1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Tipp Bicicleta und Portugal (u.a. Links zu Radwegen und Reiseberichten)

Dieses Thema im Forum "Verkehr in und um Portugal" wurde erstellt von dougal, 6 April 2012.

Schlagworte:
?

Mit dem Fahrrad in Portugal fahren

  1. ... ist möderisch, aber ich liebe das Risiko.

    7 Stimme(n)
    12,7%
  2. ... ist angenehm zu fahren.

    10 Stimme(n)
    18,2%
  3. ... kann man außerhalb der Städte.

    21 Stimme(n)
    38,2%
  4. ... würde ich niemals machen.

    17 Stimme(n)
    30,9%
  1. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    591
    Punkte für Erfolge:
    113
    Jetzt sind wir wieder in der Verallgemeinerung und das wird der Situation in Portugal einfach nicht gerecht. Vielleicht ist es ja auch regional verschieden. Plastiktüten sehe ich hier nur noch wenige, meist hat man beim Einkaufen seinen Beutel oder seine eigene gebrauchte Plastiktüte mit. Alles andere kostet ja auch. Auf Radfahrer wird hier im Alentejo inzwischen meist Rücksicht genommen, das war vor einigen Jahren noch ganz anders, ohne Abstand zu halten, raste man da an mir vorbei. In den Städten (Villa Nova Santo André, Alcacer,...) werden/wurden Radwege gebaut und sie werden langsam auch benutzt. In unserer Region sieht man inzwischen auch häufig Portugiesen auf Fahrrädern - häufig Rennräder oder Mountainbikes und es gibt sehr gute Fahrradgeschäfte (zum Kaufen und Reparieren) vor Ort. Geparkt wird hier auf den Radwegen nicht. Ich finde, Portugal hat in den letzten Jahren mächtige Fortschritte gemacht (ich kann für den Zeitraum 1991 - 2017 sprechen).
     
    Ozzy gefällt das.
  2. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    413
    Punkte für Erfolge:
    63
    Kann aber auch vorbildlich gelöst werden mit Bezahlstation. So gesehen November 2016 auf meiner Radtour durch Vilamoura. Dort gab es auch sehr gut angelegte, asphaltierte Radwege. Da es dort sehr flach ist, ist dies für Touristen eine gute Möglichkeit die Umgebung dort zu erkunden. Unterwegs überholte ich auch ein älteres Ehepaar auf diesen Fahrrädern in Richtung Strand:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    portugal-2016-vilamoura-public-bikes-1.jpg
    --- Folge-Nachricht angehängt, 5 Januar 2018, Datum der Originalnachricht: 5 Januar 2018 ---
    In Porto bin ich im März 2018 das erste Mal. Ich werde hier im Forum über meine Reiseeindrücke berichten. Da ich diesmal 2 Tage am Ende meiner Tour in Porto übernachte, habe ich auch eine Stadttour und am letzten Tag eine größere Tour zu meinem Hotel am Flughafen geplant.

    Selbst auf dieser Stadttour sind es laut Komoot 50 % Radweg/Weg. Was dort wie in allen portugiesischen Küstenstädten ein Problem sein wird, ist der Altstadtkern zum Ende der Tour mit seinen engen und steilen Gassen. Nur bin ich dort auf Erkundung unterwegs und werde im Altstadtbereich wohl mein Rad überwiegend schieben und in Ruhe das gesehen auf mich einwirken lassen.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Diese Stadttour wird auch von einem örtlichen Fahrradgeschäft in 2 Touren angeboten. Die dort angebotenen GPX-Dateien habe ich für meine Stadttour Planung verwendet.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Diese Aussage, das Portugal für Radfahrer gefährlich ist, bekam ich auch von einigen Forum Mitgliedern im Reiseradforum genannt. Die einzige gefährliche Situation erlebte ich auf meiner Reise von Lissabon nach Faro aber mit einem deutschen Wohnmobilfahrer, der auch noch einen Pkw auf seinem PKW-Anhänger mit hatte. Das er nicht gewillt war anzuhalten konnte man erahnen. Da handelte ich nach der Devise, der Klügere gibt nach, und hielt am Straßenrand an. Ein hinter mir fahrender PKW machte es mir dann nach und er rauschte dann ungebremst mit seinem Wohnmobil in der Omnibusklasse an uns vorbei.

