1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

News Waffenraub in Portugal, Diebe stehlen Handgranaten und Munition

Dieses Thema im Forum "Nachrichten aus Portugal" wurde erstellt von kailew, 2 Juli 2017.

Schlagworte:
  1. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.497
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    In der Militäranlage Tancos, etwa 100 Kilometer nördlich von Lissabon, wurden in den letzten zwei Jahren zahlreiche gefährliche Waffen gestohlen. Eine nach ersten Ermittlungen sehr professionelle Bande ist dabei mehrfach durch den Zaun des Stützpunktes eingebrochen und hat unter anderem 150 Handgranaten mitgehen lassen. Vermutliche Ursache: Die Videoüberwachung war außer Betrieb.

    Der Tancos-Skandal um gestohlene Waffen und Munition schlägt derzeit hohe Wellen in Portugal. Die Sicherheitsvorkehrungen um die Videoanlage waren anscheinend so nachlässig, dass es einer Bande über einen Zeitraum von zwei Jahren mehrfach gelungen war, in das nationale Arsenal einzubrechen. Die Diebe erbeuteten dabei neben den Handgranaten auch 1450 Schuss 9-Millimeter-Munition, 44 Anti-Panzer-Granaten, 18 Tränengasgranaten und 264 Einheiten Plastiksprengstoff, wie der Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. unter Berufung auf die spanische Seite El Español meldet.

    Der portugiesische Verteidigungsminister José Azeredo Lopes sagte, dass die Diebe einen Sperrzaun durchschnitten hätten und beschrieb das Vorgehen der Täter als "sehr professionell". Der Politiker erklärte, Portugals Partner in NATO und EU seien von dem Vorfall unterrichtet worden. Lopes erklärte weiter: "Es gibt keinen Zweifel, dass das gestohlene Material nun auf dem Weg in den illegalen Waffenhandel ist und später für diverse Zwecke wie auch Terrorismus verwendet werden könnte."

    Nach ersten Ermittlungen glauben die portugiesischen Behörden, dass die Videoüberwachung der Anlage seit etwa zwei Jahren außer Betrieb ist.Das Militär sei dabei gewesen, die Sicherheit des Arsenals zu verbessern und neue Zäune und Kameras zu installieren. Geprüft werde jetzt, ob die Diebesbande über Insider-Informationen verfügte. "Wer auch immer die Waffen gestohlen hat", so General Frederico Rovisco Duarte, Stabschef der portugiesischen Armee, "wusste, was in dem Lagerhaus ist. Daraus muss man Schlussfolgerungen ziehen."

    Bislang sind fünf Offiziere in der Angelegenheit suspendiert worden, was aber nicht bedeutet, dass sie in die Straftaten verwickelt sind, so Rovisco Duarte. Der portugiesische Präsident Marcelo Rebelo de Sousa, hat eine gründliche Aufklärung des Falls und die Feststellung der Tatsachen und Verantwortlichkeiten gefordert.

    Im PortugalForum ist bereits vor einiger Zeit das Thema "Waffen in Portugal" diskutiert worden. Damals wurde festgestellt, dass es leicht ist, an Waffen zu kommen - allerdings sicher nicht so leicht und in diesem Ausmaß. Generell nimmt die Anzahl der Waffen in der Öffentlichkeit wohl zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Juli 2017
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Waffenraub Portugal Diebe Forum Datum
    Rezept Idee für leckere Strandkost in Portugal Leben in Portugal Gestern um 13:25 Uhr
    Portugal im September? Urlaub in Portugal Donnerstag um 12:31 Uhr
    Artikel Hat Pedro Sousa auf den Berlengas in Portugal den schönsten Beruf der Welt? Portugal Allgemein Mittwoch um 07:10 Uhr
    Wie ist das mit Straßenbelägen & Polizeiautos in Portugal? Portugal Allgemein Dienstag um 21:53 Uhr
    Tauchen in Portugal - welche Ausrüstung braucht man? Urlaub in Portugal Montag um 21:28 Uhr

  3. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    der waldbrand bei pedrogao incl der toten und dieser einbruch in das nationale waffen heiligtum gehoeren m.e. zum immerselben portugiesischen dilemma; beim grossfeuer hat das notfall kommunikationsnetz samt der installierten antennen ueber weite distanzen ganz einfach nicht funktioniert (ueberlastung, handgeraete mit batterien die alle 3h geladen werden musse u.a.m) und bei dem waffenraub gab es gar ein aktionsfenster fuer die diebe von 20 stunden ohne patrouille und ohne videoueberwachung (die seit geraumen 2 jahren gar nicht funktionsfaehig ist). aus gruenden einer evtl panik in der bevoelkerung hat die armee bislang noch keine kompl liste der gestohlenen dinge publiziert aber 50kg C4 samt detonatoren, eine 'grosse menge' von raketenwerfern des kalibers 76mm und 'viele handgranaten' reichen schon um im land ein/zwei oder mehrere terrorattacken auszufuehren.
     
