• Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Verlassen der Wohnung während der Besichtigung

Greta32

Amigo
Teilnehmer
Hallo in die Runde
Deutsche Freunde von uns haben in Amadora eine Wohnung bezogen, und nun möchten wir unbedingt in deren Nähe wohnen. Meine Wohnung steht schon zum Verkauf und innerhalb von nur 2 Tagen hat sich der erste Interessent gemeldet. Schon morgen früh ist Besichtigungstermin.
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:
die Maklerin hat angefragt, ob wir unsere Wohnung während der Besichtigung verlassen könnten, da der/die Interessent/en verunsichert sein könnten und sich in unserer Anwesenheit nicht trauen, Fragen zu stellen
Wir hatten uns seinerzeit genug Wohnungen angeschaut, und niemals wäre ich auf die Idee gekommen, die Besitzer zu bitten, die Wohnung während unserer Besichtigung zu verlassen.

Schon während ansprechende Fotos von unserer Wohnung gemacht wurden, sollten wir unsere zwei Samtpfoten einsperren, damit die nicht auf den Fotos erscheinen mit der Begründung „Portugiesen mögen keine Katzen“

Sind wir etwa überempfindlich? Was ist eure Meinung dazu?

In Amadora würden wir uns gern eine Wohnung anschauen. Seit 1 1/2 Wochen werden wir hingehalten. Es liegt wohl daran, dass es eine andere Agentur ist und nicht die unserer Maklerin.
Am liebsten würden wir vom Maklervertrag zurücktreten, da erst vor einer Woche (bisher nur von uns) unterschrieben. Mal sehen, was uns morgen früh erwartet ‍♀️
Euch einen schönen Abend
 
Hallo @Greta32,
Willkommen im Forum!

Wenn Du ein komisches Gefühl hast, dann bleib doch einfach dabei.

Ich weiß ja nicht wie schwer es ist die Wohnung zu verkaufen...

Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand mit mehr Maklererfahrung!
 
Wenn du bei sowas ein komisches Gefühl hast, und das hätte ich auch, dann mach es einfach nicht. Überempfindlich würde ich sowas keinesfalls nennen, im Gegenteil finde ich so eine Forderung mehr als frech. Ruf sie morgen früh vor dem Termin an und teil ihr das mit oder schick ihr ne WhatsApp, damit du die Diskussion nicht vor dem Käufer führen musst.
 
Hat beides Vor- und Nachteile, aber ich würde auch auf mein Bauchgefühl hören. Freunde von uns haben in Portugal verkauft und waren immer dabei und als wir gekauft haben, war der Eigentümer auch anwesend. Viele Fragen kann ein Makler dann eben doch nicht so gut beantworten, wie der Eigentümer (hatten uns auch Häuser nur mit Makler angesehen, war eher naja...). Und die Sache mit den Katzen...wäre für mich eher ein Argument dafür, aber da bin ich auch voreingenommen ;). Dir viel Glück und ein gutes Händchen sowohl beim Verkauf als auch mit einer neuen Wohnung!
 
Der ein so - der ander anders..
Als potentielle kaufer mag ich es nicht wenn der eigentuemer da ist..ich bin auf der linie der maklerin.. fuehle mich dann zu sehr der Eindringling.. ich hakte mich dann eher zurueck und der Besuchdauer ist kurz.

Ich liebe Tiere, haben selber Haustiere.. aber wenn es um den Verkaufspresentation geht, dann bitte ohne.. es kann potentiele Kaufer aus unterschiedlichsten Gruende abschrecken..
Fazit.. ich finde es ganz normal wass die Maklerin angeregt hat.

Ueber dein Bauchgefuehl kann ich kein Meinung haben.
 
Also ehrlich gesagt, würde ich meine Wohnung während der Besichtigung nicht verlassen. Allerdings würde ich mich auch im Hintergrund halten,
während die Maklerin den Interessenten das Objekt zeigt. Es ist ja schließlich ihr Job, sonst bräuchte man ja keinen Makler. Vielleicht hat es was damit zu
tun, dass es Verkäufer geben könnte, die - ähnlich wie aufdringliche Verkäufer in manchen Geschäften - den Interessenten keinen ausreichenden Raum geben,
um sich in Ruhe umzuschauen.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Sonja
 
Ich habe beides erlebt - mit und ohne Verkäufer. Ich fand es auch ganz angenehm wenn der Verkäufer da war sich aber im Hintergrund gehalten hat. Aber man konnte eben Fragen stellen bzw. der konnte von sich aus Infos gebenzu Sachen die der Makler nicht wusste oder nicht erwähnt hat.