    Auf meiner 1. Tagesetappe erlebte ich auch die Freundlichkeit der Portugiesen. Bei meiner Schaltung riss der Zug für den Umwerfer und als ich auf meinem Weg nach Setubal war, sah ich kurz vor einem steilen Anstieg dieses Radgeschäft.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Er hatte den passenden Zug von SRAM vorrätig und machte sich gleich an die Arbeit. Bei den 11-fach Rennradschaltungen ist dies nicht mehr so einfach, aber er ging fachmännisch an die Arbeit und nach 15 Minuten war mein Rad wieder fertig. 10 EUR wollte er nur von mir und ich gab ihm noch 10 EUR für die Kaffeekasse und machte mich wieder auf dem Weg. Gut das er dort sein Geschäft hatte, da ich diese Steigung sonst wohl nur zu Fuß geschafft hätte.

    Screenshot_20180105_105544.png

    Dies und andere positive Eindrücke auf meiner Radreise 2016 führen mich in diesem Jahr wieder nach Portugal. An Anstiegen, davon gab es reichlich, wurde ich sogar öfter aus dem Auto heraus angefeuert. Auf engen Landstraßen fuhren PKW auch öfter bis zu 100 m hinter mir her, bevor sie mit reichlichem Abstand überholten. Sie kannten wohl alle die neuen Gesetze ab 2014 und hielten sich auch daran. Das kenne ich hier bei uns im Ruhrgebiet auf den Landstraßen nicht so. Da ist manchmal nur eine Handbreit zwischen PKW oder LKW beim überholen.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  3. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.272
    Punkte für Erfolge:
    113
    Zuletzt bearbeitet: 5 Januar 2018
    Farbenzeit und sibylle 49 gefällt das.
  4. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    413
    Punkte für Erfolge:
    63
    Schon 2012 war die Meinung zu den deutschen Straßenverhältnissen nicht anders als meine Erfahrungen. :-D

    Das kommt aber daher, das ich auch jetzt noch über 3.000 km im Jahr mit dem Rad fahre und zwischen 20-40 Jahren 8.000-14.000 km die Regel war.

    Und wie hier in Deutschland sind es mehrheitlich die Freizeit- und Gelegenheitsfahrer, die den PKW Verkehr beängstigend empfinden. Und sie sind es meistens, die mit ihrem PKW zu diesen gefährlichen und zu Unfällen führenden Situationen kommen lassen. Mehr Rücksicht und Umsicht auf beiden Seiten würde viele Unfälle vermeiden helfen. Und als PKW Fahrer immer daran denken, das der Fußgänger und Radfahrer ungeschützt unterwegs ist.
     
  5. sibylle 49

    sibylle 49 Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 März 2014
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    591
    Punkte für Erfolge:
    113
    Iris, das hast du gut gemacht :) Ist das jetzt schon OT ;)
     
  6. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.272
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ursprünglich hatte ich für das Portugalrätsel nach Brücken mit Rampen Ausschau gehalten...
    Einen netten Beifang will ich euch nicht vorenthalten:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Dort lässt sich sicher auch mal nett wandern oder spazieren gehen:)
     
    Herbert, Farbenzeit und zip gefällt das.
  7. zip

    zip Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    1.934
    Punkte für Erfolge:
    113
    Schöne Seite, über die du da "gestolpert" bist.

    Das mit dem Wandern kannst du dann in der Nähe von Tondela (bei Mouraz) auch problemlos auf der Ecopista do Dão unternehmen. Die Strecke führt links oberhalb der Weinberge von Sara & Antonio (Casa de Mouraz) schön durch´s Grüne. Allerdings haben die Brände dort schrecklich gewütet. :(

    [​IMG]

    Lade dir auf diese Seite die Karte runter: Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
    Farbenzeit und irisb gefällt das.
  8. Reisender

    Reisender Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ist das nicht die Seite vom Forumsmitglied wpau?
    Hab ich mir jedenfalls schon häufiger mal angesehen.
    Wirklich toll!
    Aber ich lasse mein Fahrrad hier in Porto weiterhin im Schuppen. Ich hänge an meinem Leben! ;)

    LG
    Henning
     
  9. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.272
    Punkte für Erfolge:
    113
    Verantwortlich scheinen zwei andere Herren zu sein (Karl und Alexander Schlemmer), der Rest passt auch nicht ganz.
    Aber ich gebe zu: Ich hatte unseren Werner im Hinterkopf, als ich die Seiten entdeckt und verlinkt habe.:)

    OT
    Lieber Werner,
    ich drücke fest die Daumen , dass du in den kommenden Jahren doch noch einige dieser alten Bahntrassen abstrampeln wirst!

    LG
    iris​
     
    Reisender gefällt das.
  10. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.272
    Punkte für Erfolge:
    113
    Gerade entdeckt:
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Sicher ganz interessant für unsere Fahrradfans . Vor allem die mit Ausdauer;)

    EDIT: Bitte die Hinweise im Post darunter lesen!

