1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Frage Privatkredit - Schuldner zahlt nicht. Was kann man tun?

Dieses Thema im Forum "Recht, Ämter, Behörden" wurde erstellt von Manuela, 12 Oktober 2018.

  1. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo,

    ich habé jemandem in P. einen Privatkredit gegeben und beim Anwalt wurde eine "confissão de dívida e acordo de pagamento" unterschrieben.

    Aufgrund eines Gespraechs mit dem Glaeubiger gibt´s nun allen Grund zur Annahme, dass es ihm nicht moeglich ist, die Summe, die Ende des Jahres faellig wird, zurueck zu bezahlen.

    Hat jemand Erfahrung mit diesen Dingen? Was sind die Konsequenzen fuer die Person und fuer mich? Was, wenn wirklich absolut kein Geld/ keine Werte da sind?

    Ich kann die og. confissão de dívida bei Nichterfuellen des Vertrags sofort bei Gericht einreichen. Hat das dann zur Folge, dass der Glaeubiger gemeldet wird und keinen Kredit mehr bekommen kann? Wenn já, waere das já das Gegenteil davon, was ich moechte. Denn ohne diese Moeglichkeit bekomme ich das Geld wahrscheinlich nicht wieder.

    Ich freue mich auf eure Antworten, gern auch via PN.

    Gruss, Manuela
     
  2. Roemer

    Roemer Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    43
    Vielleicht kann man damit direkt einen Gerichtsbeschluß zur Pfändung erwirken. Wenn der zum Arbeitgeber geht, finden das Schuldner nicht prickelnd und treiben doch noch irgendwie Geld auf. Stichwort: Ratenzahlung.
     
  3. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Roemer,

    já, damit kann man eine Pfaendung erwirken. Diese "confissão de dívida" ist ein Titel, der keiner Verhandlung bedarf. Er ist vor Gericht sofort wirksam.

    Meinst du mit Stichwort: Ratenzahlung, dass man dann beim Anwalt eine solche mit entsprechender Laufzeit vereinbart?

    So wie ich die Lage einschaetze, ist das wohl die einzige Moeglichkeit, die Kohle wieder zu sehen. Die Zahlung der kompletten Restsumme auf einmal scheint nicht moeglich zu sein.

    Oder wuerde bei Einreichen des Titels per Gerichtsbeschluss der Lohn gepfaendet?
     
  4. Roemer

    Roemer Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    43
    Mit dem Titel kannst Du einen Gerichtsvollzieher beauftragen um z.B.
    a) Lohn zu pfänden oder (dazu mußt Du den AG kennen)
    b) Bankkonto zu pfänden (dazu mußt Du das Konto des Schuldners kennen)

    Der GV gibt den Pfändungsbeschluß persönlich ab bei a) oder b). Bei b) nützt es aber nix, wenn keine Kohle auf dem Konto ist oder schon andere "Pfänder" vor Dir an der Reihe sind.

    Du kannst den Pfändungsbeschluß für den Arbeitgeber dem Schuldner vor die Nase halten und ihm eine letzte Frist geben. Das hilft manchmal. In P. ist max. 1/3 des Gehalts pfändbar, glaube ich. Das geschieht automatisch monatlich bis die geschuldete Summe abbezahlt ist.

    Das ganze kostet natürlich Zusatzgebühren auch wenn die Pfändung scheitert.
     
  5. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Roemer,

    wer bezahlt diese Gebuehren? Der Schuldner oder der Glaeubiger?
    --- Folge-Nachricht angehängt, 12 Oktober 2018, Datum der Originalnachricht: 12 Oktober 2018 ---
    Ja, das ist schwierig, denn eigentlich will ich já die prekaere Lage nicht noch mehr verschaerfen. Andererseits muss ich das Geld já irgendwie zurueckbekommen.

    Die ganze Situation ist persoenlich ziemlich enttaeuschend. Aber das steht auf einem anderen Blatt.
     
  6. Roemer

    Roemer Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hat der Anwalt Dir nix erklärt ?

    Jegliche Gerichtskosten u. Gebühren zahlst erst einmal Du. Mittels der Pfändung (inkl. Gebühren) fließen sie retour - falls es klappt mit der Pfändung.

