1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Offtopic aus "Coronavirus ...(nicht nur in Portugal)"; Diskussion über die Krawalle in Stuttgart

Dieses Thema im Forum "Plaudern und diskutieren" wurde erstellt von Ricarda Verreet, 21 Juni 2020.

  1. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Es waren fast ausschließlich Männer aus dem sogenannten maghrebinischen "Kulturkreis" an den Ausschreitungen beteiligt! Das ist schon mal Fakt. Also Merkels Kinder!
     
  2. Stephanie

    Stephanie Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    21 Januar 2019
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    1.452
    Punkte für Erfolge:
    113
    Habe gerade auf heute nachgelesen. Das in Stuttgart waren Ausschreitungen nach einer Drogenkontrolle. Es ist die Rede von "nie dagewesener Dimension offener Gewalt".
    Hier wurden Straftaten begangen.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Du hast Pferdeäpfel mit Birnen verglichen ;).
     
    Jinn gefällt das.
  3. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    641
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hast Du dafür Quellenangaben?

    Laut Stuttgarter Polizei hört es sich anders an:

    Unter den Randalierern seien Flüchtlinge gewesen, aber ebenso Deutsche, Italiener, Iraker, Bosnier. „Es war ein bunter Mix rund um den Globus.“

    Ausschreitungen in Stuttgart: Die Zerstörungswut einer Partymeute
     
  4. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ja! Die Idioten haben sich selbst dabei gefilmt und das in den einschlägigen sogenannten sozialen Netzwerken rein gestellt. Eine Fundgrube für die ermittelnden Kriminalen und der Staatsanwaltschaft, dieses auszuwerten und als Beweismaterial zu sichern.

    Es waren zwei Gruppen. Die von der Drogenüberprüfung waren etwa 400 Personen und weitere etwa 500 Personen, die dann dazu kamen.

    Ich unterscheide auch zwischen aktiven Teilnehmern der Ausschreitungen und Festgenommenen. Da konnten die 12 deutschen Festgenommenen wohl nicht schnell genug wegrennen. Schau Dich bei YT und ähnlichen medialen Mülleimern um. Da gibt es (noch) alles zu sehen...
     
  5. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    641
    Punkte für Erfolge:
    93
    Eben und dort sehe ich gemischte Gruppen Jugendlicher die aus Langeweile auf Krawall aus sind. Anscheinend fehlt ihnen der Fußball.

     
  6. petra19

    petra19 Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Also wenn es aus "Langeweile" zu solchen Ausschreitungen kommt ? Nein wirklich nicht
     
  7. Ozzy

    Ozzy Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    3.552
    Zustimmungen:
    1.832
    Punkte für Erfolge:
    113
    Es gibt derzeit in vielen Staaten solches Verhalten. Erklärungen werden wohl erst später von Seiten der Experten kommen.

    Aber ich finde es schon erstaunlich.
    Fehlt denen wirklich der Fussball?
    Oder sind die doch "unterfeiert"?
    Oder Langeweile?
    Frust und Zukunftsängste?
    Fehlt ihnen die Geselligkeit?

    Und was sagt das aus für zukünftige Pandemien oder Szenarien?
     
  8. Jinn

    Jinn Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 März 2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    18
    Darf ich mal eine Frage stellen?
    Kennt Ihr denn Stuttgart und seine Verhältnisse so genau, dass Ihr so kluge Rückschlüsse und Fragen stellt? ;)
     
  9. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Fast alles echte Bio-Baden-Württemberger im Video. Zu erkennen an den landestypischen Frisuren im Schwabenland und der Art ein Smartphone zu halten.

    Erkennt man übrigens auch unüberhörbar am neckarschwäbischen Dialekt ab 02min:39sec des Voll-Honk-Psychopathen der keinen Fußball abbekommen hat ...



    Übrigens, - ein nicht gerade kleiner Teil des eigentlich unter Quarantäne stehenden Personals der Zerlegerei Tönnies ist ausgebüxt und in ihre Heimatländer abgehauen. Hauptsächlich Rumänen und Bulgaren, die sich Minibusse besorgt hätten.

    "Wir haben hier den Eindruck, dass sich die Bewohnerzahl in den Häusern deutlich reduziert hat!”

    Quellen könnt Ihr Euch selber suchen. Ich hab heute kleine Party ... Natürlich unter Einhaltung ..., - na Ihr wisst schon!
     
