1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Die Abschaffung des Bargelds ...

Dieses Thema im Forum "Plaudern und diskutieren" wurde erstellt von Hanseat, 25 August 2018.

  1. Hanseat

    Hanseat Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    20 August 2008
    Beiträge:
    4.280
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    63
    und der Kontrollwahn im Finanzkapitalismus.Man fragt sich wann es real wird oder ob wir schon mittendrin sind :

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  2. Usagi

    Usagi Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    3
    Mit diesem Thema beschäftigt sich schon sehr lange und sehr intensiv der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring in seinem Blog:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  3. emsland

    emsland Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    28
    Als kleiner don quichotte wiederstand leisten..und das heist nicht so viel mit der karte zahlen.. mach es eben bar.
    Fotokopie kosten in der bibliothek vor 30 cent. Bitte mit karte zahlen, hiess es. Ich habe darauf bestanden barzuzahlen.. kleine lüge am rande war im einsatz.." ich habe ja gar keine karte" gemäss einen alte werung für kafee
     
  4. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.872
    Zustimmungen:
    1.380
    Punkte für Erfolge:
    113
    Du weißt aber schon, das man Geld nicht kopieren darf? :-D

    Bei Barzahlung hat man mehr Überblick über den Bestand und 30 Cent mit Karte zu zahlen ist ja schon dekadent.
     
  5. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    438
    Punkte für Erfolge:
    63
    Diese Argumente gab es schon, als die Bankkarten den Barscheck ablösten. Und dem weine ich keine Träne nach.

    Wenn ich da noch an meine früheren Radreisen denke ist bezahlen im Ausland mittlerweile ein Kinderspiel. Vor der Eurocard und der Kreditkarte musste ich mir vor der Reise schon Gedanken über meinen finanziellen Rahmen machen. Oft blieb da nur die Lösung der Amerikanischen Scheck Variante. Dort musste man vor der Reise diese Schecks bei der Bank beantragen und bekam sie dann in verschiedenen Stückelungen. Die Sicherheit dabei war, das nur der Inhaber damit im Ausland Bargeld bekam.

    Da ist Portugal uns mittlerweile sogar voraus. Dort kann ich per NFC mit meinem Smartphone fast überall bezahlen und muss nur noch kleine Bargeldbeträge mit mir führen.

    In Schweden und Norwegen bin ich dadurch für Gelegenheitsdiebe kein Opfer mehr, da es bei Touristen kaum noch größere Bargeldbeträge gibt.

    Und meine Kosten kann ich jederzeit in meinem Smartphone kontrollieren.

    In Schweden kann man sogar die Kollekte bargeldlos bezahlen. Frankreich hat nun ein Pilotprojekt:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Den Start der ersten Bargeldautomaten erlebte ich und hoffentlich auch noch das Ende der Bargeldzeit.
     
  6. Chap

    Chap Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    322
    Punkte für Erfolge:
    83
    In Hong Kong, die Octopus Card ist supergeil. Man bekommt sie an jeder Bahnstation. Für die Karte selbst wird ein Pfand gezahlt und es wird Geld darauf geladen. Dann kann man alle Kleinbeträge einfach bezahlen und öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Fast alle Geschäfte akzeptieren die Octopus Card. Das Bezahlen funktioniert kontaktlos, sprich dort wo sich der Sensor befindet, einfach davor halten. Geht auch, wenn die Karte noch in der Geldbörse (im Außenbereich steckt). Gibt man sie zurück, wird auch der Pfand wieder ausgezahlt und es fallen einmalig kleine Bearbeitungsgebühren an. Super Sache, auch gerade für Touristen. Alternativ kann man sie auch kaufen sehe ich gerade.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Schönen Sonntag euch allen

    Chap
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 August 2018
  7. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    548
    Punkte für Erfolge:
    113
    Eigentlich ein alter Hut. Kontaktlose und wiederaufladbare Karten gab es in Portugal schon vor ca. 10 Jahren. z.B. im Stadtbus von Caldas.
    Willkommen in der neuen Welt.
    Bin mir sicher dass Deutschland als letztes Land noch Bargeld hat. Wie will man sonst das Schwarzgeld waschen?