    Die Höhe hängt vermutlich von der Höhe der Forderung ab.
     
  7. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    113
    Doch. Er sagte, dass es sich bei der "Confissão" um einen Titel handelt, der sofort wirksam ist und so eine Pfaendung unkompliziert eingeleitet werden kann. Ueber weitere Details darueber haben wir nicht gesprochen. Nur ueber die Details des Vertrags, der dann von der Gegenseite unterschrieben wurde. Das war Bedingung, um das Geld auszuleihen, damit wenigstens durch diesen Vertrag eine Sicherheit fuer mich besteht.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 12 Oktober 2018, Datum der Originalnachricht: 12 Oktober 2018 ---
    Noch eine Erklaerung zu der ganzen Sache. Ich habé mich entschieden, mich mit dieser heiklen Angelengenheit ans Forum zu wenden, weil ich nicht sicher bin, ob der Weg ueber den GV der richtige ist. Ich wuerde die Angelegenheit lieber "freundschaftlich" regeln koennen. Z.B. koennte man já beim Anwalt einen neuen Vertrag ueber die Restsumme vereinbaren und dem Glaeubiger so mehr Zeit einraeumen. Ich weiss nicht, ob es besser ist, diesen Weg einzuschlagen oder wie du sagst, eher Druck durch einen Pfaendungsbescheid aufzubauen.

    Deshalb suche ich nach Rat bei euch. Vielleicht hatte já jemand von euch schon mal eine aehnliche Situation.
     
  8. kolo

    kolo Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    25 August 2018
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    ich denk mal, Du hast schlechte Karten das Geld zurückzubekommen, das ist das sogenannte "Lehrgeld"
     
  9. Paule

    Paule Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    6.068
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ohne auf die rechtliche Seite eingehen zu wollen:
    Wie nah - persönlich, familiär, ... - steht Dir denn der Schuldner? Je näher, desto schwieriger der juristische Weg, desto wahrscheinlicher ein neuer Vertrag mit längerer Laufzeit etc...
     
  10. Sivi

    Sivi Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    14 Februar 2009
    Beiträge:
    5.888
    Zustimmungen:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    113
    Meine Meinung:
    Frag das alles nochmal deinen Anwalt.
    Kann er dir dann nicht die für dich zufriedenstellende Antwort geben..., den Anwalt wechseln.
    Muss man in Portugal eh häufiger mal, wenn man keine "cunhas" hat...
    Leider.
     
  11. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    950
    Punkte für Erfolge:
    113
    Wie Paule schreibt, die Nähe zum Schuldner ist entscheidend.
    So als Beispiel, will man seinen Bruder ans Kreuz nageln oder sieht es als Lehrgeld an, wie Kolo schreibt.
    Dann musst Du noch abwägen, um wieviel Geld es geht. Lehrgeld ist schön und gut, aber es gibt ja Summen, da tut es weh und das muss nicht sein.

    Ansonsten, wenn es für Dich OK ist, das Geld auch langsam zurück zu bekommen, vielleicht dem Schuldner die Pistole auf die Brust setzen, wie es oben beschrieben wurde.
    Reden, klarmachen, Betrag X im Monat, wenn nicht, Pfändung des Einkommens oder was verfügbar ist.

    Du musst auch darüber nachdenken, das es zwar richtig ist, die Situation nicht noch prekärer zu machen, es aber leider Menschen gibt, die genau so denken und das dann ausnutzen. Nach dem Motto, die wird das durchgehen lassen, die ist lieb, setzt mich nicht auf die Straße etc.pp.

    Vielleicht reicht es ja, dem Schuldner ein Angebot machen, je nach Summe der Hauptforderung, zahl Betrag X und gut ist. Je nach dem, wie nah Du ihm stehst, vielleicht ist es dir auch egal, wo er das Geld herholt, Hauptsache du hast deins zurück, mehr Betrag X.

