1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Frage Leben im Portugal, Krankversichert in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Auswandern nach Portugal" wurde erstellt von Salvacao, 14 August 2019.

  1. Salvacao

    Salvacao Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    12 August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Abend, Ich habe eine Frage und vielleicht hat jemand schon was erlebt und kann mir helfen. Ich bin Portugiesin, lebe seit 2013 in Deutschland. Wollte eigentlich wieder zurueckkehren nach Portugal (Ich Liebe mein Land, allerdings vertraue Ich ziemlich wenig in unsere Gesundheits System. :klatsch:
    Wollte wissen, wenn Ich nach PT komm, aber mein Adresse in Deutschland behalt oder Ich hier in Deutschland weiter Gesetzlich Krankversichert sein kann. :rolleyes: Natuerlich muss Ich die Betrag selbst zahlen (Ketzt z.B. bin Ich beim TK Versichert aber Ich habe einer Arbeitsstelle, klar).

    Wenn Ich die (Arbeit) nicht mehr habe, darf Ich mich trotzdem weiter versichern? Oder geht nur wenn man entweder Selbsstaendig ist oder mit einer Stelle?). Weil Privat Versicherung kommt nicht im Frage (ist mir zu Teuer, leider)
    Andere moeglichkeit waere natuerlich mich Private im Portugal versichern, kennt jemand etwas dass mir ein paar Tipps geben kann. :frau:

    Ich gebe viel Wert, wie jede von uns, es ist mir klar, auf solche Theme. :liebe:

    Portugal ist so ein schoenes Land ist und hat soviel zu bieten, aber mit Staatliche KH und so ein Mist vertraue Ich weniger. Danke fuer eure Bemuehung und schoene Abend/Tag noch :)
     
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Leben Portugal Krankversichert Forum Datum
    Deutsche EU-Rente, Leben in Portugal Recht, Ämter, Behörden 8 September 2019
    Frage Leben in Portugal/Arbeiten für eine Deutsche Firma Auswandern nach Portugal 14 Juli 2019
    Leben und Arbeiten in Portugal Auswandern nach Portugal 21 März 2019
    leben und arbeiten in Portugal... was für möglichkeiten? Auswandern nach Portugal 12 Mai 2018
    Blog „Mutti, wie war das Leben der Frauen in Portugal vor der Nelkenrevolution?“ Nachrichten aus Portugal 8 März 2018

  3. Sir Iocra

    Sir Iocra Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    7 September 2010
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Also du willst zurück nach Portugal und in Deutschland gesetzlich krankenversichert bleiben. Entschuldigung, ich sehe den Sinn nicht.
    Zum Beispiel du hast eine akute Blinddarmentzündung. Willst du dann trotzdem nach Deutschland fliegen um dich dort operieren zu lassen?? Nur weil du kein Vertrauen in das port. Krankenversorgungssystem hast.
    Schaue, über 10 Millionen Portugiesen leben mit dem hiesigen System, dazu kommen noch viele Ausländer. Jeder mach mal schlechte Erfahrungen hier, aber dagegenüber stehen auch sehr viele gute Erfahrungen. Ist die Krankenversicherung in DE dann wirklich so perfekt? Ich glaube du bildest dir etwas ein, was só gar nicht stimmt.
    Meine Empfehlung komme zurück nach Portugal, schliesse hier eine Krankenversicherung ab, lebe gesund und vermeide krank zu werden. Solltest du doch mal erkranken, dann gibt es hier genügend gute Ärzte die dir helfen können und wollen.
    Johan
     
    solymar, bunny, urmelbass und 4 anderen gefällt das.
  4. woernie

    woernie Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    24 Juli 2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Salvacao,

    ich glaube Deine Frage zielt darauf ab, ob es möglich ist in Portugal zu leben, dann bist Du ja, so mein derzeitiger Kenntnisstand, automatisch in Portugal (Pflicht-)versichert, und dich ZUSÄTZLICH in Deutschland , quasi freiwillig zu versichern. Das ist , so wieder mein derzeitiger Kenntnisstand, nach EU Recht eigentlich nicht möglich. Man darf offiziel nicht in 2 Ländern gesetzlich kranken- und sozialversichert sein. Allerdings wird es rechtlich/iustitiabel bisher auch nicht sanktioniert. Und es gibt auch nicht gerade viele , die sich da genau auskennen. Ich habe eine Beschäftigte in D die ihren Lebensmittelpunkt (1. Wohnsitz) in Kroatien hat und dort auch einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgeht. Sie ist in D und in CRO (gesetzlich) krankenversichert. Wie gesagt , eigentlich nicht zulässig, aber ich habe bisher keinen Steuerberater und auch keinen Anwalt in D gefunden der in Arbeits- und EU-Recht so beschlagen ist, dass man das rechtssicher gestalten könnte. Und ich hab's wirklich versucht. Keiner weiß Bescheid.