  10. Jinn

    Jinn Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 März 2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    18
    In der Stuttgarter City wird man sich schwer tun, noch einen Bio-Stuttgarter zu finden ;)
    Wobei ich zu denen auch viele Freunde zähle, die teils schon länger in Stuttgart seit mehreren Generationen wohnen, als ich, und anderer Herkunft sind.
    Auch die schlagen ein Kreuz, wenn sie in die City rein müssen.

    Stuttgart und Umgebung ist und war schon immer von den Nationalitäten her stark durchmischt. Zumindest seit ich (ü60) denken kann. Ich kenne kaum mehr einen Stuttgarter, der nicht mindestens so viele Bekannte und Freunde anderer Nationen hat, wie eben "Ur-Deutsche".
    Bislang gab es auch in der Asyl- und Flüchtlingsszene in Stuttgart so gut wie keine gravierende Probleme. Wer was anderes behauptet, der hat auch etwas ganz Anderes im Sinn.
    Man muss bei diesem Thema ehrlich und fair bleiben, und alle Seiten angemessen berücksichtigen.
    Was wir, die Brot und Arbeit, und gutes Auskommen haben, wohl machen würden, wenn wir - staatlich und landespolitisch geregelt, so gut wie keine Chancen auf dem hiesigen Arbeitsmarkt hätten? Oder erst gar nicht arbeiten dürften, weil der Status oft auch noch nach vielen Monaten oder sogar Jahren nicht geklärt wurde?
    Und was macht die Landes- und Stadtregierung?
    Sie schickt dann integrationsfähige, junge, aufgeweckte und eine Zukunft suchende Menschen in die City zur VHS u.a. Schulungseinrichtungen, wo sie auf all diejenigen treffen, die im diffusen Umfeld der Stadt "untertauchen", weil sie sich nie integrieren wollten.
    Was dabei dann rauskommt, wenn einer, der noch nie etwas gearbeitet hat, dem anderen seinen aufgemotzten Mercedes zeigt, den er "für Umme" mit "Schwarzgeld gekauft hat, das kann sich jeder Depp ausdenken.

    Grundsätzlich haben sich die Krawalle durch eine Kontrolle in der Rauschgiftszene hochgeschaukelt.
    Da geht es, wie ich selbst schon häufig beobachten konnte, von beiden Seiten, sowohl der Dealer und Konsumenten, als auch von Seiten der meist sehr jungen Polizisten, die dort "verheizt werden", oft nicht gerade zimperlich zu. Ich drücke das mal so aus: Man kennt sich.

    Das andere Problem ist, dass man der (Rauschgift)Szene keine Räume mehr lässt, und sie permanent von Ort zu Ort vertreibt.
    Unbedarfte Bürger mögen meinen, dass dies ganz in ihrem Sinne wäre.
    Kenner wissen, dass dadurch eine völlig andere, meist kriminelle Szene entsteht, mit vielen Zureisenden, denen die Zustände und Plätze egal sind.
    Mit daran eine Hauptschuld trägt die grüne Landesregierung und das grüne Rathaus in Stuttgart, die einen Kahlschlag bei den Hilfsangeboten und Anlaufstellen für Suchtmittelabhängige gemacht haben.

    "Corona" hat die Szene brutal unter Druck gesetzt. Wir reden da ja über Abhängige, ähnlich und vergleichbar mit kranken Menschen, die eben täglich ihren "Stoff" benötigen. Wenn dann alle Substitutionsangebote auf einen Schlag dichtgemacht werden, der (dunkle Quellen)-Nachschub plötzlich abgeschnitten wird, was erwartet man dann, dass die Leute tun? Still und leise verrecken?

    Dazu kommt ein weiteres Problem, das auch die grüne Baden-Württemberg-Politik zu verantworten hat: Sie hat sich nicht nur mit der linken Antifa-Szene verbrüdert, sondern sie teils regelrecht hofiert.
    Bei den neuerlichen Krawallen waren einige der Antifa-Aktivisten mit dabei, die - verzeiht bitte, den flapsigen Ausdruck - "die dummen Jungs aus der Szene" aufgehetzt und aufgewiegelt haben.

