• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Tragödie bei Matosinhos I Neffe von Simão am Strand von Quebrada vermisst I

T

Tano

Gast
Gast
Bereits seit drei Tagen wird der vierjährige Neffe des Fußball-Spielers Simão ( Sabrosa ) am Strand von Quebrada/ Matosinhos vermisst.









T.B.
 
Hallo Tom, komisch, jetzt wird alle Welt aufmerksam, weil ein bekannter Fußballspieler irgendwas mit dem Jungen zu tun hat jedenfalls irgendwie.
Das ist doch krank!
Die gleiche Meldung hatten wir selbst hier im Forum schon vorher, ohne zu wissen, dass Simao sein Onkel ist.

Ellen schrieb:
Kaum schönes Wetter und schon die ersten Unfälle :(

Hab ich gerade gelesen :





Schrecklich, man sollte das Meer nie unterschätzen,

Ellen

Aber nun wird es plötzlich wichtig?

Seltsam, oder?

Ellen
 
Ellen schrieb:
Hallo Tom, komisch, jetzt wird alle Welt aufmerksam, weil ein bekannter Fußballspieler irgendwas mit dem Jungen zu tun hat jedenfalls irgendwie.
Aber nun wird es plötzlich wichtig?
Für mich ist dieses Unglück in erster Linie ein Unglück und dies unabhägig davon, welche Prominenz dahinter steht.
Es ist es eine sehr traurige Sache. Durch die mediale Hervorhebung, daß Simão der Onkel des vierjährigen Diogo ist, gewinnt die Berichterstattung zwar natürlich aber nicht berechtigterweise eine andere Bedeutung für die Öffentlichkeit. Es ist leider so und daher nicht seltsam.
Mir ist dieser Vorfall auch schon seit mehreren Tagen bekannt. Ich schreib generell über sowas eher selten. Aber auch wenn es sich um ein Kind mit berühmter Verwandtschaft handelt, ist eine Berichterstattung darüber genauso gerechtfertigt, wie bei einem unbekannten Kind.
Ich glaub auch nicht, daß die portugiesischen Medien in diesem Fall wesentlich weniger darüber berichtet hätten. Auf jeden Fall ist es echt sehr traurig...

T.B.
 
Hallo,

außerdem führt es vielleicht auch dazu, dass die Menschen aufmerksamer sind und das Meer nicht unterschätzen...

Im Frühling gibt es jedes Jahr wieder Todesfälle, weil Menschen durch starke Strömungen ins Meer gezogen werden...

LG
Iris
 
Iris_K schrieb:
...außerdem führt es vielleicht auch dazu, dass die Menschen aufmerksamer sind und das Meer nicht unterschätzen...
Iris
Irgendwie schon richtig.

Es ist allerdings bedauerlich, daß es derart gestalteter Vorfälle bedarf, um die Vor- und Umsicht der Menschen zu schärfen.
Bedenklich find ich, daß es sich um Einheimische handelt, die mit den Strömungstücken des Atlantik ( grade in dieser Ecke Portugals ), hätten vertraut sein sollen.
Ganz arg in´s grübeln gerate ich, wenn ich mir Gedanken über die Sorgfalts- und Aufsichtspflicht der Eltern mache.

Leider schwinden die Hoffnungen


Traurig
T.B.
 
Hallo Tom,

ich meine mal irgendwo gelesen zu haben das "Ertrinken" eine der häufigsten Todesursachen von Kindern in Portugal ist...
Allerdings meistens in Swimmingpools. Mittlerweile habe aber auch schon wirklich viele ein Zaun um den Pool.

LG
Iris
 
...muss mich korrigieren... die zweithäufigste...an erster Stelle stehe Unfälle im Straßenverkehr

LG
Iris
 
Zurück
Oben