    Um für Dich wirtschaftlich sinnvoll und machbar zu sein, müsstest Du aber ein '(Schein-)Arbeitsverhältnis' in D finden/eingehen um in D zu bezahlbarem Tarif 'pflichtversichert' zu sein. Freiwillig oder per 'Anwartschaft' in D versichert zu sein wird a) rechtlich zweifelhaft/nicht möglich sein und/oder b) wirtschaftlich schwer darstellbar sein.In jedem Fall müsstest Du einen Wohnsitz in D haben (Zweitwohnsitz).

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Kompetent beraten über (freiwillige) Verscherungsmöglichkeiten können Dich vielleicht die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Deiner gesetzlichen Krankenversicherung (TK). Einfach mal anrufen und Fall schildern...

    Wie Johan schon sagte: am besten gesund bleiben. Aber würde das klappen, wären wir ja alle unsterblich.:-D
     
    Viana gefällt das.
  5. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    536
    Punkte für Erfolge:
    113
    ......und es endet damit,dass man dir eine Krankenversicherung verkauft welche du tatsächlich nicht brauchst.
    Ich kenne Portugiesen, welche über Jahre hinweg Summen, in der Grössenordnung eines Apartments T3, an deutsche Krankenkassen gezahlt haben
    Leistungen haben aber diese Versicherer nie erbracht weil in Portugal Gesundheitsversorgung besteht.
    In Kenntnis dieses Sachverhalts haben einige meiner Bekannten sich mit meiner Hilfe von der Krankenversicherungspflicht in D. freistellen lassen. Mit dem Eingesparten kann man sich in P. 3 Privatversicherungen leisten.:cool:

    Gruss
    Nassauer
     
  6. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    1.648
    Punkte für Erfolge:
    113
    Vielleicht!!! Auch von mir ein "eher nicht".
    Andere Frage:
    Was genau gefällt Dir eigentlich beim portugiesischen Gesundheitssystem nicht oder wovor hast Du Angst?
    Ich habe bisher nur Positives bzw nicht mehr Negatives als in D darüber gehört. Für mich klingt es eher besser...
     
    Nassauer gefällt das.
  7. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.808
    Zustimmungen:
    1.345
    Punkte für Erfolge:
    113
    Besser ist nun geprahlt.
    Aber die Gesundheitsversorgung in Deutschland baut massiv, auch dank Spahn, ab.
    In Sachen Wartezeit geben die beiden sich nichts mehr.
     
  8. woernie

    woernie Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    24 Juli 2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    3
    Also auf dem Gebiet Zahnmedizin sehe ich in D nach wie vor

    a)mehr und bessere Möglichkeiten...
    b)und einen flächendeckend wesentlich besseren Standard.

    Nur (m)eine Meinung auf der Basis 'den Leuten auf's Maul geschaut'.

    Und bei komplexen diagnostischen Fragestellungen , würde ich mich momentan noch in D besser 'aufgehoben' fühlen. Aber das ändert sich zur Zeit , wieder (m)eine Meinung, gerade zu Ungunsten von D.
     
  9. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    1.648
    Punkte für Erfolge:
    113
    Für's nötige Kleingeld, ja. Nicht umsonst fahren hier viele ins Ausland und lassen's richten.
     