    Gruss
    Nassauer
     
  8. kolo

    kolo Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    25 August 2018
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    28
    noch einfacher mit BITCOIN



    Kryptowährungen

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Island profiliert sich als grünes Datenzentrum | NZZ

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  9. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.872
    Zustimmungen:
    1.380
    Punkte für Erfolge:
    113
    Na, dann seit ihr noch nie mit euren kontaktlosen Karten von Gaunern abgezogen worden. Da reicht ein euch vorbei gehen, um euch zu bestehlen. Sind nur Kleinbeträge, klar. Aber auch die können sich summieren.
    Und in China sitzen schon Bettler auf der Strasse mit QR-Codes um den Hals, weil keiner mehr Bares hat.
    Für mich ist das alles schon ein wenig abartig.
    Und leider hat das relativ wenig mit Nutzerfreundlichkeit zu tun.
    Es geht darum, das Bargeld zum einen Kosten verursacht und zum anderen dient die Abschaffung der Kontrolle.
    Man kann alle Geldströme kontrollieren, ebenso könnte man ganz leicht negative Zinsen einführen. Jeden Monat wird das Geld 1% weniger, per Gesetz.
    Ohne Bargeld kann man nix unter die Matratze legen.
    Da jetzt wieder über eine Steuererhöhung wegen der Rente nachgedacht wird, ist klar, das Staaten immer auf der Suche nach Einnahmequellen sind.
    Und nichts ist leichter, als die arbeitende Bevölkerung zu besteuern. Die sind nicht so scheu und mobil wie "das Kapital".

    Zitat von oben zu China:

    Die Perversion dieses Kontrollwahns zeigt sich in China: Dort haben Bettler auf der Straße QR-Codes um den Hals hängen, damit Passanten ihnen per mobiler Bezahlung Almosen überweisen können. Als wären Bettler nicht schon marginalisiert genug, werden sie zum Strichcode, den man wie Supermarktware abscannt. Selbst im erniedrigenden Moment des Bettelns muss man sich mit seinen Daten prostituieren. Was wie eine Dystopie aus einem Science-Fiction-Roman anmutet, wird Realität: eine informationelle Kaste der Unberührbaren, die man nicht anfasst, sondern nur noch abscannt.
    Das Portal China Channel berichtete, dass viele "QR-Code-Bettler" von lokalen Händlern bezahlt würden, die damit ihr Geschäft promoten. Stichproben in der Pekinger U-Bahn hätten gezeigt, dass bei dem Scan ein anderes Profil angezeigt wurde als die jeweilige Person. Das ändert freilich nichts an dem entwürdigenden Umstand, dass Bettler nur dann eine Identität besitzen, wenn sie mit einem Code per Mobiltelefon auslesbar sind. So scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen: Wer das Bargeld abschafft, schafft letztlich auch die Menschlichkeit ab.
     
  10. Chap

    Chap Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    322
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hi Nassauer,

    das besondere an dieser Octopus Card ist, dass du mit einer Karte nahezu überall bezahlen kannst. Wobei die Karte wirklich für Kleinbeträge gedacht ist.

    LG

    Chap
     
  11. Nassauer

    Nassauer Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Juni 2010
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    548
    Punkte für Erfolge:
    113
    Kann mit meiner Visa auch überall bezahlen, sogar Kleinbeträge! Meine Karte macht da keine Unterschiede.:klatsch:
    Vor 10 Jahren habe ich Kleinbeträge auch meist bar bezahlt - aber warum? Das Kassenpersonal ist hier so langsam, dass ich mit der Karte einfach schneller bin. Und das Mädel freut sich nicht so viele Münzen zählen zu müssen.

    Der Michel kommt immer erst zur Vernunft wenn es ihm aufgezwungen wird - Beispiel Katalysator,LEDs,IBAN, usw.. Seit 20 Jahren herrscht in diesem Land Stillstand. Genau genommen geht es sogar rüchwärts in Richtung 1928.

