1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

News Ist der Tourismusboom wirklich zu Ende?

Dieses Thema im Forum "Nachrichten aus Portugal" wurde erstellt von Iris_K, 8 April 2020.

  1. Iris_K

    Iris_K Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23 Februar 2009
    Beiträge:
    7.569
    Zustimmungen:
    967
    Punkte für Erfolge:
    113
    Portugal hat früh Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Im Vergleich zu Spanien steht es heute gut da. Die Folgen der Krise sind dennoch drastisch.
    Eine Analyse von Johanna Heinz, Lissabon

    -> ZEIT ONLINE | Portugal
     
    doro.he, ALISAN und merula gefällt das.
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Ist der Tourismusboom Forum Datum
    Offtopic aus "Ist der Tourismusboom wirklich zu Ende?"; Mögliche Schwarzarbeit ... Portugal Allgemein 14 Juli 2020
    News Der Bürgermeister von Lissabon möchte AL einschränken Leben in Portugal 6 Juli 2020
    News Camping Portugal 2020 – der aktuelle Campingführer ist da Kultur und Freizeit in Portugal 30 Juni 2020
    Portugal | Liste der Abkürzungen | Lista de abreviaturas | Portugiesisch + Deutsch: Übersetzungen, Grammatik, 15 Juni 2020
    Deutsche -Portugiesischer Maurermeisteter hat wieder freie termine auch für Garten und Landschaftsba Bauen + Renovieren in Portugal 17 Oktober 2019

  3. ALISAN

    ALISAN Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Januar 2010
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    2.184
    Punkte für Erfolge:
    113
    Nur zur Klarstellung:

    auch hier im verlinkten Artikel wurde es (mMn) korrekt übersetzt, auch weil es genau so gemeint ist,
    "concelho de residência" ist die Gemeinde des Erstwohnsitzes
    was ja auch mit der Regelung "nur für das unbedingt nötigste das Haus verlassen" konform geht.

    "Die kommenden Tage werden für Portugal entscheidend sein, sagt Virologe Cunha. Über Ostern finden normalerweise große Familienfeste statt und es wird innerhalb des Landes viel gereist. Um zu verhindern, dass die Krankheit so ins Landesinnere getragen wird, wurden die Maßnahmen für die Tage vom 9. bis zum 13. April verschärft: An Ostern darf niemand die Gemeinde seines Erstwohnsitzes verlassen, außer der Arbeitgeber bescheinigt, dass es beruflich notwendig ist. Die Flughäfen sind für den Passagierverkehr komplett geschlossen."
    .
     
    Viana und Iris_K gefällt das.
  4. Sülzmeister

    Sülzmeister Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 Oktober 2010
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
  5. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    1.917
    Punkte für Erfolge:
    113
    Viele Touristen werden erstmal vorsichtig sein.
    Viele werden womöglich weniger Geld für Reisen haben, nachdem es vorbei ist.
    Andere werden sich auf mehr Inlandsurlaube umstellen.
     
  6. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    466
    Punkte für Erfolge:
    63
    Alles gut und richtig so! So sollte es für eine Weile sein!
     
  7. Chap

    Chap Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    444
    Punkte für Erfolge:
    83
    Sobald die Unterkünfte wieder geöffnet haben und das Wetter entsprechend ist, plane ich eine Tour von Schwerin nach Wernigerode im Wechsel laufend und gehend. Bis dort sind alle Transportmittel tabu. Dann noch einmal mit der Brockenbahn auf den Brocken hoch (falls sie dann auch wieder fährt) und anschließend mit dem Zug zurück. Ich denke 8 Tage werde ich einplanen für die Tour, dann habe ich ausreichend Sicherheit und kann Abstecher zu Sehenswürdigkeiten oder was auch immer machen. Ich freue mich schon darauf und denke das wird so das erste sein, was man mit ruhigem Gewissen wieder machen kann. Ich fange jetzt über Ostern schon an mir die Tour zusammenzustellen, wobei es wohl noch einige Monate dauern dürfte, bis es dann wirklich losgeht. Aber Vorfreude ist eh das schönste.

    LG

    Chap
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 April 2020
  8. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    2.394
    Punkte für Erfolge:
    113
    Wer es in Fernsehen: Portugal im TV-Programm nicht gesehen hat:
    Zwei Beiträge in denen es um Touristen-vor allem Camper- geht, die in Portugal von der Coronakrise betroffen sind

    Bei swr nur als ein Beitrag unter mehreren Corona - und alles ist anders - SWR - TV-Programm
    Mi., 15.04. 20:15 - 21:00

    Auf arte als Hauptthema . U.a. auch der Umgang der portug. Gastgebern mit der Situation
    Do., 23.04. 19:40 - 20:15
    Fr., 24.04. 12:12 - 12:50
    Re: Ade Urlaubsparadies Algarve - arte - TV-Programm

    Re: Ade Urlaubsparadies Algarve - Das Virus vertreibt die Touristen aus Portugal | ARTE
    32 Min.Verfügbar vom 23/04/2020 bis 21/07/2020
     
  9. Wanderlust2016

    Wanderlust2016 Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    12 Juli 2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Der Tourismus ist aufgrund COVID-19 auf weltweit zurückgegangen. Das ist nicht nur ein Problem, das Portugal betrifft.
    Dennoch ist die Situation im Großen und Ganzen vergleichsweise noch ganz gut.