  4. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ja, es herrscht noch immer eine gewisse Sorglosigkeit und Schlampigkeit vor. So nach dem Motto, wird schon gut gehen.
    Sich irgendwie Durchwursteln und das Leben hinter sich bringen ^^

    Hab es mir erst heute wieder gedacht. Seit mehreren Monaten funktioniert auf der Site von vodafone.pt die SMS-Funktion nicht mehr. Nach einer vermeintlichen Aktualisierung des Systems sollte es ab gestern wieder funktionieren. Tut es aber nicht. It's not rocket science, möchte man sie erinnern, sondern eine Standardfunktion, die x Websites seit Jahren anbieten. Aber das darf man ja nicht sagen, denn wer Kritik übt, ist mal-educado ^^
     
  5. schrott

    schrott Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    30 April 2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    18
    Reicht fuer ein nettes Feuerwerk
     
  6. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    diese liste mit den gestohlenen gegenstaenden wurde jetzt ausgerechnet von einer spanischen zeitung veroeffentlicht ...

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    naja, vllt erzeugt das ja auf diese weise weniger panik im land o_O
     
  7. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    63
    Deshalb empfiehlt es sich, Schreiberlinge mit Wohnsitz in Portugal zu haben, denn die bekommen automatisch alles mit, ob sie wollen oder nicht :fies:
     
  8. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.429
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    83
    Mir ist diese Nachricht - außer der Erwähnung hier - absolut unbekannt, habe sie auch sonst nirgends mitbekommen. Scheint sich nicht bis Deutschland herum gesprochen zu haben. Auch über die automatisierten Meldungen ist hier nichts herein gekommen.

    Zu Deinen Rechten: Da musst Du Kai fragen, da kann ich Dir nichts dazu sagen.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 3 Juli 2017, Datum der Originalnachricht: 3 Juli 2017 ---
    Habe mal ein eigenes Thema daraus gemacht. Wenn jemand was relevantes dazu sagen kann, bitte hier weiter schreiben. :)
     
  9. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    hi p,
    die frage ist zunaechst natuerlich ob ueberhaupt interesse besteht eine solche nachricht an die grosse glocke zu haengen; es gibt in der internationalen presse ja meldungen darueber- aus brasilien z.b.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    hier nochmal was aus portugal, genauer von den sicnoticias

    O roubo pôs várias autoridades internacionais em alerta. A Interpol, a Europol e a Nato foram notificadas do armamento roubado em Portugal. O Serviço de Estrangeiros e Fronteiras e a GNR estão atentos às saídas de Portugal.As autoridades suspeitam que por trás do roubo possam estar redes de crime organizado e ou grupos terroristas.

    greezz
    henry
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 Juli 2017
  10. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.429
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    83
    Henry, da hapert es einfach an meinen Sprachkenntnissen. Auf Deutsch ist mir da nix unter gekommen.
     
    irisb gefällt das.
  11. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    83
    Sicherlich haben die Portugiesen kein Interesse daran, dass diese Nachricht verbreitet wird!
     
  12. Sivi

    Sivi Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    14 Februar 2009
    Beiträge:
    5.594
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ähhm, das ist doch zur Zeit DER Skandal in der portugiesischen Presse ;)
    (Es wird gemunkelt, die Sicherheitsvorkehrungen wurden vernachlässigt, um Geld ein zu sparen...)
     
  13. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    yep, genauer seit dem vergangenen mittwoch
    oke, wir bleiben drann

    greez
    HH
     
  14. Nassauer

    Nassauer Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Scheint kein spezielles port. Problem zu sein :

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Ich kenne das Militärarenal in Tancos, war im letzten Jahr dort. Es handelt sich um ein sehr grosses Gelände. Hat sogar einen Flughafen und ist gut bewacht. Dürfte kaum möglich sein dort etwas abzutranspotieren. Oder man hat Insiderwissen und legt die Tatzeit auf 13.00 bis 14.00 Uhr:fies:

    Gruss
    Nassauer
     
  15. gUNA

    gUNA Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    63
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Militärs unter Verdacht des vorgetäuschten Raubes um das Fehlen von Waffen zu vertuschen.
    Letzendlich handelte es sich wohl nur um ne Inventur :-D
     
  16. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.429
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    83
    Bleibt immer noch die Frage, wo ist das fehlende Material?
     
  17. gUNA

    gUNA Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    63
    Soweit sind die ja noch nicht, vllt aber war ja vorher auch schon alles weg, entweder durch Diebstahl oder nichtgemeldeten Verbrauch nach Uebungen.

    Mal schauen, ob sich die Obersten immer noch so aufblaehen.
     
  18. Nassauer

    Nassauer Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    63
    Oder durch fehlende Eingangskontrolle.Evtl. vermisst man nun Dinge die es vielleicht nie gegeben hat. Denn wo soll das Militär zu Übungszwecken solche Mengen Plastiksprengstoff verbraucht haben ?

    Gruss
    Nassauer
     
  19. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    die impertinente frage die sich mir ja dauernd stellt ist: warum setzt ausgerechnet ein v.lourenço, MFA mitglied der revolution 74, mitglied des 'movimento dos capitães' und soldat der reserve, diese geruechte in die portugiesische medienwelt.

    aahhh mischpoke mitglied, oke vllt liegt es ja daran; da muss ich jetzt direkt mal den herrn ... anrufen huuuch, keine namen und keine sozialversicherungsnummern ;)

    weil das thema ja mehr und mehr zum guessing game verkommt koennte mann auf diese frage jetzt auch anworten:

    bei unserem nachbarn in sintra/p.d.m.; der hat neulich noch im garten ein wirklich konspiratives loch passenden ausmasses gegraben, heute sieht mann da nur einen winzigen, unscheinbaren betondeckel.
     
    Hanseat gefällt das.

Diese Seite empfehlen