1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Statistiken rund um Immobilien in Portugal

Dieses Thema im Forum "Alles über die Azoren" wurde erstellt von Farbenzeit, 6 Dezember 2019.

Schlagworte:
  1. Farbenzeit

    Farbenzeit Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    2.057
    Zustimmungen:
    2.116
    Punkte für Erfolge:
    113
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Interessanter Bericht auf Caisdopico:


    Wer mehr lesen will: es gibt hier auch noch andere interessante Statistiken, natürlich ohne Gewähr...
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
    Stephanie und ALISAN gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Statistiken rund Immobilien Forum Datum
    Suche Politische Statistiken zu den Wahlergebnissen in Portugal Portugal Allgemein 13 Februar 2017
    Statistiken zur geografischen Verteilung von Einwanderern Portugal Allgemein 13 September 2010
    Energieüberschuß - Statistiken der REN Portugal Allgemein 15 März 2010
    Hallo Zusammen, wir suchen ein Haus mit Grundstück Kleinanzeigen - Suche 22 Mai 2020
    Privatgrundstück direkt am Meer möglich? Portugal Allgemein 6 Mai 2020

  3. bunny

    bunny Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich war gestern in einer Veranstaltung zum Thema Immobilienkauf. Da wurde gewarnt, dass es zurzeit aufgrund der niedrigen Zinsen nicht der richtige Zeitpunkt ist, eine Immobilie zu kaufen, egal wo.
     
  4. Farbenzeit

    Farbenzeit Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    2.057
    Zustimmungen:
    2.116
    Punkte für Erfolge:
    113
    Was genau bedeutet das für mich als Käufer?
     
  5. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    113
    ???
    Wann dann? Wenn die Zinsen hoch sind?
    Wer war der Veranstalter? Der Bankenverband?

    Natürlich ist gerade bei niedrigen Zinsen ein idealer Zeitpunkt zum kaufen.
    Wenn man es sich leisten kann.
    Das Problem ist, das viele denken, was ich an Miete zahle, kann ich in ein Haus stecken.
    Das klappt aber so nicht 100%.
    Man sollte Anzahlung haben und Rücklagen für Probleme.
     
    Nassauer gefällt das.
  6. bunny

    bunny Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich war auf einer Veranstaltung zum Thema "Immobilienkauf - Fallstricke vermeiden, richtige Fragen stellen". Ich war dort, weil ich selbst eine Immobilie kaufen und wissen möchte, was ich zu beachten habe.

    Es war für den Fall, falls man für die Immobilie einen Kredit braucht, gemeint. In meinen Unterlagen steht:

    "Die gegenwärtige Niedrigzinsphase verführt dazu, höhere Kreditsummen aufzunehmen. Bei Anfangstilgungen unter 3% führt dies zu sehr langen Laufzeiten, bis der Kredit vollständig zurückgezahlt ist. Hinzu kommt, dass in dieser Zeit das Zinsänderungsrisiko sehr wahrscheinlich ist.

    ...


    Um Zinsänderungsrisken abzufedern, sollte selbst bei langer Zinsfestschreibung eine Annuität von 5,5% p. a. aus den Haushaltsmitteln tragbar sein."

    Ich will beim Immobilienkauf kein Risiko eingehen. Deshalb warte ich immer noch auf den richtigen Zeitpunkt. Mein Freund, der sich viel mit diesem Thema auseinandergesetzt hat, warnte sogar vor einer Immobilienblase, siehe hier: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 6 Dezember 2019, Datum der Originalnachricht: 6 Dezember 2019 ---
    P.S.: Wenn ihr euch die interessanten Unterlagen anschauen möchtet, dann schreibt ihr mir eine PN, denn wegen Copyright darf ich sie nicht veröffentlichen.
     