    Gruss
    Nassauer
     
  12. Chap

    Chap Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    322
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hast du deine VISA einfach bekommen in dem du Bares über den Tisch geschoben hast, ohne Antrag oder sonst was??
    Kannst du um Bahn zu fahren einfach deine VISA am Durchgang zur Bahn benutzen???
    Kannst du deine Visa im Bus benutzen?
    Kannst du kontaktlos in jedem kleinen Laden mit deiner Visa zahlen?? (In DE sind es bisher einige Läden)

    Wenn du die Octopus Karte verlierst ist das Geld futsch, dass du eingezahlt hast, ansonsten brauchst du dir keinen Kopf machen. Das ist mit der Kreditkarte etwas anders. Es gibt Leute die keine Kreditarte bekommen, dass ist hier anders. Wer den Pfand auslegt bekommt die Karte.

    Aber ist auch egal...schönen Sonntag noch Nassauer

    Edit: Ich denke erst, wenn man den Umgang der Karte in Hong Kong selbst erlebt, versteht man die Bedeutung dieses Zahlungsmittels dort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 August 2018
  13. Roemer

    Roemer Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    43
    Das kontaktlose Bezahlen (NFC) gibbet doch bereits in D. Wer neuere EC-Karten hat, möge ein Blick drauf werfen ! ;) Bis EUR 25 kann man z.B. bei Aldi, Rewe auf die Art bezahlen - ohne Aufladen. Risiko trägt die Bank/Sparkasse.
    Finde ich praktisch.

    Muß es in P auch schon geben. Im Café außerhalb des Flughafen Terminals in Faro hat so jemand seinen Capucino gelöhnt. Vor das Feld an der Kasse halten, piieeps, fertig.
     
  14. _hoschi_

    _hoschi_ Gast Gast

    NFC-Karten wie z.B. Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. oder Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. oder Link nur für registrierte Nutzer sichtbar. sind viel schneller autorisiert (besonders bei Kleinbeträgen). Im Nah- und Fernverkehr geht das in Asien auch nicht anders, weil die Taktraten so hoch und die Ein- und Aussteigezeiten dementsprechend kurz sind. Es handelt sich dabei um Prepaid-Karten. Mit sowas sehe ich tatsächlich überhaupt kein Problem, denn diese Karten sind nicht personalisiert. Selbst wenn ich irgendeine Bahnstrecke von Fukuoka bis Sendai zurücklege, Getränke, Zeitschriften und etwas zum Essen damit kaufe und dann das Taxis zum Hotel damit zahle kann man vielleicht den Weg der Karte nachvollziehen. Ich kann mir diese Karte aber auszahlen lassen und eine neue Kaufen (keine 5 EUR) und schon kann niemand mehr nachvollziehen, wer ich bin oder was ich damit gemacht habe.

    <- hier kann man sehen, wie schnell die Zahlung autorisiert ist. Und ich sage euch, es geht auch noch viel schneller, wenn man es eilig hat :-D
     
  15. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    438
    Punkte für Erfolge:
    63
    Eine gute Bank händigt Dir mit der neuen Karte, die diese NFC Technik nutzt, auch gleich eine Sicherheitshülle aus, mit der die Karte vor so etwas geschützt ist. Bei meiner Sparkasse war es zumindest so.

    In einigen Jahren wird dies genauso selbstverständlich sein wie die heutige Nutzung der Smartphones. Es ist noch gar nicht solange her, das man damit noch belächelt wurde. Nehme dies Deinen Kindern mal weg, es würde ein harter Kampf sein. ;)
     
  16. _hoschi_

    _hoschi_ Gast Gast

    Nutzt Du in Asien eine andere NFC-Karte im gleichen Portemonnaie (siehe oben im Video) packst Du die Schutzhülle Deiner EC-Karte ganz schnell aus besagtem Portemonnaie.
     
  17. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    1.682
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich bin ebenfalls ein Zweifler, was die Sicherheit der Karten und des bargeldlosen Vorgangs angeht-
    in vielen Belangen.
    Natürlich ist die EC- Karte praktischer als Schecks, ich nutze sie auch oft. Und auch aufladbare Verkehrsverbundkarten.
    Aber das reicht mir vollkommen. Ich brauch nicht noch kontaktlose Zahlung und mehr Spielereien.
    Mir gefällt es vor allem ganz und gar nicht, wenn ich keine Wahl mehr habe, wie ich zahle oder ob ich ein Smartphone besitzen MUSS. Nervt schon, dass man bei vielen Vorgängen ohne Kreditkarte, neuerdings ja auch noch "verifizierte" (da fallen für mich schon viele Dinge weg, weil keine praktische Möglichkeit ohne Smartphone), keine Chance hat.
    Und wie zahlt man denn eigentlich bei Stromausfall ohne Bargeld?
    Mal abgesehen davon, dass ja dann wohl fast keine Kassensysteme mehr funktionieren...
    Der Mensch macht sich freiwillig immer abhängiger von, wenn man sie mal wirklich hinterfragt,
    absurden Dingen.
     
