1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

News Grosse Dürre im Alentejo - Wasserverbrauch wird reglementiert

Dieses Thema im Forum "Nachrichten aus Portugal" wurde erstellt von Manuela, 20 Juli 2017.

  1. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    83
    Im Alentejo herrscht die größte Dürre seit 1995. Vor allem leidet das Gebiet um den Sado extrem unter der Trockenheit. 16 Stauseen sind nur bis höchstens 40 Prozent ihrerer Kapazität gefüllt. Die Situation wird etwas durch den Alqueva-Stausee gemildert, der zu vielen anderen Stauseen Zuflüsse hat.

    In diesen Gemeinden ist der Wasserverbrauch eingeschränkt: Alcácer do Sal, Aljustrel, Alvito, Ferreira do Alentejo, Grândola, Santiago do Cacém, Sines, Viana do Alentejo, Almodôvar, Castro Verde, Redondo, Alandroal, Arraiolos, Arronches und Borba. Proibido regar jardins, encher piscinas e lavar carros

    In diesen Gemeinden ist die Wassernutzung zum Giessen von (Gemüse-)gaerten eingeschränkt. Außerdem ist es verboten, Swimmingpools zu füllen oder Autos zu waschen. Es wird keine Einschränkung für den täglichen Wasserverbrauch in den Haushalten geben.

    Die Prioritäten für den Wasserkonsum werden wie folgt gesetzt: Zuerst die Menschen, danach die Tiere, die landwirtschaftliche Bewässerung, Schwimmbäder und zuletzt das Waschen von Gegenständen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Juli 2017
  2. Die Seite wird geladen...

    Ähnliche Themen - Grosse Dürre Alentejo Forum Datum
    Suche Suchen Häuschen od. grosse Wohnung zur Miete Kleinanzeigen - Suche 2 April 2017
    Haus oder Ruine mit grossem Grundstück gesucht Auswandern nach Portugal 8 Juli 2015
    SUCHE: In Vila do Bispo (+15km) Grosses Haus o.zwei Gebäude zur Langzeitmiete ab Sep 2015 Kleinanzeigen - Suche 3 April 2015
    Schuhe kaufen in "Übergrösse" ? Leben in Portugal 29 September 2014
    Aktenzeichen: Fall McCann stieß auf grosses Interesse Nachrichten aus Portugal 17 Oktober 2013

  3. sibylle 49

    sibylle 49 Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke Manuela für die Information. Ein "Gefällt mir" wollte ich hier nicht geben, wäre makaber.
     
  4. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Nur gut, dass ich aus Grândola weggezogen bin :cool: Vila Morena bekommt eine neue Bedeutung :fies:

    Der Füllstand des Stausees am Sado sinkt schon seit ein paar Jahren auffällig, keine Ahnung, was da los ist. Regen gibt es ja auch andernorts zu wenig, und dennoch sind dort die Stauseen nicht so sehr betroffen.

    Vielleicht verbraucht Setúbal zu viel Wasser, die Stadt wächst und wächst ...
    --- Folge-Nachricht angehängt, 21 Juli 2017, Datum der Originalnachricht: 21 Juli 2017 ---
    Neulich dachte ich mir, ob es nicht sinnvoll wäre, die bisherige Wasserversorgung zu ändern. Beim Wäschewaschen gehen 50 Liter Wasser einfach so verloren. Auch beim Duschen und Händewaschen geht bestes Wasser ziemlich sinnlos verloren. Wäre also sinnvoll, dieses Abwasser zu speichern und dann für die Toilettenspülung zu verwenden, die am Tag auch ca. 50 Liter verbraucht, pro Person. Es ist einfach krass, fast eine Sünde, dass wir bestes Trinkwasser für die Toilette verwenden.
     
  5. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo euzinho,

    wir haben aus diesem Grund eine Regenwasserklospuelung: Regenwasseranlage im Winter

    Die funktioniert aber nur, wenn es mindestens alle 5 Tage regnet, d.h. dass sie nur im Winter dauerhaft laeuft. Jetzt im Sommer ist sie auf Leitungswasser umgestellt. (Das Umstellen auf Regentank und Leitungswasser ist uebrigens ganz einfach. Man muss an der Wasserleitung im Bad nur 2 Schalter umlegen. So ist das problemlos, wenn der Regenwassertank auch im Winter mal leer wird.)

    Wir hatten auch schon mal das Duschwasser aufgefangen, um es fuer diese Anlage mitzuverwenden. Das Wasser "kippt" halt sehr schnell "um" und es bilden sich Einzeller und Ablagerungen, die man nicht in den Tank hochpumpen will! Wir wollten auch keine chemischen Zusaetze verwenden, um das zu verhindern und haben den Duschablauf wieder abgekoppelt.