    Das was da jetzt an die Oberfläche und endlich ins Blickfeld, der so sehr aufs Bürgerwohl und die Sicherheit bedachten Politiker und Stadtoberen rückte, war "dem Bodenpersonal" alles längst bekannt. Nur: Niemand hat je auf sie gehört.
    Jetzt wo Kuhn abtritt, kommt die ganze Scheiße zum Vorschein, die er und seine Genossen angerichtet hat. ;)

    Sie können jetzt nur noch hoffen, dass ihr Bollwerk, der SWR, dem Druck der Öffentlichkeit - und der Polizei von der Straße - standhält, und weiter fleißig die Tatsachen und realen Gegebenheiten für die Öffentlichkeit "aufbereitet" - und so verfälscht, dass am Schluss die Filderbauern schuld an allem sind :-D

    Ich will die Krawalle nicht auf irgendeine Art und Weise rechtfertigen. So was geht nicht! Nur, man muss einfach auch die Hintergründe kennen, und ich finde es immer richtig zum Kotzen, wenn die Medien und Bürger, die davon keine Ahnung haben, sich die Mäuler zerreißen.
    --- Folge-Nachricht angehängt, 22 Juni 2020, Datum der Originalnachricht: 22 Juni 2020 ---
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    So gewinnen die Presse, besonders aber auch die Pressestellen der Behörden, das Vertrauen der Bevölkerung nicht zurück, das sie längst verloren haben.
    Im Stuttgarter Schlossgarten, um die Uhrzeit, wo sich das Ganz abgespielt hat, gibt es keine „Partyszene“.
    Die Partyszene (Theodor-Heuss-Straße) ist so weit vom Ort des Auslösers entfernt, dass niemals jemand dort den Vorfall mitbekommen konnte.
    Dazu kommt ja bekanntlich, dass alle Schlossgarten-Lokalitäten (Biergarten) erstens wegen Corona, und zweitens sowieso zu diesen Zeiten längst geschlossen sind.
    Versammlungen und Partys, wie man sie in anderen Städten in den Stadtparks kennt, gibt es in Stuttgart so gut wie nie. Schon gar nicht bei Nacht. Da steht sofort die Polizei da, und löst auf.
    Ich verstehe auch den Unsinn und die Sinnlosigkeit über die Erwähnung von „Deutsche“ und „Nicht-Deutsche“ nicht. Das ist doch in so einem Zusammenhang völlig irrelevant.
    Ein „Deutscher“ kann ein Deutscher mit doppelter Staatsbürgerschaft sein (gibt es viele in Stuttgart), und ein „Nicht-Deutscher“ kann ein Mitbürger sein, der meinetwegen schon 20 oder mehr Jahre in Stuttgart wohnt und lebt. Wo ist da der Unterschied, inwiefern ist das relevant?

    Über die von Kretschmann geforderte „konsequente Verfolgung und Verurteilungen“ können diese junge Leute, die – aus welchen Gründen auch immer – auf Krawall aus waren, nur lachen – und sich unter ihren Kumpels noch mehr brüsten und aufmotzen.
    Wenn in Baden-Württemberg jemand wegen z. B. Landesfriedensbruch verurteilt wird, dann zahlt er dafür weniger, wie wenn ein Autofahrer in der Stgt.-City auf dem City-Ring mit 15 km Geschwindigkeitsübertretung geblitzt wird.

    Es ist schon immer wieder erstaunlich, wie man zuerst einmal versucht, die „besorgte Bevölkerung“ zu blenden und in die Irre zu leiten. „Die Hintergründe wären noch unklar“. Wie lächerlich!
    Vor Ort gibt es in Stuttgart nicht wenige Streetworker, die Tag und Nacht in der Szene unterwegs sind, dazu noch zivile Polizei, die in der Szene – auch in der „Partyszene“ permanent verdeckt ermittelt. Die wissen schon längst im Vorfeld, was sich zusammenbraut.

    Sehr schade, dass man solche Vorfälle nicht einmal zum Anlass nimmt, die Richtung zu wechseln, und offen und transparent zu berichten. So könnte man viele Vorurteile, falsche Verdächtigungen, die derzeit wieder eine aggressive Gegenrichtung herausfordernde Rassismusdebatte, und ein völlig anderes Verständnis für die tatsächlichen Vorgänge und Hintergründe fördern.
     