  18. _hoschi_

    _hoschi_ Gast Gast

    ;-/ gar nicht - die Kasse funktioniert nicht und der Verkäufer darf Dir nichts verkaufen, ohne Dir einen Bon auszustellen (wie lange hast Du schon mit Portugal was am Hut?).

    Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob man dann lieber noch mit Hartgeld zahlt, mit handgeschriebenen Quittungen hantiert und nur die eine verfügbare Version eines Produkts kauft (es gab früher immer zwei Versionen eines Produkts: Das billige, nicht wirklich geeignete und das, was man sich nicht leisten konnte), wenn ich sowas lese. Früher war alles früher. Und sonst nix.
    Ach so... Und bevor man seine harten Coins einer Bank anvertraut, verteilt man sie in der Wohnung. Im Kühlschrank, unter dem Kopfkissen, im Spülkasten...

    Du willst nicht abhängig sein? Ok, dann kaufst Du nichts mehr bei Worten, Continente, Lidl,Livraria Bertrand oder Bricomarche. Sondern rennst stattdessen zu 35 Einzelhändlern, hoffst, dass sie Dir was unter dem Ladentisch verkaufen und dass sie sich bei Beschwerden so kulant verhalten, wie große Ketten. Und hoffst nebenbei, dass das ebenso ökologisch ist, wie bei einer Kette einzukaufen.
    Der Mensch optimiert sich seine Welt für die eigene Faulheit.
     
  19. Farbenzeit

    Farbenzeit Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    1.682
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das ist doch gar nicht das Thema, und wenn, was ist so schlecht daran?
    Natürlich war nicht alles besser ohne die modernen Möglichkeiten.
    Also ich kann auf meiner Arbeit notfallmäßig noch bei Strom/Internetausfall arbeiten.
    Erfordert dann gewisse Flexibilität und Improvisation. Mit Kartenzahlung geht dann natürlich nicht.
    Hab ich so gar nicht geschrieben. Ist mir schon klar, dass ich überall abhängig bin,
    aber ich hätte gern wenigstens bewusst die Entscheidung getroffen und eine Wahlmöglichkeit.
    Ich hatte neulich eine Kundin, die noch nicht einmal eine EC-Karte besitzen wollte, fand ich auch krass.

    Von ökologisch hab ich hier nicht gesprochen, anderes Thema.

    Es ist ja noch nicht mal Faulheit, alle "verkaufen" sich, ihre Daten und die Ihrer Umwelt für coole Ideen,
    Gimmicks und lustige Bildchen. Und finden das normal.

    Und die guten alten Münzen "unter der Matratze" haben mir und der Generation vorher schon eine erhebliche Wertsteigerung gebracht...und die werden auch noch lange halten...
     
  20. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    2.872
    Zustimmungen:
    1.380
    Punkte für Erfolge:
    113
    Es ist also ökologisch, bei einer Kette einzukaufen?
    Da hab ich bisher aber anderes gehört.
    Aber es war ja eher NFV das Thema.
    Das mag in Asien seine Berechtigung haben ebenso wie in Afrika Handyzahlung.
    In Europa sieht das aber anders aus.
    Und ja, die Deutschen sind kritischer im Datenschutz.
    Manchmal etwas paranoid, aber grundsätzlich eine gute Sache.
    Denn wenn man weiß, was Schufa und Co, Facebook und GEZ über einen wissen, bekommt man Angst.
    Wenn nun dieses Wissen (Daten) irgendwo zusammengeführt und ausgewertet wird. Na dann...
    Die Wahlmanipulationsskandale der letzten Zeit sind nur ein kleiner Vorgeschmack.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.