1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Viel Lob für die politische und wirtschaftliche Situation des Landes

Dieses Thema im Forum "Politik und Gesellschaft in Portugal" wurde erstellt von Paule, 23 Februar 2017.

  1. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    09dorelke und Gerd Schilling gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Viel Lob für Forum Datum
    Blog Surfen in der Algarve: Die besten Surfspots und viele Tipps vom Surfnomaden Urlaub in Portugal 20 August 2017
    Flughafen Lissabon - wie viel Zeit muss man einplanen? Urlaub in Portugal 29 Mai 2017
    Neu in Portugal und viele Fragen Leben in Portugal 10 Mai 2017
    Wie finde ich raus wieviel Maut ich zahlen muss? Verkehr in und um Portugal 21 April 2017
    14 Tage Algarve : Wie viel Taschengeld soll ich mitnehmen Urlaub in Portugal 5 April 2017

  3. Ozzy

    Ozzy Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    63
    Aber ich Wette, Schäuble rafft es immer noch nicht. Da er wohl in Wahrheit ein ganz anderes Ziel verfolgt.

    Witzig finde ich, das es in der Presse/Medien immer mehr auf den Standpunkt/Betrachtungswinkel des Autors ankommt.
    Siehe hier.
    Komplett andere Sichtweise und Darlegung.
    Wobei ich es genauso machen würde, umschulden auf billigere Kreditgeber ist doch völlig normal.
    Das alle anderen Zahlen gut sind, stört die Schweizer nicht.
    Hauptsache, die Staatsverschuldung ist über dem zugelassenen. Daran wird es festgemacht.
    Was diese Grenze für ein Schwachsinn ist, sieht man daran, das dann jeder normale Häuslebauer mit diesem Kriterium überschuldet wäre.
    Wenn einer 60-80tsd Euro im Jahr verdient, dürfte er fürs bauen dann ja nur knapp 50tsd aufnehmen. Eben 60%.
    Klar, da stehen ja noch Werte danach in der Gegend rum, das Haus.
    Bei einem Staat steht dann nix rum?
     
  4. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo,

    ich glaube, dass die linke Regierung tatsaechlich einen guten Einfluss auf die Entwicklung hat. Es ist noch zu frueh, tatsaechlich Schluesse zu ziehen.

    Irgendwas stimmt da bei den Arbeitslosenzahlen von 10% nicht! Viele fallen já auch raus, sobald sie sich in einem Programm des Arbeitsamtes befinden. Ausserdem fallen diejenigen doch auch raus, die keinen Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld haben, oder? Die tatsaechliche Arbeitslosenquote ist doch viel hoeher!

    Der Tourismusboom sorgt mit Sicherheit fuer eine wirtschaftliche Verbesserung. Aber das betrifft auch nur diejenigen, die dabei absahnen koennen.

    Nach wie vor wird nicht gegen die Schwarzarbeit und Scheinselbstaendigkeit vorgegangen. Viele Firmen nehmen nur Leute unter Vertrag, die ihre 1. Arbeitsstelle suchen, denn die muss die Firma nicht zahlen, das uebernimmt 1 Jahr lang der Staat. Die, die da nicht darunterfallen, arbeiten oft als Scheinselbstaendige unter dem Mindestlohn! Ich hab kuerzlichh mit einer Bauingenierin gesprochen. Die hatte das Glueck, gleich nach dem Studium eine Stelle zu bekommen. Das ist gut fuer den Lebenslauf. Im Architekturbuero arbeitete sie Vollzeit nicht zum Mindestlohn von ca. 500 Euro, sondern als Scheinselbstaendige fuer 300 Euro im Monat! Davon musste sie noch selbst Sozialversicherungsbeitrag und eine Unfallversicherung zahlen!

    Die Korruption besteht auch weiterhin.

    So lang sich die Strukturen sich nicht aendern und die wohlhabenden Portugiesen die Arbeiter nicht an ihrem Wohlstand teilhaben lassen, sondern die Notlage vieler ausnuetzen und sie unter schlechten Bedingungen beschaeftigen, aendert sich hier gar nichts!

    Manche, sobald sie einen Posten erreicht haben, tragen nicht mehr produktiv an der Entwicklung eines Unternehmens bei, sondern ruhen sich drauf aus und tun alles, um ihren Posten zu behalten!

    Deshalb tun sich já auch viele schwer sich in internationalen Firmen zu integrieren. Dort wird auf Teamarbeit gesetzt. Oft wird já von solcher gesprochen, obwohl eine strenge Hierarchie besteht. Erst in einem internationalen Umfeld wird dann klar, was der Begriff wirklich bedeutet, und dass ein Arbeiter genauso wichtig und schaetzenswert ist fuer die Entwicklung der Firma wie ein Vorgesetzter.

    Die Strukturen sind nach wie vor sehr starr. Viele kaempfen deshalb Monat fuer Monat um´s ueber die Runden kommen, nichts weiter.

    Solange die Regierung und auch die Gesellschaft selbst nicht gegen Scheinselbstaendigkeit, Korruption und veraltete Strukturen vorgeht, wird das Land m.M. nicht wirklich auf die Fuesse kommen. Wenn das Bild nach aussen auch positiv ist, der Alltag ist ein anderer.