    nordic, urmelbass und Nassauer gefällt das.
  10. Salvacao

    Salvacao Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    12 August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Abend, gerade alles Aufmerksam gelesen. Alles was Ich manchmal in die Nachrichten sehe, hoert sich ein bisschen schlechte an in Portugal (mein Land), deswegen mein Angst. Warteliste von manchmal 2 Jahre und solche Sachen. Ich bin eigentlich eine fruehere Krebs Patient und Ich war hier in D sehr gut aufgehoben (im Klinikum Heidelberg, uebrigens), was tatsaechlich passiert in Portugal, habe Ich keine Ahnung. Aber z.B. hier gehe Ich zum Kardiologe und Ich brauch nur ein Ueberweisung und soll ca. 1 Monat warten. Wie land wartet man in P fuer ein Termin? Sowas? 1 Monat oder 6?
    Beim Zahnarzt ist alles was gesetzlich versichert ist um sonst, wieviel muss man immer zahlen in P? Solche Sachen, vielleicht aufgrund meine fruehere Krankheit habe Ich Angst...
    Vielleicht ist auch nicht so schlimm wie sich hoert, aber... ist immer ein gr. "aber". Mein Mann z.B. hat ein Schlaganfall und er war innerhalb von 2 Std mit alles drum und dran drin, untersuchungen, stationaer aufgenommen usw... geht es so auch in mein eigenes Land? Gesund versuch jeder von uns, mehr oder weniger zu leben, aber mit 57 Jahre ist man kein Kind mehr und fang das Menschlich Koerper zu wehren.
    Trotzdem werde Ich hier ein zweiter Adress lassen. Ob es klappt mit TK muss Ich fragen und wie es geht, wenn zuviel, werde Ich mir ueberlegen mich im P privat krank zu versichern. Wieviel es kostet und was fuer moeglichkeit es gibt habe Ich wieder auch keine Ahnung, muss Ich Simulationen Online machen.
    Trotzdem es war sehr gut dass Ihr mir was geschrieben haben und die Meinung hat mich auch sehr interessiert. Noch einmal vielen Dank
     
  11. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    1.648
    Punkte für Erfolge:
    113
    Oh, da hast Du aber Glück. Ich weiß von ganz andern Wartezeiten...
     
  12. Iris_K

    Iris_K Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    7.309
    Zustimmungen:
    657
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Salvacao,
    Die deutsche KV bringt Dir in Portugal nicht so viel, es sein denn, Du willst zu jeder Behandlung nach Deutschland fliegen. In einem Notfall, wenn Du einen Krankenwagen brauchst, kommst Du eh immer in das nächste öffentliche Krankenhaus.
    Für sonstige ambulante Termine kann eine private portugiesische KV ganz nützlich sein,
    Das würde aber auch schon viel drüber im Forum geschrieben.

    Grüße
    Iris
    --- Folge-Nachricht angehängt, 15 August 2019, Datum der Originalnachricht: 15 August 2019 ---
    Ach so hier nur ein Beispiel aus einer Lissabonner Zahnklinik:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
    Nassauer gefällt das.
  13. stefanstefan

    stefanstefan Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    14 Mai 2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich dachte ich hätte was im Hinterkopf, daß Portugal als Land ja die Gesundheitsvorsorge selber im Griff hat. Also braucht man doch gar keine zusätzliche Versicherung oder? Und dann wäre man ja auch gar nicht in 2 Ländern versichert wenn es keine Zwangsversicherung in Portugal gibt (mal so ''Laienjuristisch" interpretiert) Dann könnte sie ihre Deutsche Versicherung ja behalten auch weil hier ja kein anderer Versicherungskonzern sein Felle wegschwimmen sieht(es geht ja um die Konzerne nicht um den Kranken- sonst gäbe es diese EU-Gesetze wahrscheinlich gar nicht) Klar gibt es die EU-Sache zu den Krankenversicherungen aber das muss ja deshalb in Portugal für Portugiesen nicht zwangsweise greifen. Wie gesagt ich kann mich irren, sollte Salvacao aber als Portugiese/in in Portugal vor Ort mal abklären. Mit der staatlichen mehr oder weniger Gratisversorgung und ner kleinen zusätzlichen Versicherung die stattliche Unbillen wie Centro de Saude und keine freie Ärztewahl umgeht könnte es doch erträglich sein?
    Ist nur ein Denkansatz, der kann auch völliger Quatsch sein.