  7. solvana

    solvana Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Juli 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    43
    Viele Immobilien sind zudem aktuell durch die nedrigen Zinsen überteuert.
    Wer kein Problem hat jährlich 10 Prozent ( Zins +Anfangstilgung) seines Kredites für ein Haus abzuzahlen, kann eigentlich aktuell unbeschwert kaufen.
    Der kommt auch klar wenn die nächste Zinsbindung höher ausfallen sollte
     
  8. bunny

    bunny Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das ist genau der Punkt...
    --- Folge-Nachricht angehängt, 6 Dezember 2019, Datum der Originalnachricht: 6 Dezember 2019 ---
    Und die auf Immobilienportalen angegebenen Preise sind nur "Wunschpreise", keine Marktpreise.
     
  9. solvana

    solvana Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Juli 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    43
    Deswegen beim Hauskauf immer jemanden mitnehmen, der etwas von der Materie versteht und den realistischen Gegenwert berechnen kann. Den emotionalen Wert ( Mehrpreis und will ich unbedingt haben) muß dann jeder für sich selbst bewerten
     
  10. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    113
    Was ihr da alles aufzählt, war und ist schon immer so. Nix neues unter der Sonne.
    30 Jahre Laufzeit sind bei eigengenutzen Immobilien völlig normal.
    3% Tilgung ist schon gut.
    Das hat man zu meiner Zeit als Schuldnerberater noch ganz anders abgeschlossen.
     
    Viana und Nassauer gefällt das.
  11. solvana

    solvana Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Juli 2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    43
    Für mich ist das auch nicht neu.
    Wer sich aber jetzt eine Immobilie holt und z.B. bei 2% Zins(aktuell auch weniger ) und 3% Tilgung abschließt, der könnte in 10 Jahren bei einer Umschuldung blöd dastehen, wenn die Zinsen auf einmal wieder bei 8% liegen und er sich seine Hütte nicht mehr leisten kann.
     
    Hanseat, bunny und Emma01 gefällt das.
  12. Roemer

    Roemer Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    43
    So ist es. In den Nuller-Jahren lag der Zins bei 4-5% und die Tilgung bei 1-2%. Heute ist es im Prinzip anders rum, dafür - aufgrund der Nachfrage - die Kaufpreise erheblich höher. Das bezieht sich jetzt auf D, ist aber in P nicht viel anders.

    Es gibt keine richtigen oder falschen Kaufzeitpunkte. Es gibt nur gute und schlechte Angebote !
    Und handeln ist erlaubt.
     
    Ozzy, Farbenzeit und irisb gefällt das.
  13. Farbenzeit

    Farbenzeit Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    2.057
    Zustimmungen:
    2.116
    Punkte für Erfolge:
    113
    Jetzt habe ich den Hintergrund einigermaßen verstanden.
    Preise zu hoch, weil alle so denken:
    Hätte ich für mein angespartes Geld bessere Konditionen auf der hohen Kante,
    würde ich vielleicht auch nicht unbedingt ein Haus dafür kaufen wollen.

    Aber da wir keine Spekulanten sind, nicht vorhaben, es in den nächsten Jahren wieder zu verkaufen
    und auch keinen Kredit dafür in Anspruch nehmen werden,
    ist die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt gefallen,
    da wir ein realistisches Angebot gemacht bekamen und es jetzt in unsere Lebensplanung passt.
    So kann man das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden.
     
  14. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    113
    Richtig, man muss eben rechnen können und das können heutzutage offenbar ganz viele Menschen nicht mehr, nicht mal mehr Behörden und Politiker.

    Das Problem nach Ende der Laufzeit mit der Anschlussfinanzierung gab es so auch schon immer.
    Keiner weiß, was in 10 Jahren Sache ist. Zinsen immer noch im Keller, weit oben.
    Weiß keiner. Das die Zinsen mal so runter gehen, dachte vor ein paar Jahren auch noch keiner.
    Als sie sanken, hieß es, nur kurzfristig. Heute heißt es, sind schon viel zu lange im Keller.
    Es ist einfach so, ganz viele "Experten" labbern was, weil sie labbern müssen, um was zu verdienen.
    Ahnung hat kaum noch einer von dem, über das er spricht.
    Man muss es eben mit sich selbst ausmachen.