Bei den Katzen - und ja, mir wäre so was auch sympathisch - ist es eben die Frage ob man nicht auch Leute verschreckt die keine Katzen mögen. Auf der anderen Seite, dann müsste auch Freßplatz, Kratzbaum und Katzentoilette weg, aber wer will sihc die Arbeit machen ?

Hans
 
Der Makler möchte schnell verkaufen um seine Provision einfach zu verdienen. Du möchtest vielleicht auch wissen wer deine Wohnung kauft. Du kannst ehrlich auch nachteilige Fragen beantworten und so späteren Vorwürfen, dass du etwas verschwiegen hast, aus dem Weg gehen. Nicht zuletzt wirst du alle Fragen zu deiner Wohnung besser beantworten können, als der Makler. Als Käufer würde ich mich freuen, wenn der Verkäufer bei der Besichtigung dabei ist.
LG Chap

Edit: Gerade noch einmal überlegt. Als wir unser Haus in Portugal besichtigt haben, waren die Besitzer, dir dort auch noch wohnten, anwesend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erstmal danke für die vielen Meinungen hier.
Mich wundert es sehr, dass einige hier doch der Meinung sind, Haustiere würden stören. Gerade Portugiesen sind sehr Tierlieb, fast jeder zweite Portugiese hat entweder Hund/e oder Katzen. In meinem Haus, wir sind 8 Familien, haben 5 davon einen Hund :) Katzen sind eher scheu und stürmen nicht gleich auf Besucher zu (zumindest meine), während Hunde entweder Schwanz wedelnd oder kläffend drauf zulaufen.

Bei allen Besichtigungen, die wir damals gemacht haben, waren die portugiesischen Besitzer dabei. Niemand hatte uns das Gefühl vermittelt, wir seien Eindringlinge. Und wie hier schon angemerkt wurde, spezielle Fragen zu unserer Wohnung können auch nur wir als Besitzer beantworten.
Nun zu der gestrigen Besichtigung
Es ist trotz unserer Anwesenheit sehr gut gelaufen, was damit zu begründen ist, dass wir uns im Hintergrund gehalten haben (unsere Samtpfoten auch ;).
Die Besucher haben sich übrigens über 1 Stunde hier aufgehalten.

Hätte die Maklerin darauf bestanden, dass wir unsere Wohnung verlassen müssen, hätte es die Besichtigung gestern definitiv nicht gegeben.
Sich selbst und sein/e Tier/e vor Kaufinteressenten verstecken zu müssen, ist in meinen Augen ……
 
Sachen gibts - bei mir käm das nicht in frage - nur in ner leeren wohnung
Es kommt beim Kauf doch einzig und allein darauf an, ob einem die Wohnung zusagt oder nicht. Was hat das damit zu tun, ob der Besitzer noch darin wohnt oder nicht?
Wer so denkt, der verpasst evtl. die schönsten Wohnungen.
Und nicht jeder ist so flüssig, sich eine zweite Wohnung zu kaufen, damit Kaufinteressenten sich eine leere Wohnung anschauen können.
Klappt meist nur bei teuren Neubauwohnungen ;)
 
Ich glaube, du hast @Riko missverstanden!
Er hat (meiner Lesart nach) dich nur bestätigt und aus Verkäufersicht geantwortet
Was er sicher meint ist, dass er ohne seine Anwesenheit Makler und Interessierte nur in die Wohnung lassen würde, wenn diese leer ist.
Dass man also ( wie du) Fremde nicht unbeobachtet in seinem privaten Bereich einlassen würde.
 
Ich glaube, du hast @Riko missverstanden!
Er hat (meiner Lesart nach) dich nur bestätigt und aus Verkäufersicht geantwortet
Was er sicher meint ist, dass er ohne seine Anwesenheit Makler und Interessierte nur in die Wohnung lassen würde, wenn diese leer ist.
Dass man also ( wie du) Fremde nicht unbeobachtet in seinem privaten Bereich einlassen würde.
Ja, war genauso gemeint !
 