    (Bin allerdings hier im gesamten Krankheitsthema überhaupt nicht firm, mein Hausarzt soll wohl Mitte oder Ende der 80er Jahre verstorben sein :(

    Kompetent? TK? Brüll Lach. Nein sie sind inkompetent (Servicecenter Hamburg- wahrscheinlicher aber nur ine Weiterleitungsnummer nach Lissabon oder Neu-Dehli in ein Callcenter dort) und sie wollen nur dein Bestes, dein Geld. Frage lieber einen Wahrsager oder Hütchenspieler. Die TK wird dir eine Versicherung andrehen oder für gutes Geld diese auch nur ruhen lassen. Egal, es geht um dein Geld, nicht um dich. Wenn du komplexe Fachfragen hast schickt dir nach dem 5ten Hin- und Her-Brief, der Supervisor/Abteilungsleiter etc. Kopien von anderen Seiten die er aus dem Netz gezogen und ausgedruckt hat und höchst frei interpretiert. Bei Gegenwind knicken die dann auch schon mal plötzlich ein. Problemlos können die, nachdem sie behaupten sie seien gesetzlich dazu verpflichtet einen exakten Betrag zu kassieren, dann aber plötzlich zwischen Mindestsatz und Höchstsatz beliebig frei hin und herwechseln(am gleichen Tag), hauptsache sie können dir überhaupt Geld aus der Tasche ziehen. Wird aber nicht nur bei der TK so sein aber da ich da in den letzten 30 Jahren häufiger mal Mitglied war und bin habe ich schon einiges mit denen erlebt.
    Meine Freundin auch, die war mal in Portugal, dann Rücken gezerrt, ab zum Arzt (sowieso selber bezahlen trotz TK-Krankenkarte) und in Deutschland zurück ewig dem Geld nachgerannt- ein Wunder das man nicht noch eine Urinprobe des Arztes beibringen musste. Geld gabs dann trotzdem nicht, sie hätte sich angeblich vorher erkundigen sollen welche Ärzte die dann ersetzen und für wen sie nicht zahlen. (War ein regulärer Arzt- kein Schamanenbrimborium oder Reiki/ Bowen oder ähnliche Wunderheilungen). Waren jetzt nur 150 Euro für allen Schnick und Schnack aber es geht ja ums Prinzip was nützt ne Versicherung wenn die dann doch nicht zahlt?
    JA!!!! Das sehe ich ganz genau so!
    Das könnte das sein was ich oben als erstes gemeint habe.
    Man muss sich auch nicht freistellen lassen oder den Vertrag ruhen lassen und dafür bezahlen, man kann den einfach kündigen weil man aus Deutschland wegzieht. Wohin geht die einen Dreck an (Kündigung schriftlich mit Kopie zur Abstempelung in einer Geschäftsstelle abgeben) Will man später wieder dort eintreten weil man nach Deutschland zurückgeht, können die aber Palaver machen, das muss einem vorher klar sein. Wenn du dann aber wieder arbeitest, geht glaube ich auch bei Arbeitslosengeld, MÜSSEN die dich zurücknehmen ob die wollen oder nicht. Idealerweise ist man aber länger als 6 Monate kein Mitglied um juristisch seine ernste Absicht des Wegzuges zu untermauern- dem folgt auch ein Gericht- sobald man das erwähnt, verzichten die plötzlich auch auf alles auch wenn die vorher selber mit einem Gericht gedroht haben und plötzlich ist man froh dich wieder als neues Mitglied begrüssen zu dürfen . Also für einen Monat Urlaub austreten ist ein wenig wackelig und die werden dann auf Durchzahlung der Fehlzeiten beharren wollen. (Stand Ende 2017- aktuell weiss ich nicht ob zwischenzeitlich wieder was geändert wurde)