    Sicher, es werden ganz viele über den Tisch gezogen. Da wird mit kleinen Raten geworben, die man sich leisten kann.
    War das aber jemals anders?
    So ist das leben, jeden Tag stehen welche auf, die betuppt werden wollen.
    Das neuste ist in Amerika, sich über das Auto zu verschulden
    Immobilien klappt nicht mehr, also machen die Gauner eben mit Autos weiter, genau wie vorher.
    Und die Dummen spielen eben mit.

    Aber ein kleiner Fakt am Rande.
    1% Zinsen sind leichter zu bezahlen als 5% Zinsen oder 15%.
    Deswegen sollte der gesunde Menschenverstand einem schon sagen, wann der beste Zeitpunkt zum kaufen ist.

    Und die hohen Immo-Preise sind kaum der niedrigen Zinsen geschuldet.
    Größer ist da die Rolle der Verknappung.
    Denn die Preise steigen schon weit länger als die Zinsen unten sind.
     
    Nassauer gefällt das.
  15. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    589
    Punkte für Erfolge:
    113
    So steht es im Lehrbuch, aber.........

    es gibt keine Verknappung in Portugal. Eher muss man von einem noch immer steigenden Überangebot sprechen.
    Das bedeutet letztendlich trotz kostengünstiger Finanzierung ein hohes Risiko bei der Preisstabilität der Immobilien.
    Neben bereits unverkäufliche Häuser werden weitere unverkäufliche Häuser gebaut.:klatsch:

    Und da kommt dann tatsächlich der gesunde Menschenverstand zum tragen. Aber Gier frisst Hirn !
    Was sich hier gerade zusammen braut sieht ein Blinder mit Krückstock ohne Experte zu sein.

    Viel Glück. Aber daran denken dass hier mal jemand schrieb " Portugal ist das beste Land wenn du Geld verbrennen willst". Und da ist tatsächlich was dran.

    Gruss
    Nassauer
     
  16. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das stimmt wohl, ich hatte mehr den deutschen Markt im Blick.
    In Portugal ist es ein Mischmasch aus Gier und Dummheit und Estrangeiros, die kaufen und damit Portugiesen zu Preissteigerungen veranlassen, die mit nix zu rechtfertigen sind.
    Was da teilweise verlangt wird, ist jenseits von gut und böse.
    So nach dem Motto, verlangen darf man ja...
     
    Nassauer gefällt das.
  17. HaraldLF

    HaraldLF Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 Juni 2019
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich versuche mal meine Meinung, nicht nur als Makler, sondern als Person, die im Immobiliengeschäft arbeitet, zu erläutern.( ja, für mich gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Maklern und „Maklern“)

    Als Basis, nehmen wir die normalen Umstände, die den Markt regeln, Nachfrage und Angebot, Zinsen und Kredit.

    Darauf aufbauend gehe ich nun zu Portugal spezifisch ein.