  11. Gaucho

    Gaucho Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    22 August 2019
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    18
    Aktuell steht im Spon folgender Artikel:
    Krawalle in Stuttgart: Staatsanwaltschaft wirft 16-Jährigem versuchten Totschlag vor - DER SPIEGEL - Panorama

    Zitat aus dem Artikel: "Die Tatverdächtigen sind laut Polizei im Alter zwischen 16 und 33 Jahren und besitzen die deutsche, kroatische, irakische, portugiesische und lettische Staatsangehörigkeit."

    Damit die obige Aussage mit dem maghrebinischen Kulturkreis stimmt, muss man halt nur die Grenzen etwas weiter ziehen.
    Wikipedia sagt folgendes:
    Image 199.jpg
     
  12. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich sprach von dem Prozentsatz der Beteiligten und nicht von dem Prozentsatz der Festgenommenen. Das ist ein Unterschied!!! Könnt Ihr den Sinn des geschrieben Wortes nicht mehr verstehen?

    "Die Beschuldigten seien zwischen 16 und 33 Jahre alt, teilte die Polizei mit. Sie haben die deutsche, kroatische, irakische, portugiesische und lettische Staatsangehörigkeit. Von den 25 festgenommenen Tatverdächtigen sind etwa die Hälfte keine Deutschen. Der Ausländeranteil liegt also mit rund 50 Prozent weit über dem Ausländeranteil von rund 13 Prozent an der Gesamtbevölkerung. Wie viele der deutschen Festgenommenen einen Migrationshintergrund haben, ist nicht bekannt. Auf Videos der Ausschreitungen ist zu hören, wie junge Männer «Allahu akbar!» rufen." Quelle: Die Krawalle von Stuttgart beschäftigen die deutsche Politik)

    Allahu akbar! ??? Das waren bestimmt die Letten und die Portugiesen! Oder? Bei den Portugiesen handelt es sich übrigens um schwarz-afrikanische Immigranten. Nur mal so der korrekten Recherche geschuldet...

    Schlaft weiter!
     
  13. Maximus

    Maximus Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.006
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich kann Junkies nicht ausstehen.Sowas hat sich im Stadtpark nicht aufzuhalten. Dieses Gesindel gehört zur körperlichen Ertüchtigung in den Steinbruch zum Steine klopfen. Dealer, die sich in Stadtparks rumtreiben gehören nicht in den Knast sondern ins Zuchthaus.
    Wieso gibts keine Zuchthäuser mehr in Dland?
    Und wieso ist die deutsche Polizei nicht mit Gummigeschoßwaffen und Teasern
    ausgestattet? Einfach voll reinhalten in diesen Migrantenmob.
    Wieso soll ich jemanden Arbeit und eine Wohnung geben, wenn dieser seinen Pass weggeworfen hat und Allah akabu schreit?
    Also ich hätte lieber einen Rodrigo Duterte statt einer Merkel an der Macht.

    LG
    M
    --- Folge-Nachricht angehängt, 22 Juni 2020, Datum der Originalnachricht: 22 Juni 2020 ---
    Ich hab heute alleine 1, 5 Tonnen Sand und Zement in der Mischmaschine zu Estrich verarbeitet und den Belag selber ohne Hilfe aufgetragen.
    Und das mit 60 bei 35* im Schatten. Ich weis also, was körperliche Ertüchtigung ist und wie gut sie sich auf den Geist und die Seele auswirkt.
     
  14. irisb

    irisb Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4 Februar 2014
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    2.281
    Punkte für Erfolge:
    113
    Sorry, ich kann immer wieder nur den Kopf schütteln über die Arroganz, Selbstherrlichkeit und Aggression, die hier des Öfteren aufploppt .:confused:
    Insbesondere wenn dies von denen kommt, die man auch nicht zu den Unschuldslämmern zählen würde.
    In solchen Fällen fällt es mir schwer, mich über vorhandene Meinungsfreiheit zu freuen.
     
  15. Jinn

    Jinn Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    24 März 2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich glaube nicht, dass so etwas mit Arroganz zu tun hat.
    Ich denke, das ist blankes Unwissen, gepaart mit Vorurteilen, zu denen man überhaupt keine tiefschürfende eigene Erfahrungen hat.
    Wäre es Klugheit, würde man dann besser schweigen - oder halt diejenigen fragen, die sich damit auskennen.