    Wer bietet denn jetzt exakt welche Krankenversicherung an? Also hier vor Ort? Nicht nur falo so portugues. Englisch zumindest, so ne Krankenversicherung ist ja keine Essensbestellung oder Baumarkteinkauf. Zur Jahrtausendwende gab es in Lagos ne Allianzvertretung, da saß einer und der sagte dann: "für 4000 Escudos sind sie dabei".Dazu winkte er mit dem Leistungskatalog, alles aufgeführt, alles sehr transparent. Irgendwann war er leider weg und heute hört man nur noch ominöse Tips, ja ab nach afpop und die schicken einen dann irgendwie weiter nach sowieso und trallala und jeder will auch schon mal ein paar cent für mitgliedschaften etc. und immer wieder gibt es Anbieter aber irgendwann verläuft sich alles im Sand, die Anbieterbüros sind zu, es geht nie jemand ans Telefon, usw. etc.. Meine Axa wo der Wagen versichert ist, okay die heisst ja auch nicht mehr Axa und die bieten auch eine an, haben aber auch keine Unterlagen nur so Werbeprospekte die mich nicht mal animieren würden ein Handy zu kaufen aufgrund der dürftigen Infos. Bei meiner Bank das gleiche. Da haben die nicht mal Bock dir so ein Ding anzudrehen und auch nur nichtssagende Prospekte. Hast du da einen Tip für mich? Geht auch per PN dann kann dir keiner Schleichwerbung vorwerfen ;) .
    Ich denke mal das hängt von vielen Dingen ab. Ein Bekannter, die Frau fiel in der Stadt um, Schlaganfall. Der Mann rannte sofort zur Bank Geld holen, die Frau fuhr derweil per Taxi ins damals nagelneue Gonzaleskrankenhaus in Lagos (vielleicht 5-10 Minuten bis Behandlungsbeginn), am Wochenende war die wieder fit und rannte herum und ich dachte an dem Tag, ich seh die lebend nie wieder. Man munkelte die Rechnung war zwischen 10 und 20k. Weiss auch nicht ob oder was er wiederbekommen hat aber auch egal in dem Fall, traf keine Armen und die waren sicher froh über die erfolgreiche Behandlung. Weiss auch nicht ob die in Deutschland besser geendet hätte. Doppelt fragwürdig bei Kassenpatienten. Und sicher gibt es auch in Portugal fähige Ärzte, irgendwo müssen die Reichen hier ja auch hingehen, denke nicht das die dann alle nach Deutschland fliegen. Wer natürlich, sag ich mal provokativ, zum Dorfzahnarzt geht muss sich nicht wundern wenn der nur ziehen kennt. Ich geh selber auch nach Deutschland zum Zahnarzt, einfach weil die Grundleistungen "besser" sind, hätte ich jetzt Geld könnte das sicher jemand in Lissabon genau so gut. Auch in Deutschland gibt es Pfuscher und Wenigkönner. Und das deutsche Gesundheitssystem ist ja auch nicht daran interessiert eine Medallie zu holen, hier gilt ja eher so ein Breitensport als Hauptziel. Will aber nicht meckern, 1918 wärs in nem Feldlazarett wohl auch nicht besser gewesen. 3 Einschusslöcher im Fuß, wozu Zehen retten? Erst Unterschenkel absägen, dann leider Wundbrand ,am Schluss tot. Der nächste bitte! So rede ich mir immer deutsche Zahnärzte schön, andere Ärzte kriegen mich ja nicht zu Gesicht, würde mich aber nicht wundern wenns da ähnlich wäre. Egal. Also ich lasse es auch im Ausland richten. Wüsste aber nicht was ich machen würde wenn ich krank wäre.


    Ich geb immer gerne einen Tip aber Krebs ist ja ne ernste Sache da kann dir keiner einen Tipp geben denn wenn man sich irrt hat man ein Leben auf dem Gewissen. Eine Freundin von mir hatte Krebs, der ging weg, kam nach 4 Jahren wieder, ich riet ihr auch zu einer Fachklinik in Deutschland, sie ging aber nach Portimao. Sie starb. Ist vielleicht in Lissabon anders, was hier passierte war unglaublich, Unterlagen verschwanden, Ärzte waren im Urlaub, Termine weiss nicht wann und dann war da ne Vertretung die von nichts wusste, etc. Und 100 Stunden auf dem Flurboden hocken. Kann ein Einzelschicksal gewesen sein. Wie gesagt ich kann und will dazu nichts sagen, ist nur um vorzubeugen damit hier nicht wieder sowas als Kommentar kommt wie : Ja aber meine Hämmoriden haben die mir ganz toll weggeschnitten, kann ich total empfehlen, bestes Krankenhaus der Welt!" (Letzter Satz ist Ironie)
    Ja das geht auch, kann in Portugal allerdings auch ne Frage des Geldes sein, ich weiss nicht wie der "Dienstweg" hier für "Kassenpatienten" aussieht.
    Ja das ist eine gute Idee. Und frage in Portugal wie es mit der TK aussieht, frage nicht die TK wie es in Portugal aussieht, denn sie werden sagen. jaja hier unterschreiben und Geld bitte her damit und wenn es dann soweit ist das du zum Arzt musst könntest du böse überrascht werden.



