist um mir die Vids anzuschauen, "glaube" ich mal ungesehen ;) dass es ein unterhaltsamer Abend war.

Die online zur Verfuegung stehenden Infos habe ich mir mal kurz angeschaut.
Was mich persoenlich an solchen Lokalen stoert, ist dass Restaurant-Betrieb (Essen) und Fado kombiniert wird. Also wieder nur ein Lokal, welches hauptsaechlich fuer Touris seine Existenzbegruendung traegt, und somit rein Umsatz-fixiert ist.
Natuerlich moechte jeder Restaurant-Betreiber Geld verdienen. Doch meine Meinung dazu ist, dass sich die Restaurant-Betreiber auf ihr Kerngeschaeft konzentrieren sollten, und Gaeste mit leckeren, gut zubereiteten Gerichten "unterhalten" sollten, statt den Fado als Zugpferd fuer eventuelles kulinarisches Unvermoegen vorzuspannen :-D

Wenn ich mich aufmache den Fado zu geniessen, dann besuche ich lieber "Kneipen" bei denen man noch etwas vom Urspruenglichen spueren kann. Dort wo der (vor wenigen Minuten noch fremde) Gespraechpartner oder die Tischnachbarin (welche wie Du und ich selbst Gast sind) aufstehen und den Gaesten ihren Fado bieten.

Es gibt Kneipen, dort findest Du zwar auch Touris, doch eine Grosszahl der anwesenden Gaeste sind Einheimische, Anwohner aus der Nachbarschaft oder aus einem anderen Lissabonner Stadtteil.

Der Mix aus Portugiesen(innen) und Touris, abgedunkeltes Licht, wechselnde Fadistas, Spontanitaet usw. laesst eine ganz besondere Stimmung aufkommen. Nicht nur, dass es "familiaerer" ist, sondern das Ganze ist mit einer einzigartigen positiven Stimmung "belastet".

Als Beispiel moechte ich einfach nur mal (ist wahrscheinlich etlichen Lissabon-Kennern bekannt) A TASCA DO CHICO --> erwaehnen.

Dort habe ich im Januar dieses Jahres Mariza persoenlich kennengelernt. Sie war zu spaeter Stunde dort als Gast. Sie ist mit dem Inhaber befreundet.
Im Sommer diesen Jahres konnte ich auch Ana Moura dort kennenlernen.

In einer portugiesischen Frauenzeitschrift war Mitte diesen Jahres ein Artikel ueber A TASCA DO CHICO zu lesen. In diesem Artikel wurde A TASCA DO CHICO als "Kathedrale des Fado" tituliert.

Na, ob Kathedrale oder nicht, darueber sollte sich jeder sein eigenes Urteil bilden, da jeder seine individuellen Ansprueche hat.
Fuer mich hat diese Kneipe eine einmalige Gemuetlichkeit und phantastische Stimmung, wenn dort Fado geboten wird.

"Mein" A TASCO DO CHICO befindet sich im Bairro Alto, Rua do Diario de Noticias 39.
Fado wird dort Montags und Mittwochs ab ca. 21:30h/22:00h geboten. Open End, wobei zu bedenken ist, dass eigentlich 2:00h Sperrstunde ist.
Wer einen Sitzplatz haben moechte (Kneipe ist ziemlich klein), sollte spaetestens 20:30h dort sein. Geoeffnet wird um 20:00h. Reservieren ist eigentlich nicht moeglich (Ausnahmen bestaetigen die Regel.

Preise sind mehr wie OK und fuer Bairro Alto sehr niedrig und somit Geldbeutel-freundlich.
Beispiel:
1,00 Euro Bier / Wasser / Cola wenn KEIN fado geboten wird
1,50 Euro Bier / Wasser / Cola bei Fado
3,50 Longdrink Bacardi-Coke
kleine Snacks sind auch zu haben, oder bei Lust und Laune kannst Du auch ein "Wuerstchen" auf dem Tischlein uebr offener Flamme foltern ;)

Es gibt mittlerweile in der ALFAMA ein zweites A TASCA DO CHICO. Ist der gleiche Inhaber.
Stimmung ist auch dort gut. Was mir jedoch nicht so gut gefaellt, ist dass die Kneipe bei "voller" Beleuchtung zu "klinisch" wirkt, weil die Waende rundherum weiss gefliesst sind.
Wie erwaehnt ist die Stimmung auch dort gut, doch das Gemuetliche kommt aufgrund der Einrichtung und der fehlenden Dekorationen (noch) nicht so auf.
OK, ist noch ziemlich neu, und wird sich wohl im Laufe der Zeit entsprechend "anpassen".

