1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Unverhoffte demografische Kehrtwende in Sicht?

Dieses Thema im Forum "Portugal Allgemein" wurde erstellt von euzinho, 20 April 2017 um 19:02 Uhr.

Schlagworte:
  1. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    63
    Die portugiesische Regierung arbeitet mit Hochdruck an einem Evakuierungsplan, um ca. 1 Mio. Exilportugiesen aus dem in die Diktatur schlitternden Venezuela heimzuholen.

    Das wäre ein enormer Bevölkerungsanstieg (um ca. 10 %) binnen kürzester Zeit. Könnte das Land das überhaupt verkraften? Welche Art von Leuten kämen da? Hochqualifizierte oder eher die üblichen Bauarbeiter etc.? Wo sollten sie wohnen, wenn die Mieten jetzt schon steigen und steigen?
     
  2. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    63
  3. Mario L.

    Mario L. Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    20 Juli 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vergiss es. Não passa de uma conversa da treta.
    Glaubst du, diese Regierung würde über den sozialistischen Bruder Maduro auch nur ein Wort der Kritik äußern?
     
    HJV gefällt das.
  4. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    63
    Governo preparado para tirar portugueses da Venezuela - País - RTP Notícias

    Es geht gar nicht so sehr darum, ob die hiesige Regierung nun für oder gegen Maduro ist, sondern nur darum, eine Million Portugiesen im Falle eines Bürgerkriegs in Sicherheit zu bringen.

    Die beiden Parteien links der PS stehen in der Tat auf der Seite Maduros. Sie denken, dass von außen ein Putsch angestrebt wird. Keine Ahnung, ob das stimmt. Wäre nicht das erste Mal, siehe Syrien, Ukraine, etc. Von der neuen brasilianischen Regierung wird ja dasselbe behauptet.
     
    gUNA gefällt das.

Diese Seite empfehlen