    Durch die Öffnung der Grenzen kommen die ersten Touristen auch schon wieder ins Land, von einem Boom kann man allerdings nicht sprechen.
    Bis sich die Lage wieder "normalisiert" hat wird es sicherlich eine ganze Weile dauern. Dennoch lohnt es sich das Land zu besuchen!

    Bei einem Besuch sollte man sich allerdings auf Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in geschlossenen Räumen einstellen
     
    daggi gefällt das.
  10. Sivi

    Sivi Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    14 Februar 2009
    Beiträge:
    6.252
    Zustimmungen:
    1.813
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich hoffe, dass sich die Lage nicht so wieder "normalisiert", worauf es in den letzten Jahren hinauslief = Billigtourismus hoch 3.
    Portugal ist speziell und sollte nicht länger versuchen, sich dem "Ballermann" anzupassen.
    In einigen Teilen des Landes lief es leider darauf hinaus, was zu unbezahlbaren Mietpreisen führte, Schwarzarbeit in vielen Bereichen, gern aus Brasilien oder anderen Ländern mit portugiesichem Background.
    Arbeiten gehen die Menschen dann für unter 2 Euro pro Stunde, teilen sich Zimmer für ab 200 Euro und mehr etc.
    Das ist das Portugal, das ich seit einigen Jahren immer wieder zu sehen bekomme, und das tu weh.
     
    butterblume, Reisender und bibibieber gefällt das.
  11. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    466
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wie war hier noch das ursprüngliche Thema ? .... Ach so ...! Ist der Tourismusboom wirklich zu Ende?

    Für Ballermann & Co. auf jeden Fall.

    Mallorca schließt "Ballermann"-Lokale

    Ätsch ....
     
  12. Jinn

    Jinn Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 März 2020
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    43
    Also - ich mache mal den Anfang - zurück zum Thema des Threads: Ist der Touristenboom wirklich schon zu Ende?

    Und da berichte ich - (@Dom: keine nachprüfbaren Informationen/Quellenangaben, sondern Hörensagen bzw. Einzelfälle, also keine vierhunderttausend Befragte :-D) - am besten von dem, was ich hier in Deutschland seit meiner Rückkehr mitbekommen.

    Der Wohnmobilsektor hat einen Zuwachs nach dem Corona-Höhepunkt von durchschnittlich über 30%. (Quelle u.a. Caravaning Industrie Verband)
    Viele Camper, die ich hier in D. angetroffen habe (man redet meist kurz auf den Stellplätzen miteinander "woher, wohin, wie geht es weiter .."), warten sehnsüchtig darauf, nach MAAS-Gaben (hehehe) wieder frei und ohne eigenen Verantwortung über die Grenzen düsen zu können. (Ihr merkt schon, ich bin auf dem *Ironie-Modus*??)

    Zusammengefasst glaube ich nicht, dass wenigstens die Hälfte der Reiselustigen sich solchen ü50.000 € Kästen zulegen, um im bayrischen Wald zu nächtigen. Soll heißen: Macht Euch in Portugal auf die Karawanen gefasst!

    Ich gehe davon aus - wenn Corona nach den Plänen aller Corona-Verweigerer, Leugner, Gegner, und sonstigen Quertreibern und "Re-Bellern" bis Herbst/Winter nur noch als ganz normale Grippewelle wahrgenommen wird - dass in der Zeit der erste RENTNER-BOOM ins ferne Ländchen pilgert, um den Stell- und Campingplatzstress von D. in Portugal anders (aber halt gleich) wahrnehmen zu dürfen. Wobei die - mündlich überlieferten! - bevorzugten Reiseziele mehr in Südspanien an den berühmt, berüchtigten DAUER-Campingplätzen mit Brötchenservice und Weckruf liegen.

    Wobei, wer will, der kann jederzeit auf den s o g e n a n n t e n seriösen Quell-Medien nachgucken, dass alle sehr bemüht sind, trotz (natürlich in anderen Rubriken derselben Medien :rolleyes:) Horrormeldungen und Weltuntergangsszenarien auch die Touristikbranche nicht darben zu lassen.
    PORTUGAL steht da ganz oben im "empfohlenen Niedrigrisiko-Land. (Guckst Du hier).

    Also keine Sorge: Nach jeder Sättigung kommt auch der nächste Hunger :-D
    --- Folge-Nachricht angehängt, 15 Juli 2020, Datum der Originalnachricht: 15 Juli 2020 ---
    Definiere mal, was DU unter Tourismus verstehst! :p
     
  13. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    466
    Punkte für Erfolge:
    63
    Echt jetzt? Ehrlich gesagt, ist mir das Thema dafür nicht wichtig genug.

    Echt jetzt!
     
  14. Dom Estêvão

    Dom Estêvão Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Mai 2017
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zufällig bin ich gestern oder so über die fehlenen Quellen gestolpert @Jinn. Tschuldigung, kein Bock auf Übersetung. Der PT Caravan Verein beklagt sich über die unklare rechtliche Situation. Erwähnt wird auch der große Zuwachs am portugiesischen Caravan Aufkommen. Dazu noch ein Link im Beitrag, dass die Portugiesen locker die fehlenden Ausländer ausgleichen. Afinal, onde podem parar as autocaravanas? Federação quer fim das dúvidas
     
  15. Paule

    Paule Lusitano Stammgast

    Registriert seit:
    9 Februar 2009
    Beiträge:
    6.530
    Zustimmungen:
    881
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich habe versucht, die Diskussion über die mögliche Schwarzarbeit abzutrennen. Das Ergebnis findet Ihr hier.
     
    Iris_K gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.