    Schwierig ist es auf alle Fälle, rechtlich hast Du bestimmt "relativ" gute Karten, wenn der Schuldner in Lohn und Brot ist. Den einem nackten Mann greift man nicht in die Tasche und schlechtem Geld schmeisst man kein gutes hinterher.
    Wenn Du also weißt, da gibt es eh nix zu holen, belaste Dich nicht mit hohen Eintreibungskosten. Wenn es wie ein Titel ist, mach dich schlau, wie lange der gilt. Ansonsten erwirke einen Titel, der länger gilt und warte ab.
    Bezahl nicht noch mehr "Lehrgeld" für GV und Co. wenn keine Aussicht auf Erfolg besteht.

    Im schlimmsten Fall gibt es auch Firmen, die kaufen sowas auf. Ob sowas auch hier in Portugal legal ist, weiß ich nicht. Lohnend ist es als Gläubiger auch nicht wirklich. Aber immerhin etwas Geld zurück wäre es.

    Viel Glück euch beiden, ich denke das brauchen beide Seiten in der Geschichte.
     
    Nassauer gefällt das.
  12. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    589
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich weiß von meiner portug. Freundin, dass diese Vorgehensweise sehr zeitintensiv, teuer und in der Regel meist erfolglos ist. Ich würde dir auf jeden Fall vorschlagen, eine Privatlösung, vielleicht unter Einbeziehung einer anderen Person (Mediator) die beide Seiten kennt, anerkannt und neutral ist, auszuhandeln. Papier ist zwar geduldig, aber ich würde diese Lösung dann auf jeden Fall auch wieder schriftlich festhalten.
     
  13. kailew

    kailew Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 August 2008
    Beiträge:
    24.888
    Zustimmungen:
    770
    Punkte für Erfolge:
    113
    genau.

    ich denke, es kommt eben auch immer darauf an, wie man die Situation grundsätzlich einschätzt, ob "etwas zu holen" ist - oder eben nicht. Wenn jemand das Geld nicht zahlen kann - dann kann er es nicht. Wenn Du dann losläufst und pfänden willst und es ist objektiv nichts da, bleibst Du auf den Kosten der Pfändung sitzen. Zumal eben eine Pfändung die Sache verteuert. Ich denke, das ist die erste Frage, die ich mir stellen würde, und erst wenn ich sicher bin, dass etwas da ist, was auch zu Geld gemacht werden kann - und das sind eben Haus und Auto in der Regel nicht - dann würde ich über weitere Schritte nachdenken.

    Kai
     
  14. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    589
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Manuela, du hast doch das Geld einem Portugiesen in Portugal geliehen - oder? Das, was Römer schreibt scheint mir nämlich hauptsächlich vom deutschen Recht auszugehen.
     
  15. Roemer

    Roemer Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    43
    Quelle: ...

    Admin: Bitte wegen des Urheberrechts keine fremden Texte übernehmen und in diesem Fall eben auch keinen Link.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Oktober 2018
    sibylle 49 und Hanseat gefällt das.
  16. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    589
    Punkte für Erfolge:
    113
    Manuela, vielleicht hilft dir der Link: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  17. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    950
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hilft Manuela jetzt nicht wirklich, aber so ist leider die Realität.
     
  18. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    589
    Punkte für Erfolge:
    113
    ... wenn dem so ist, kann Manuela das mir selbst sagen. Ich glaube, du verstehst die Absicht meines Links nicht: Wenn ich weiß, welche Konsequenzen das Nichtbezahlen eines Kredites für den Kreditnehmer hat, kann ich damit in meiner Argumentation auch auftreten und diese ihm aufzeigen. Darum ging es mir. Mit diesem Wissen hat schon mancher seine Haltung geändert.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 13 Oktober 2018, Datum der Originalnachricht: 13 Oktober 2018 ---
    ... ups, du meinst sicher mit dem Schuldner, denn der Gläubiger ist du. Du hast in dem Glauben, dass du etwas wieder zurückbekommst Geld verliehen.
     
  19. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Sibylle,

    ja, so ist es.
    Já, richtig. Hab den Fehler nicht bemerkt.