    Da fällt mir auf, private Krankenversicherung und dann so eine Krankheitsvorgeschichte wird sicherlich auch bei einer portugiesischen Versicherung nicht leicht. Oder nicht billig. Könnte ich mir denken. Aber du hast nichts zu verlieren, ruf alle in Portugal an und frage dich durch.
     
    Emma01 und woernie gefällt das.
  14. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Danke für den riesen Beitrag. Bin da zu 100% bei dir.:bussi:
    Meine Aussage zur Freistellung bezog sich allerdings auf Rentner ! Denn die können sich nicht wehren und bekommen, nach Fristsetzung, den KV-Beitrag vom Rentenversicherer beim Eintritt in den Ruhestand einfach abgezogen !!! Wenn kein neuer Krankenversicherer benannt wird zahlen sie den Beitrag an den bisherigen Versicherer bzw. AOK einfach weiter.
    Für einige betroffene Portugiesen konnte ich das Geld sogar rückwirkent "eintreiben".:fies:


    Gruss
    Nassauer
     
    bibibieber gefällt das.
  15. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    1.648
    Punkte für Erfolge:
    113
    Und sind damit aber auch noch versichert?
     
  16. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ja!

    Wenn man so will sogar doppelt gemoppelt.:klatsch:

    Gruss
    Nassauer
     
  17. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.323
    Punkte für Erfolge:
    113
    Der Zahnarzt-Renter etc.-Teil wurde (als Offtopic) ins Plaudern und diskutieren verschoben
     
    stefanstefan, Farbenzeit und Paule gefällt das.
  18. Ursi2019

    Ursi2019 Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    19 August 2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Nassauer

    Wir sind zwar Schweizer, aber ich denke Du hast eine Antwort auf unsere Frage: Können wir in Portugal eine Privatversicherung abschliessen, zu einem vernünftigen Preis?
    Wir leben seit über 20 Jaren in Südostasien, möchten aber näher bei unseren Familien sein (finanziell kommt da nur Portugal in Frage).
    Wir haben hier private Unfall- und Krankenversicherung von rund €250 im Monat (zusammen), müssen die aber aufgeben, wenn wir weggehen.
    Und jetzt kommts: Wir werden zum Zeitpunkt einer eventuellen Niederlassung in Portugal 67 bzw. 62 Jahre alt sein.

    Wir haben in diesem und anderen foren gesehen, dass Du sehr viel über das Leben in Portugal weisst, deshalb unsere Frage direkt an Dich. Wir hoffen, dass ist so in Ordnung.

    Vielen Dank zum Voraus, und einen schönen Tag
     
  19. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.324
    Zustimmungen:
    536
    Punkte für Erfolge:
    113
    Egal, das macht doch nichts. :|
    Wer sich legal in Portugal aufhält, egal wo man herkommt, wie alt man ist, welche Hautfarbe oder Religion man hat, erhält Unfall- bzw. Krankenversorgung vom port.Staat durch das hiesige Gesundheitssystem.
    Habe bewust den Begriff "Versicherung" vermieden.
    Wem die Leistungen des staatl Gesundheitssystems nicht ausreichen kann sich gerne noch weitere Versicherungen zulegen. Bei zahnmed. Versorgung kann das sinnvoll sein.
    Ansonsten muss letztendlich jeder selbst wissen ob man weitere Furz- und Feuersteinversicherungen braucht bzw. leisten kann.
    Aber ich bin sicher, bei 250,-€ werdet ihr bestimmt was Hübsches finden, denn die meisten Portugiesen zahlen da weniger.:cool:

    Gruss
    Nassauer
     
    Ursi2019 gefällt das.
  20. emsland

    emsland Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    28
    Aufpassen bei welche "privaten" gibts ein alters oben grenze und dann wird mann mit 70 "raussortiert". Bei andere privaten nicht -nur gibts ein max obere grenze für neu einsteiger... liegt auch bei max 70.
     
    Ursi2019 und Nassauer gefällt das.
  21. Ursi2019

    Ursi2019 Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    19 August 2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    --- Folge-Nachricht angehängt, 20 August 2019, Datum der Originalnachricht: 20 August 2019 ---
    So ähnlich wie hier auch.... super, danke für den Hinweis!
    Ursi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.