    EuroVelo 1
    Rota da Costa Atlântica


    Porto e Norte
    Secção 18
    Esposende / Caminha
    Porto e Norte
    Secção 17
    Porto Gaia / Esposende
    Porto e Norte
    Secção 16
    Aveiro / Porto Gaia
    Centro
    Secção 15
    Figueira da Foz / Ílhavo
    Centro
    Secção 14
    Praia da Vieira / Figueira da Foz
    Centro
    Secção 13
    Foz do Arelho / Praia da Vieira
    Centro
    Secção 12
    Peniche / Foz do Arelho
    Centro
    Secção 11
    Santa Cruz / Peniche
    Centro
    Secção 10
    Azenhas do Mar / Santa Cruz
    Lisboa Região
    Secção 9
    Lisboa / Azenhas do Mar
    Lisboa Região
    Secção 8
    Setúbal / Lisboa
    Alentejo
    Secção 7
    Melides / Setúbal
    Alentejo
    Secção 6
    Vila Nova de Milfontes / Melides
    Alentejo
    Secção 5
    Aljezur / Vila Nova de Milfontes
    Algarve
    Secção 4
    Sagres / Aljezur
    Algarve
    Secção 3
    Portimão / Sagres
    Algarve
    Secção 2
    Quinta do Lago / Portimão
    Algarve
    Secção 1
    Vila Real de Santo António / Quinta do L
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2019
    Stephanie gefällt das.
  11. Reisender

    Reisender Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Íris, das habe ich mir grad angesehen.
    Ist ziemlich Lug und Betrug.
    Wenn das so einfach wäre, würde ich jeden Tag von Porto nach Esposende radeln.
    Geht aber nicht. Es gibt keinen durchgängigen Radweg. Das stimmt alles nicht.
    Es gibt paar Abschnitte, auf denen man fahren kann, aber dann ist Ende im Gelände.
    Gleiches gilt für die andere Richtung - Richtung Aveiro.
    Ich bin da schon häufig gefahren.
    Die Seite vermittelt ein vollkommen falsches Bild.
    Ich weiß nicht, wer sich das ausgedacht hat!

    Zum Beispiel hier Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Gleich das erste Bild oben links.
    Das ist ein kleines Stück Radweg auf der Avenida da Boavista in Porto. Bei mir zuhause in der Nähe.
    Von der Rotunda da Boavista bis zum Meer (Castelo do Queijo) sind es 5 km geradeaus. Nur ein paar Hundert Meter sind so wie auf dem erwähnten Bild.
    Die restliche Strecke muss man sich mit den Autofahrern teilen. Und das ist irre anstrengend und lebensgefährlich.
    Von der Entfernung her könnte ich jeden Tag locker an den Strand radeln. Da ich aber nicht lebensmüde bin, spare ich mir das.
     
    Stephanie gefällt das.
  12. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    1.272
    Punkte für Erfolge:
    113
    OKAY!:eek:
    Danke für das schnelle Feedback
    Schade, das Europa-Projekt wirkt doch ganz symphatisch:nofun:
    Aber besser wir lassen es stehn, mit deiner Warnung dahinter.
    LG iris

    (vielleicht gibt es ja wenigstens ein paar Anregungen her)
     
  13. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    413
    Punkte für Erfolge:
    63
    Von Lissabon nach Faro auf dem Eurovelo 1 war ja mein Einstieg für meine Portugal "Liebe". Wie im Leben, so ist es aber auch dort wie mit der wahren Liebe im Leben. Der Alltag sieht oft anders aus. ;)

    So ist es auch mit dem Eurovelo 1. Meine erste Portugal Reise startete in Lissabon und führte mich über den Eurovelo 1 nach Faro. Bisher konnte ich GPX Dateien der Eurovelo Routen vertrauen und problemlos nach fahren. Nicht so auf dieser Route.

    Problem Nummer 1 war, das die Route nur von Süd nach Nord vorhanden war. Eigentlich kein Problem, da dies in den OSM Dateien berücksichtigt wird und man wegen der Einbahnstraßen dann anders planen muss. Nicht so in Portugal, da dort bei vielen Straßen dies nicht angegeben war. Mittlerweile haben sie dies wohl erkannt und die OSM Daten sind deutlich besser geworden.

    Dann gibt es noch die Problematik, das man in Vila Nova de Santos Andre über die Autobahn geführt wird. :klatsch:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Bei meiner zweiten Tour im November 2018 bin ich diesem Bereich über Landstraßen ausgewichen. Eindeutig entspannter als über die Autobahn. :-D
    Dann werden viele Passagen über sandige Pisten geführt, die man nicht mit dem Rad befahren kann. Denen wich ich 2018 auch aus.
    Dadurch verlängerte sich zwar die Route, aber zumindest sparte ich mir die MTB-Passagen dadurch und konnte längere Tagesetappen fahren und musste nicht schieben.