    Ist halt die Frage, ob es sinnvoller ist, Grauwasser chemisch aufzubereiten und so das Wasser zwar zu vergiften aber zu sparen oder es oekologischer ist Leitungswasser zu verwenden.

    Gruss, Manuela
     
  6. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hm, ich dachte, Waschpulver würde Bakterien etc. zerstören.
    Bei Handseife kann ich verstehen, dass diese mild ist.

    Man müsste wohl dafür sorgen, dass das Abwasser sich nicht über Tage hinweg ansammelt, sondern der Container jeden Tag geleert wird.
     
  7. Manuela

    Manuela Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14 November 2009
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    343
    Punkte für Erfolge:
    83
    Bei uns ist es so, dass das Regenwasser aus den Dachrinnen in einem Tank (ca. 300l), der draussen steht, gesammelt wird. Dahinein haben wir auch das Duschwasser geleitet und anschliessend in den Tank im Dachboden (auch ca. 300l) gepumpt. Selbst im Winter wurde das Wasser schlecht, deshalb sind wir davon recht bald wieder abgekommen.

    Vielleicht bilden sich já einfach allein durch Hautschueppchen etc., die beim Duschen entfernt werden, schneller unerwuenschte Tierchen und Ablagerungen.

    Das mit dem Waschpulver ist eine gute Idee! So muesste das ganze mit Waschmaschinenabwasser já bestens funktionieren! Das laesst sich bei uns leider nicht so geschickt in den Tank leiten. Aber vielleicht laesst sich´s já doch umsetzen.

    Was natuerlich auch geht, ist das Duschwasser/ Spuelwasser eimerweise zu sammeln und so das Klo zu spuelen.
     
  8. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    333
    Punkte für Erfolge:
    83
    hi
    hmm, wenn ich jetzt mal kurz die hiesigen (lx/sintra) wasserversorgungskosten mit den abwasser- und frischwasserkosten der stadt bärn vergleiche dann koennte ich mich zum thema noch zu der folgenden, durchaus provokativen aussage hinreissen lassen: mir doch egal, solange das wasserverplempern hier so atraktiv ist ... ;)

    zu deinen bemuehungen das brauchwasser sinnvoll zu verwenden bzw einzusetzen faellt mir zunaechst nur eine einzige frage ein: gab es von der stadt, der kommune wo du wohnhaft bist irgendeine wie auch immer gelagerte unterstuetzung, sei es finanziell oder beratungstechnisch?

    greezzz
    henry
     
    sibylle 49 und Nassauer gefällt das.
  9. schrott

    schrott Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    30 April 2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wenn der Tank draussen steht, aus welchem Material ist er, Licht durchlaessig ?
    Waschmaschienen Wasser, sehr schlecht. Wirst erstaunt sein, welche Mengen an Dreck, Stoffabrieb etc. da rauskommen. Zudem lagert sich die Seife ab, wird Steinhart. Habe ne Waescherei.
    Der Tank wuerde ruckzuck verschleimen und in dem Schleim toben die Bakterien.
    Das generelle Problem mit Grau-Wasser ist die Verschmutzung, die bei laengere steh Zeit, zum Umschlagen fuehrt, wenn da noch Licht drankommt, waechst und gedeiht alles prima.
     
  10. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hier sieht man auch nie diese großen Wassertanks auf den Dächern, wie man sie aus Brasilien, Kuwait und vielen anderen Ländern kennt.
    Wird dort Regenwasser gesammelt? Sie scheinen oben geschlossen zu sein:

    http://www.stylehiclub.com/wp-content/uploads/2013/03/Rocinha-Favela-5.jpg

    Admin: Bitte ausschließlich selbst gemachte Bilder hier posten!

    Wundert mich fast, dass die Dächer dieser Hütten das überhaupt aushalten ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 Juli 2017
  11. sibylle 49

    sibylle 49 Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    63
    Unsere portugiesischen Nachbarn bewässern ihren Rasen seit heute wie verrückt, obwohl wir in dem genannten Gebiet liegen. Sie legt Tarot - Karten, vielleicht haben die ihr ja gesagt "jetzt erst recht" :nofun:
     
  12. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich habe kein Bild gepostet, nur den Link. Aber der wurde scheinbar automatisch in das Bild verwandelt.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 21 Juli 2017, Datum der Originalnachricht: 21 Juli 2017 ---
    Kartenlegen und solcher abergläubischer Unsinn ist in Portugal noch immer relativ beliebt.
     