    Danke fuer den link, Sibylle. Er bezieht sich allerdings auf eine brasilianische Seite. Ich habé mir diese Seite bereits vor einiger Zeit abgespeichert: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Auch euch anderen danke ich fuer eure Antworten und guten Tipps!
    Ich denke, genau das ist passiert, was Ozzy oben schreibt.

    Allgemein bin ich nicht gewillt, auf das Geld zu verzichten. Ausserdem moechte ich die Sache so schnell wie moeglich erledigt haben, damit die gegenseitige Abhaengigkeit m.dem Schuldner nicht weiter besteht. Sollte eine Pfaendung des Gehalts hier in Portugal ueberhaupt moeglich sein, waere das viell. eine Loesung, auch wenn sie sich dann sicher ueber einen laengeren Zeitraum hinzieht, als mir lieb ist.

    Die menschliche Komponente kommt eben auch mit dazu. Zum Zeitpunkt, wo ich das Geld geliehen habé, wurde mir z.B. nicht die ganze Wahrheit erzaehlt. Es wurde eine Ratenzahlung f.die letzten Monate vereinbart und eine Restzahlung der Summe nun Ende des Jahres. Die Ratenzahlungen wurden immer wieder verspaetet bezahlt, also lag der Gedanke nahe, dass nicht genug Geld da ist. Im Gespraech wollte ich nun rausfinden, ob ueberhaupt eine Chance besteht, die Restsumme zu bekommen. Wie rauskam, ist diese Chance eher gering.

    Das Gespraech erinnerte mich an die Sache mit dem Hochzeitsgeschenk, die hier mal diskutiert wurde. Ob ein Gast auf der Hochzeit gern gesehen ist oder nicht, haengt von der Hoehe des Geldgeschenks ab, das gemacht wird. Es geht nicht nur um die Sympathie, die einen mit den Gaesten verbindet. Es steht durchaus ein finanzielles Interesse dahinter.Frage - Hochzeitsgeschenk? Wieviel wird in Portugal erwartet?

    Der Schuldner verspricht zwar, dass er das Geld auf den letzten Cent bezahlen werde, aber momentan nicht in der Lage sei. Er habé kein Geld, also koenne ich auch keins bekommen und ausserdem gehe es ihm schlecht und nicht mir. Also sei es auch nicht angebracht von mir, im Moment etwas zurueckzufordern. Dass beim Anwalt ein Vertrag gemacht wurde, der abgesprochen wurde und auch vom Schuldner so unterschrieben wurde, scheint dabei nicht zu interessieren. Ich fordere etwas Unmoegliches und das sei nicht fair. Andererseits wird es nicht als unfair betrachtet, Schulden nicht puenktlich zurueckzubezahlen, weil der Glaeubiger ja auch Ausgaben hat und mit dem Geld rechnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2018
  20. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    589
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Manuela, das mit dem Link tut mir leid. Hätte mir eigentlich auffallen müssen (Sprache). Deine Situation ist in der Tat verworren und irgendwie höre ich heraus, dass du die Verbindung zu diesem Menschen eigentlich aufrechterhalten möchtest, obwohl ich dessen "Argumentation" - dir geht es gut, mir schlecht - unverschämt finde. Wenn du den Kontakt nicht aufgeben möchtest - und vielleicht hängen ja noch andere Kontakte daran - dann würde ich mich mit ihm erstmal mit einer kleineren Rückzahlung arrangieren, ich würde auf keinen Fall auf das Geld verzichten. Man müsste ihm auch klarmachen können, dass es dabei auch um seine Souveränität geht, er so immerhin seine Schulden und auch seine Abhängigkeit bei/zu dir reduziert, zwar in kleinen Schritten, aber immerhin.

    Sollte dir der Kontakt mit dieser Person allerdings nicht so wichtig sein, würde ich die härtere Schiene fahren, mit der du aber wahrscheinlich dein Geld auch nicht bekommen wirst. Die Gefahr besteht ja auch, dass der Schuldner Privatinsolvenz anmeldet und dann sieht's wirklich schlecht aus. Dann hast du noch einiges ausgegeben und siehst wahrscheinlich gar nichts mehr.

    Ich würde auf jeden Fall ihm klar machen, dass du dich nicht weiter ausnutzen lässt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.