1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Statut der Haustiere geändert:Tiere sind keine Sache mehr

Dieses Thema im Forum "Politik und Gesellschaft in Portugal" wurde erstellt von irisb, 23 Dezember 2016.

Schlagworte:
  1. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    3.072
    Zustimmungen:
    2.286
    Punkte für Erfolge:
    113
    Gerade bin ich auf diese positive Nachricht aufmerksam geworden.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Allerdings bin ich zu wenig informiert (sowohl über das Thema als auch die Quelle), um die Aktualität des Beitrags beurteilen zu können. Es gibt auch einige ältere Artikel (Mai 16),aber da könnte es sich noch um die Absichtserklärungen handeln.
    Sorry, falls das schon Thema war.
    irisb
     
    eckehardt gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Statut der Haustiere Forum Datum
    Wohnungspreise an der Algarve Bauen + Renovieren in Portugal Gestern um 10:01 Uhr
    News Der Bürgermeister von Lissabon möchte AL einschränken Leben in Portugal Montag um 12:11 Uhr
    Algarve jetzt! Für einen Engländer-freien Urlaub Urlaub in Portugal Freitag um 23:30 Uhr
    Frage Wie sieht es mit selbstständigkeit in der Gastro in Faro und Umgebung aus ? Auswandern nach Portugal Freitag um 08:02 Uhr
    News Camping Portugal 2020 – der aktuelle Campingführer ist da Kultur und Freizeit in Portugal 30 Juni 2020

  3. PEPI

    PEPI Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    9 August 2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Iris,
    Danke für den Link. Mich hat es sehr gefreut, dass ein Umdenken statt findet.Langsam, langsam, jedoch ein kleiner Fortschritt.
    Viele Grüße,
     
    eckehardt gefällt das.
  4. eusebio

    eusebio Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Oktober 2009
    Beiträge:
    4.789
    Zustimmungen:
    126
    Punkte für Erfolge:
    63
    Leider ist es noch nicht angekommen bei vielen Tierheimen und auch nicht überall reagiert die GNR dementsprechend.
     
  5. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    670
    Punkte für Erfolge:
    113
    Bei den Tierbesitzern kommt das leider nicht an. Hier im Alentejo jedenfalls nicht. Es gibt so viele Hunde, die nur vor sich hin vegetieren und entweder im Zwinger oder an der Kette ihr Dasein fristen. Nach wie vor werden Tiere geschlagen.

    Mit den Besitzern zu sprechen, bringt nichts. "Ich kann mit dem Hund nicht rausgehn, er gehorcht mir nicht." "Ach, der hat sich schon an die Situation gewoehnt". Sie nehmen die Tiere an, wenn sie Welpen sind, weil sie so suess sind. Nach einiger Zeit sind sie mit den Hunden ueberfordert und fuehlen sich auch nicht verantwortlich, mit ihnen rauszugehn. Sie koennen sich dann, wenn sie Glueck haben, in einem Quintal frei bewegen.

    Die Zwinger werden mit einer starken Chlormischung ausgewaschen, um sie sauber zu halten. Das muss fuer so eine Hundenase die absolute Qual sein.

    Manche halten auch einen Hund fuer die Jagd. Ich habé schon gehoert, dass die mit Mehl, also "farinha" gefuettert werden. Ist das tatsaechlich eine Mehlpampe oder die Bezeichnung fuer ein bestimmtes Hundefutter?

    Katzen geht es meistens besser. Die laufen hier zumindest frei rum und werden gefuettert. Allerdings sind sie oft nicht geimpft und werden auch nicht zum Tierarzt gebracht, wenn sie krank werden.

    Hier im Alentejo halten sehr viele já auch weiter an der Tradition des Stierkampfes fest und diese kleinen Ministierkaempfe bei den Dorffesten sind ein willkommenes Spektakel.

    Gruss, Manuela
     
  6. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    83
    ouvi dizer: “vivemos num país de merda!” será que isto é verdade?
     
    eckehardt gefällt das.
  7. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    670
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo HenryHill,

    das wuerde ich so pauschal nicht sagen.

    Allerdings finde ich schon, dass das Umfeld hier recht beratungsresistent ist und auch einleuchtende Argumente einfach abprallen. Es wird dann auch die Schuld auf andere Familienmitglieder geschoben: "Ich wollte den Hund já nicht, das war mein Mann/ meine Frau/ meine Tochter...." Tja, also mir faellt da dann irgendwie nichts mehr ein, denn so ein Gespraech fuehrt doch zu nichts.

    Sie sehn já auch nicht unbedingt ein, dass sie dem Tier was ganz schlimmes antun. Der Hund freut sich já so und wedelt mit dem Schwanz, wenn sie abends heimkommen, weil er an seiner Kette dran dann ein bisschen gestreichelt wird und gefuettert. Dass diese Aufmerksamkeit nicht mal das Minimum ist, was der Hund braucht, sehn sie nicht. Hunde wurden schon immer so gehalten.

    Gruss, Manuela
     
    eckehardt gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.