• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Gesundheitsministerin besorgt über Ärzteflucht

kailew

Administrator
Teammitglied
Administrator
Teilnehmer
Portugals Gesundheitsministerin Ana Jorge ist besorgt: Immer mehr Ärzte würden aus dem öffentlichen Gesundheitssystem fliehen und privat arbeiten. Die Ministerin sicherte zu, dass man daran arbeiten wird, die Motivation und die Moral der Mitarbeiter des Nationalen Gesundheitsdienstes zu erhöhen. "Dieser Weggang beunruhigt mich ein wenig, weil es sich um Experten mit großer Erfahrung handelt, die für gute Leistungen stehen und auch junge Mediziner ausbilden," so die Ministerin. ->
 
AW: Gesundheitsministerin besorgt über Ärzteflucht

die portugiesischen ärzte gehen immerhin nur in die eigene praxis...
die deutschen dagegen ins ausland...
 
AW: Gesundheitsministerin besorgt über Ärzteflucht

A ministra da Saúde, Ana Jorge, está preocupada com a saída dos profissionais de saúde do sistema público para o privado
hi,
ich denke, mit dem gen. artikel aus dem JN sind weniger die aerzte denn das restliche personal aus dem portugiesischen gesundheits system gemeint; die schlechten gehalts/arbeitsbedingungen der krankenschwestern/pfleger in den oeffentlichen spitaelern sind allgemein bekannt, und noch schlechter ist es um das personal aus den sonstigen staatlichen sozialdiensten bestellt.

die finanzielle gesammt situation eines (allgemein)mediziners mit einer funktion im oeffentlichen dienst plus eigener praxis ist dagegen geradezu ideal- da kommt morgens im uebervollen centro de saude schonmal der wenig versteckte hinweis auf die eigene praxis an den probanden der aus den verschiedensten gruenden dann auch oft angenommen wird.

kostenmaessig ist das oeffentliche gesundheits system in P m.e. laengst aus dem ruder gelaufen und die privatisierungs ambitionen der letzten jahre enden einfach zu oft im tribunal de contas;)

"Preocupa-me um pouco a saída, principalmente porque há uma fatia de profissionais de grande experiência que estão a sair, profissionais que se formaram dentro do sistema público ...

toller satz; da wird so ein wenig an die (berufs)ehre derjenigen appelliert die ihre ausbildung seinerzeit deswegen ueber eine oeffentliche institution realisiert haben weil die mittel fuer eine private nicht ausreichten.

esta é a minha dica simples para a senhora ministra: pague bem aos tais 'profissionais de grande experiência', e assim o pilar mais importante do sistema de saúde continuará de pé.

henry
 
Zurück
Oben