  13. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    333
    Punkte für Erfolge:
    83
    sie sind oben geschlossen und sie stehen dort in deiner gegend vermehrt weil der grossraum ganz allgemein fuer (s)einen verhaeltnismaessig geringen wasserdruck bekannt ist; ohne diese behaelter muesste so manch einer im dritten stock jetzt auf seine nachmittags dusche verzichten ;)
     
  14. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Was heißt in meiner Gegend? :cool:
     
  15. HenryHill

    HenryHill Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    333
    Punkte für Erfolge:
    83
    huuuch, kann mann den angaben die du hier im forum hinterlaesst jetzt etwa nicht mehr trauen? ... moment, ich scheck mal kurz deine ip und melde mich gleich nochmal mit den genauen ortsdaten ;)
     
  16. ALISAN

    ALISAN Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    3 Januar 2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    18
    OT: ... bei so einer Verdauung würde ich mal zum Arzt gehen :eek:

    Wirklich? :-D
    --- Folge-Nachricht angehängt, 22 Juli 2017, Datum der Originalnachricht: 22 Juli 2017 ---
    Wir hatten früher, wie viele andere auch, solche Tanks (hier meist aus Zement) auf dem Dach, bzw. am höchsten zugänglichen Punkt des Hauses.
    Da wir zu der Zeit keinen Wasseranschluss hatten, haben wir an den Wasserquellen die bis zu 20 Liter Kanister befüllt und diese dann in die Tanks umgefüllt, erst dann konnte man duschen bzw. Toilettenspülung benutzen

    Später haben wir am Haus eine Zisterne unter der Aussentreppe gebaut (12.000 Ltr), die Regenwasser aufsammelte bzw. bei Bedarf per Tankwagen befüllt wurde.

    So war das halt früher im Dorf... (bei uns bis Mitte 1990er)
     
    euzinho gefällt das.
  17. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Meine IP nützt dir gar nichts, denn beim mobilen Zugang teilen sich viele dieselbe IP. Und diese gibt Lissabon an, auch wenn man nicht in Lissabon wohnt.

    Wie auch immer, hier sieht man keine solchen Tanks auf Dächern, das Bild war von einem Slum in Rio.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 22 Juli 2017, Datum der Originalnachricht: 22 Juli 2017 ---

    Wieso? Der Spülkasten fasst ca 10 Liter. 2x komplettes Spülen beim großen Geschäft und ca. ein halbes Dutzend Mal halbe Menge beim kleinen Geschäft, macht unter dem Strich 50 Liter am Tag :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juli 2017
  18. Esti

    Esti Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    24 Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo allerseits. Bin noch nicht lang hier und dazu nur passiv. Sorry, aber ich bin halt der Meinung, man soll sich erst zum Wort melden, wenn man was zu sagen hat... Jetzt hab ich das Gefühl, etwas zum Thema zu wissen. Es geht um Grauwasser (oder auch Regenwasser). Finde die Idee übrigens super! Schade, dass sich die Behörden noch gar nicht damit befassen, aber irgendwann wird etwas passieren müssen. Die Wasserverschwendung scheint noch jedermanns Privatsache zu sein...(Zuerst kommen die Autos an die Reihe, wie es scheint...)

    Grauwasser sollte/müsste auch zuerst einen Filter durchlaufen, dann könnte das Problem mit schlechtwerden gelöst werden und das Wasser könnte zum Begiessen oder zum Spülen wiederverwendet werden. Hier kann man etwas mehr darüber lesen. Kiesfilter – Wikipedia
    Wenn man das Thema "Wasserfilter selber bauen" eingibt und dann "Bilder" wählt, bekommt man viele Ideen gezeigt. Es würde sich sicher lohnen...

    Viel Erfolg und LG!
    Esti
     
    irisb gefällt das.
  19. slam

    slam Gast Gast

    wasseraufbereitung ist eine heikle angelegenheit -
    falls man nicht garantieren kann, dass das "grauwasser" in einem vollständig geschlossenen sytem läuft, das wiederum vollständig getennt vom Trinkwassersystem verrohrt ist...

    mindestanforderung für Einleitung ist eine UV Entkeimungsanlage sonst freut sich der Legionellus......
     
  20. euzinho

    euzinho Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und wie wäre es mit Meerwasser für Swimming Pools? :cool:
     
  21. capitano

    capitano Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Februar 2009
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    43
    Wie geht Meerwasser im Inland? Oder meinst Du Salzwasserpools? Die gehen aber auf Grundlage von Süßwasser, oder?
     

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.