    Gruss, Manuela
     
  5. LouiseB.

    LouiseB. Gast Gast

    Jetzt bin ich auch ein bischen durcheinander weil diese Nachricht da weiter unten dann nicht so schoen ist nach der Freude von den letzten Tagen ueber die guten Nachrichten aus Portugal zur Wirtschaft und der frueheren Zahlung an den IWF-Kredit .

    Portugal: Staatsverschuldung nimmt wieder zu

    Ja ! Das ist leider noch immer so . Ist das in Deutschland aber nicht anders . Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. Pardon fuer kleine OT .
     
  6. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Chap und Ozzy gefällt das.
  7. zip

    zip Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    4.867
    Zustimmungen:
    674
    Punkte für Erfolge:
    113
    Weiterlesen in der NZZ ...
     
  8. LouiseB.

    LouiseB. Gast Gast

    Vor ein paar Tage hat auch der der.Standart aus Oesterreich was dazu geschrieben .

    Portugal nach acht Jahren wieder über dem Berg

    Nach Lisboa fahre ich aber trotzedem nicht mehr .
     
  9. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Warum?
     
  10. LouiseB.

    LouiseB. Gast Gast

    Ich esse gerne Sardinhas ! Auch aus den Conserves von ALDI - SUED ...

    Aber ich bin keine Sardinha im Smog von Lisboa mit 30 Grad und noch schlimmer warm und hundertausenden noch mehr Sardinhas auf zwei Beine mit Ersatz - Gehirn in der Hand ( mein Mann sagt dazu sowas zu Smart - Phone ) .

    Quelle : Dein Link von der NZZ und meine letzten Tage da vor einer Zeit .

    Nicht fast ! Sie treten ... :klatsch: ...

    Damit keine große OT hier ist hat das gestern der Berliner Tagesspiegel geschrieben

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Was sagt eigenteliche der eure Schaeuble zu diesen Entwickelungen ?

    Oh là là ... Der wundert sich ?

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Salut nach Oberbayern

    Louise
     
  11. LouiseB.

    LouiseB. Gast Gast

    Da wo ist viel Licht ist auch immer ein bischen Schatten ?

    Der Deutschlandfunk hat das heute geschrieben :

    Wirtschaftswunder - Portugal: Erfolgsmodell mit Einschränkung

    Der Nuno Mendes ist eine Beispiel fuer die Situation vieler " prekärer Beschäftigungsverhältnisse " in Portugal .
    Die sozialistische Viel - Parteien - Regierung will daran jetzt arbeiten , damit das besser wird .

    So langsam denke ich werden die auch das schaffen . Oder ?

    Was sagt der Schaeubele dazu ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Mai 2017
  12. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Wollen wir das wirklich wissen? :angst:
     
    urmelbass und Nassauer gefällt das.
  13. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Nach einer aktuellen Meldung zahlt Portugal weitere Schulden beim IWF vorzeitig zurück und bekommt im Gegenzug Lob aus Washington (vom IWF). Leider hat sich das Rating des Landes bisher noch nicht verbessert, aber auch da wird auf eine Veränderung gehofft.

    Die ganze Meldung:
    Portugal zahlt Schulden vorzeitig an den IWF zurück
     
    urmelbass und Ozzy gefällt das.
  14. bunny

    bunny Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    28
  15. Ozzy

    Ozzy Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    63
    Insgesamt finde ich den Artikel ein wenig tendenziös. Es werden kaum neue Probleme geschildert, aber der Finger wieder auf die Wunde gelegt.
    Ich finde gerade nicht, das die Regierung bei Investitionen spart. Es tut sich eine Menge im Vergleich zu den Vorjahren.
    Das Beispiel mit dem Flughafen ist sehr witzig für eine Zeitung aus einem Land, das einen fertigen Flughafen nicht genehmigt bekommt.
    Und wer hat denn viele der da angeprangerten Fehler und Versäumnisse gefordert? Die Troika.
    Und wenn weiter auf diese und andere gehört worden wäre, wäre es hier wie in Spanien oder Griechenland.
    Also wird immer wieder aus dieser Richtung geschossen.
    Nun bringt das Wachstum und der Tourismus also neue Probleme. Aha. Und ohne diese? Alte Probleme.
    Erinnert mich wieder mal daran, Deutsche komplizieren immer alles und suchen nur die Haare in der Suppe.
    Jetzt persönlich gerade wieder erlebt im Familien- und Freundeskreis.
    Und vor allen stehen dann die deutschen Medien.
    Ich finde es nur noch furchtbar.
     
    vito und Nassauer gefällt das.
  16. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Die Süddeutsche hat einen Artikel über die wirtschaftliche Situation des Landes veröffentlicht, wiederholt darin nochmals die Geschichte der wirtschaftlichen Misere, aber versteigt sich - ganz vorsichtig - doch auch zu einem kleinen Lob zur aktuellen Situation.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  17. Ozzy

    Ozzy Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    63
    Relativ nüchtern die Geschichte aufgezeigt, mit einem positiven Ausblick.
    Rundum gut :)
    Auch die Seitenhiebe, das der Schuldenabbau ja nur durch Umschuldungen zustande kam, wurde vermieden. Die Rollen der einzelnen Akteure wurden doch nett nachgezeichnet...
     

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.