    Landschaftlich ist die Eurovel 1 sehr reizvoll. Nur als familienfreundlich würde ich sie nicht bezeichnen. Das hügelige Gelände ist für normale Radfahrer doch etwas zu anspruchsvoll und mit Kindern möchte ich nicht über Landstraßen ohne begleitenden Radweg fahren.

    Dieser positive Bericht hat mich 2016 inspiriert. Wie hoch war das Honrar für diesen positiven Bericht? Beispiel "Einige kleinere Anstiege sind nun doch zu bewältigen". Mann oh Mann, fuhr sie mit dem Pedelec?:

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Hier mein Bericht im Radreise & Fernradler Forum

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    P.S.: Welche Ehre, aber die Seite Bahntrassenradwege.de dient mir nur zur Information. :rolleyes:
     
    zip, irisb und Stephanie gefällt das.
  14. Reisender

    Reisender Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Unglaublich dieser Bericht von dieser Frau Judith Weibrecht.
    Oh, sogar ins Hinterland:
    "führt die Route auf Radwegen und manchmal auf Nebenstraßen am Atlantik entlang und ins Hinterland."
    Soll ja sehr schön sein dort, das Hinterland.
     
  15. Herbert

    Herbert Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    26 Dezember 2009
    Beiträge:
    2.348
    Zustimmungen:
    546
    Punkte für Erfolge:
    113
    Für diejenigen die zu faul sind zum strampeln.

    [​IMG]
     
  16. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    413
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hier noch einen Bericht über den Eurovelo 1 gefunden. Er fand ebenfalls kaum Schilder und wunderte sich über das Stück über die Autobahn. Er traf einen einheimischen Radfahrer, der ihm dann bis Sines begleitete, Glück gehabt.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
    Farbenzeit und zip gefällt das.
  17. big80s

    big80s Amigo Teilnehmer

    Registriert seit:
    20 April 2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    3
    Wir haben eine Woche lang mit der App "komoot" die Gegend Porto und Vila Nova de Gaia mit dem Fahrrad erkundet. Unabhängig von der Sinnhaftigkeit in der Region "Porto" abseits der Atlantikwege (nach Matosinhos oder Espinho) das Fahrrad überhaupt zu nutzen (Stichwort Berge und Fahrradunfreundlichkeit) waren wir durchaus positiv überrascht, wie gut uns die App durch die beiden Städte navigiert hat.

    Ich bin zum ersten Mal die "Ponte da Arrábida" nach Porto gefahren und war überrascht, wie versteckt die Brückenzufahrt war (entweder in Gaia beim IBIS/Novotel-Gelände hinten bei Teleperformance) oder bei der Auto-Brückenauffahrt über Treppen).

    Insgesamt gab es leider auch 2 kritische Momente: einmal wollte uns die App in Gaia in eine enge Einbahnstraße in die falsche Fahrtrichtung schicken und einmal wurde wir zu einem Berg geschickt, den wir aufgrund der Steigung kaum zu Fuß am Tage vorher hoch gekommen sind. Die App hat uns weitestgehend konsequent auf wenig befahrene Parallelstraßen geleitet.

    Beide Städte sind natürlich aus deutscher Perspektive fahrradtechnisch eine totale Katastrophe - der Autoverkehr ist uns zwar nicht gefährlich geworden, wir waren aber definitiv Fremdkörper im Straßenverkehr. Welche Möglichkeiten es gäbe hier planerisch mehr für Fahrradfahrer zu tun, kann ich nicht sagen - aktuell ist der Ist-Zustand wenig erfreulich und in unserem portugiesischen Alltag wird sicherlich das Fahrrad nicht die gleiche Rolle wie in Deutschland einnehmen - fairerweise war uns dass vorher bereits klar und bewusst...
     
    Nassauer, Reisender, ALISAN und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bicicleta und Portugal Forum Datum
Alvor und Umgebung Urlaub in Portugal Heute um 10:00 Uhr
Blog Flores‘ Hochland und Süden Alles über die Azoren Sonntag um 23:03 Uhr
Blog Caldeira und Furna do Enxofre Alles über die Azoren Donnerstag um 22:33 Uhr
Frage um Rat und Eure Meinung Urlaub in Portugal 31 Oktober 2019
News Fokus Brasilien beim exground filmfest in Wiesbaden 15.-24.11. Veranstaltungen 30 Oktober 2019

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.