Hum... der Strassenname faellt mir momentan nicht ein. Es sollte aber kein Problem sein die Kneipe zu finden, da sie in der Alfama bekannt ist.
Einfach vor Praca d. Comercio (aus Richtung Rossio kommend) links Richtung Alfama gehen.
Immer nur geradeaus bis zum MUSEU D. FADO.
Gegenueber dem Museum ist ein Platz, wo (mit dem Ruecken zum Museum stehend) ein Straesschen rechts bergauf fuehrt.
Nach ca. 100-150 Meter ist auf der linken Seite A TASCA DO CHICO (II).
Da die Kneipe dort bekannt ist, braucht man sich eigentlich auch nur am MUSEU D. FADO zu orientieren und fragt dort einen der Anwohner.

Beijinhos
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Ich selber war auch schon im Dragão de Alfama und auch ohne berühmte Fadistas hat es mir mit den hauseigenen Sängern - trotz des Verzehres von Speisen - sehr gut gefallen.
Auf dem Rückweg nach Hause sind wir im Alfama an vielen Tascas vorbei gekommen, in denen auch zu mitternächtlicher Stunde Fado zu hören war.
Es lohnt sich auf jeden Fall einfach durch die Straßen zu laufen und dort zu bleiben, wo der Gesang am Besten gefällt.

Unser Stamm"Restaurante do Fado" war in den 60er und 70er Jahren das "Marcia Condessa" am Praça de Alegria - einmal hineinhören könnt Ihr
Norberto Martinho war zwar nur eine lokale Größe - wir aber liebten ihn und haben ihn jedes Jahr besucht.
Allerdings wurde 1972 das Restaurant umgebaut - so richtig auf Tourifang - da war es dann mit unsere "Liebe" zum Lokal - nicht zum Sänger - vorbei! :rolleyes:
 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Hum... der Strassenname faellt mir momentan nicht ein. Es sollte aber kein Problem sein die Kneipe zu finden, da sie in der Alfama bekannt ist.
Einfach vor Praca d. Comercio (aus Richtung Rossio kommend) links Richtung Alfama gehen.
Immer nur geradeaus bis zum MUSEU D. FADO.
Gegenueber dem Museum ist ein Platz, wo (mit dem Ruecken zum Museum stehend) ein Straesschen rechts bergauf fuehrt.

Nach dieser Beschreibung müßte der Platz der Largo do Chafariz de Dentro sein, und die Strasse die Rua dos Remédios sein.
 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Ich weiß nicht auf wann sich diese Erfahrungen mit dem Dragao de Alfama beziehen.
Wir waren vor fünf Jahren da und waren begeistert. Deshalb haben wir es im Mai diesen Jahres wieder aufgesucht - und wurden so unmöglich behandelt, dass wir sofort nach dem (mäßigen und teuren) Essen das Lokal enttäuscht verlassen haben.
Nach unserem Eindruck ist es leider zur Touristenfalle verkommen.

Was BaixaLX geschrieben hat, ist m.E. leider wahr. Es geht bei vielen Lokalen nur noch darum, den Gästen zu teures Essen zu verkaufen, der Fado ist dabei nur das Lockmittel.
 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Ich war im vorigen Jahr im September mit portugiesischen Freunden dort. Das Essen war sehr gut und auch der Fado ließ nichts zu wünschen übrig - auch wenn er nicht von dem Nachbarn, der neben mir saß, gesungen wurde.
 
AW: Fado-Lokal "Dragao de Alfama" in Lissabon/Alfama

Hallo, ich empfand den Abend nicht als Abzocke, 20 Euro pro Person inkl. Nachtisch/Wein/Wasser, gutes Essen und den ganzen Abend Fado.

Die Fadosänger werden wohl nicht bezahlt, zumindest die junge Nachwuchskünstlerin meinte das zu mir. Vielleicht bekommen ja die älteren Fadokünstler Geld?
 
Zurück
Oben