Gerade Portugiesen sind sehr Tierlieb, fast jeder zweite Portugiese hat entweder Hund/e oder Katzen.
Ja, am liebsten haben sie komplett untrainierte Hunde an der Stahlkette angebunden. ;)

9 von 10 Makler hier sind eine Zumutung, meiner Meinung nach. Lügen, schlechtes Service, nur telefonisch essentielle Dokumente beschreiben statt herzuzeigen...

Daher hab ich von privat gekauft und hab es wieder so vor.
 
Ja, am liebsten haben sie komplett untrainierte Hunde an der Stahlkette angebunden. ;)

9 von 10 Makler hier sind eine Zumutung, meiner Meinung nach. Lügen, schlechtes Service, nur telefonisch essentielle Dokumente beschreiben statt herzuzeigen...

Daher hab ich von privat gekauft und hab es wieder so vor.
Wie sich das weiterentwickelt, da muss ich abwarten. So richtig überzeugt bin ich leider auch nicht.
 
Hallo in die Runde,
ich möchte euch nicht vorenthalten, was sich inzwischen in Punkto Verkauf der Wohnung so tut.
Interessenten mind. 3 pro Woche, was ja auch sehr zu begrüßen ist. Unter anderem vor gut 10 Tagen eine junge Frau aus Angola. Keine Begrüßung ihrerseits, kein Lächeln, sondern rein in die Wohnung, eigene Fotos gemacht, raus aus der Wohnung. Unsere Maklerin - sie, die junge Frau, sei begeistert, sehr interessiert und die Bezahlung sei kein Problem.
Ernsthaft interessiert waren alle anderen natürlich auch.
Aus Nachfrage hin hieß es Tage später, die junge Frau sei nach Angola zurückgeflogen.
Für heute waren weitere Interessenten angesagt, nichts ahnend, was da auf mich/uns zukommt. Auch keine Vorabinformation der Maklerin.
Um 12:30 Uhr standen dann 2 Frauen und 1 älterer Herr aus Angola vor unserer Tür nebst deren Maklerin. Okay, schließlich soll die Wohnung ja verkauft werden.
Wie sich herausstellte, waren es Familienangehörige der oben erwähnten jungen Frau, die zu dritt extra aus Angola eingeflogen sind, um sich unsere und höchst wahrscheinlich noch andere Wohnungen anzuschauen.
Auch hier der gleiche Ablauf - keinen Guten Tag, kein freundliches Lächeln, aber mit gezücktem Smartphone, Direktschaltung mit dem Rest der Familie in Angola, rein in die gute Stube. Ohne, dass wir vorher überhaupt gefragt wurden. Nun gut, die Fotos unserer Wohnung sind ja auch öffentlich.
Wie immer haben wir uns zurückgehalten und sind dann in unser WZ zurück, nachdem die Damen es reichlich inspiziert hatten. Der ältere Herr und unsere Maklerin haben sich dann dazugesellt. Die zwei Frauen hatten also freie Bahn, um wirklich jede Ecke, jeden Winkel und sogar den Inhalt unserer Kleiderschränke dem Zuschauer in Angola zu präsentieren.
Weshalb ich das weiß? Weil sie die Schränke nicht wieder geschlossen hatten. Ich möchte gar nicht wissen, wo sie ihre Nasen noch überall unerlaubt reingesteckt haben.
Der ältere hatte sich wenigstens ein bisschen mit uns unterhalten und uns gesagt, dass er der Vater der jungen Frau sei, die schon hier war. Er war auch der Einzige, der sich höflich verabschiedet und sich bei uns bedankt hat.
Nun denn, mal sehen, was dabei herauskommt.

Gleich um 17 Uhr kommen weitere Interessenten.
Unsere Maklerin allerdings wird sich einiges von uns anhören müssen. In unsere Schränke schaut niemand mehr ungefragt, das ist ein absolutes No Go.
Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
 
Grundsätzlich kann ich sogar verstehen das man die Schränke auch von Ihnen sehen möchte, da kann man durchaus Überraschungen im Sinne von Schimmel oder anderen Defekten haben - aber ich bin ganz bei dir - wenn dann fragt man höflich welchen Schrank man mal aufmachen darf.

Kopf hoch
Hans
 
Na, da habt ihr ja Erfahrungen, die man eigentlich nicht braucht... Hoffe, ihr habt andere wirklich interessierte Kaufwillige - bei mir wären solche Leute ja durch (ja, auch wenn man verkaufen will...). Drücke euch die Daumen, dass ihr einen wirklich netten (und natürlich solventen ;)) Käufer findet!
 
Zurück
Oben