    Aber nochmal zu diesem Vorfall in Stuttgart: Würde man solche Gewaltexzesse allein an Migranten oder Drogenkonsumenten festmachen wollen, dann dürfte es unzählige andere Vorfälle, bei denen weder die einen, noch die anderen von denen dabei waren, ja eigentlich nicht geben. ;)

    Es ist, wie bei den Estrichlegern und 60-jährigen bei 35° Grad in der prallen Sonne Betonmischern: Weil da ein paar dabei sind, denen hat die Sonne noch nie gut getan, sind die jetzt einfach für mich alle bekloppt und gehören eingesperrt. :fies: Ob das dann den Geist und die Seele wieder frei macht? Ich bezweifle es :cool:
     
  16. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Schwachsinn! Wer soll den da noch übrig bleiben außer ein paar Hooligans, autonomer Schwarzer Block und Anti-Corona-Verschwörer-Psychos vom Alexanderplatz. Das ist mehr oder weniger die selbe Mischpoke mit den gleichen Schnittmengen.

    "unzählige andere Vorfälle" Nenn mal Roß und Reiter und mach Butter bei die Fische anstatt hier den großen Sozialfuzzi zu mimen...

    Laubenpieper, Karstadtpersonal oder die Leserschaft der Bäckerblume sind da eher selten drunter.
     
  17. Gaucho

    Gaucho Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    22 August 2019
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich kann Dir versichern, dass ich deutsch lesen kann und auch den Sinn verstehe, vielleicht sogar besser als manche oder mancher die/der hier stark vertreten ist.
    Trotz aller Lesekenntnis habe ich in keinem Deiner Beiträge das Wort "Prozentsatz" gefunden. Also ich weiss nicht auf was Du Dich beziehst, aber wenn ich mal den von Dir benutzten Ausdruck "fast ausschliesslich" als "extrem hoher Prozentsatz" deute, dann muss ich feststellen, dass von diesem hohen Prozentsatz ja wohl keiner festgenommen wurde sondern ausnahmslos Leute von dem geringen Prozentsatz.

    Ich will ja gar nicht bestreiten, dass da auch Maghrebiner dabei waren oder junge Männer, die "Allahu akbar" rufen. Ich weiss es einfach nicht und wenn Du alles so genau weisst (woher eigentlich?), wie Du das hier beschreibst, solltest Du Dich vielleich bei der Stuttgarter Staatsanwaltschaft melden um dort tatkräftig zu unterstützen.

    Übrigens: Argumente werden nicht besser, wenn man andere als Schlafmützen beschimpft. Ich dachte, das könnten wir uns in diesem Forum und unter einigermassen erzogenen Leuten ersparen.
     
  18. Maximus

    Maximus Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.006
    Punkte für Erfolge:
    113
    Meiner Meinung nach ging die exzessive Gewalt und Zerstörung von den Allah akaBala akahilalala schreienden Maghrebinern aus. Nur sind diese sehr flott und fit drauf. Wenn da so ein Bulle angestiefelt kommt, sind die längst weg und davon
    geschnappt werden da nur diese treudoof daneben stehenden Kartoffeljugendlichen.
     
  19. Ricarda Verreet

    Ricarda Verreet Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    27 Juli 2018
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich weiß gut zu recherchieren und hab die besseren Quellen schon immer gehabt ;- ) von denen einige sogar öffentlich sind.

    Und ich beherrsche die Kunst der kritischen Analyse meiner Quellen, wobei ich auch kein Problem damit habe, schon mal harsch emotional-polemisch zu reagieren, wenn ich auf ideologische Ignoranz und Demagogie - egal aus welcher Richtung - stoße.

    Im Moment geht es aber noch ... :- )))

    Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft schafft das - wenn sie denn gewillt genug ist - auch allein, hätte aber auf Anfrage so manches für die noch in petto.

    Auch die Photos der dem Haftrichter vorgeführten Personen liegen mir vor (in Handfesseln und Fußketten sowie barfüssig , weil deren Schuhe als Beweismaterial für die Spurensicherung beschlagnahmt worden sind).

    @ maxi! Bleib locker ... :- )!
     
  20. Maximus

    Maximus Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    13 Februar 2009
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.006
    Punkte für Erfolge:
    113
    Gott sei Dank wohne und arbeite ich seit über 20 Jahren in Portugal brauch in Deutschland keine Steuern zu zahlen. Ist auch schon wieder über 2 Jahre her, das ich dort war. Und da auch nur für eine Woche.
    Von daher ist mir das eigentlich egal, was da grade abläuft.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.