    Der Kreditzugang ist in Portugal nicht einfach und auch das Selbstvermögen, ist mittlerweile bei 10-20%, Mindestwert.
    Die Mittelklassen ist historisch, diejenige, die ein Land vorantreibt. Bei den Immobilien ist es genauso. Nur ist diese Klasse in Portugal immer kleiner. Demzufolge sind Käufe zwischen 175.000 und 400.000 auch jedesmal weniger. Unten gleich mehr hierzu.
    Durch die vielen Auszeichnungen, Sporterfolge und Berühmtheiten, die in Portugal gekauft haben und auch der Steuervorteile, ist Portugal in den letzten Jahren in Mode gekommen.
    Die Preise sind in den großen Ballungsräumen stetig gestiegen. Viele Ausländer haben teuer gekauft. Bis hier ist ja alles normal.
    Nun hat sich aber Portugalweit plötzlich festgesetzt, dass es immer jemanden gibt, der teuer kauft. Dies ist seit zwei Jahren nicht mehr der Fall, trotz Warnung, verstehen es die Verkäufer nicht.
    Die Bauherren, die zu spät angefangen haben, Neubauten zu erschaffen, sind auch auf den Zug gesprungen und verlangen Preise, die unrealistisch sind. UND sie haben die Mittelklasse vergessen. Die würde gebrauchte Immobilien auf den Markt bringen, um neue zu kaufen. Können sie aber nicht, da die Preise zu hoch sind und sie damit auch gebrauchte verteuern. Die unteren Klassen, können jetzt aber auch nicht kaufen, da es nichts erschwingliches gibt.
    Es gibt nicht genug Angebot an Neubauten und damit auch nicht genug an Gebrauchten. Die Gebrauchten am Markt sind zu teuer und bleiben damit auf dem Markt, die mit den realistischen Preisen verschwinden sofort. Ich nehme hier Lissabon und Porto raus.
    Wir sind das lebenden Beispiel dafür. Wir haben qualitativ hochwertige Häuser auf den Markt gesetzt.( Wir bauen auch) mit Preisen für die Mittelklasse. Innerhalb eines Jahres wurden alle 22 verkauft und es ist das erste Haus, gerade Mal fertig. Wir haben jetzt die zweite Phase gestartet und wieder auf dem Papier innerhalb eines Monats, 5 von 16 verkauft.
    Nun zu der Schuld der Makler/Agenturen. Anstatt korrekt zu informieren und handeln, damit meine ich dem Besitzer sagen, wie der reale Marktwert ist, akzeptieren Makler Immobilien zu jedem Preis. Ein Objekt mit Wert von 150T, wird auf den Markt gebracht, mit dem Wert, den der Besitzer haben will, sagen wir mal 200T. Schwachsinn!
    Wer Geld hat, sucht sich sein Objekt genau aus, wer einen Kredit braucht, ist auf die Bank angewiesen und die gehen nicht mit dem Wahnsinn mit.
    Ich könnte dazu noch 2000 Wörter schreiben, aber bevor alle einschlafen, höre ich mal auf.
     
    jacobs, Dominique70, Stephanie und 4 anderen gefällt das.
  18. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    1.732
    Punkte für Erfolge:
    113
    Die Frage ist, was ist genug an zugebauten Neubauten ?
    Bei uns in der Gegend wird neu gebaut, steht aber wie das gebrauchte dann auch zum Verkauf.
    Mir kommt es so vor, das oft das Geld ausgeht oder man sich eben den Megadeal erträumt.
    So viele zuzugswillige Russen oder Chinesen gibt es aber gar nicht, um die ganzen Häuser teuer unterzubringen.
     
    Nassauer gefällt das.
  19. bunny

    bunny Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich habe genug Erspartes da und möchte trotzdem einen Kredit aufnehmen, aber mit weniger Risiko. Deshalb warte ich auf den richtigen Zeitpunkt.
     
  20. Riko

    Riko Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Dezember 2016
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich würde nicht auf einen richtigen zeitpunkt warten sondern beim richtigen haus / wohnung zugreifen bevor es jemand anders kauft....

    Hab ich vor 3 jahren gemacht und bin zufrieden damit
     
    ScheSchu und H.Bothur gefällt das.
  21. HaraldLF

    HaraldLF Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 Juni 2019
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    43
    Das war auch nicht auf dich bezogen, sondern im generellen auf Menschen, die Kredit brauchen.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 8 Dezember 2019, Datum der Originalnachricht: 8 Dezember 2019 ---
    Da stimme ich zu. Mit Brexit Verhandlung und dem schon klaren Richtungsweg der EU/Euro sehe ich keine großartigen Änderungen für den Kredit an sich. Und in zwei/drei Jahren wird sowieso die Immobilienblase platzen. Diesmal jedoch ohne Finanzschock oder besser, bewegt durch die Finanzkrise. Wenn ich das Geld hätte, würde ich Kredit aufnehmen, das Traumhaus kaufen und wenn dann, den Kredit tilgen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.