1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

airbnb

Dieses Thema im Forum "Urlaub in Portugal" wurde erstellt von petra19, 10 Februar 2019.

Schlagworte:
  1. petra19

    petra19 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo, in möchte in diesem Jahr wieder paar Tage nach Lisboa; 2017 war ich das letzte mal hier und habe dabei zum ersten Mal über Airbnb uns eine Wohnung im Campo de Qurique gebucht; hab mir keine großen Gedanken gemacht über die Art der Vermietung und war ja auch alles gut; nur jetzt bin ich schon etwas skeptisch, da ja dadurch bezahlbarer Wohnraum für die Einheimischen verschwindet und die Mietpreise auch teuer werden; die Einheimischen finden keine Wohnung mehr weil die Vermieter durch diese Vermietung an Touristen ja viel viel mehr verdienen; finde ich nicht gut; aber Hotel oder pension ist jetzt nicht so meins; was wäre eine andere gute Plattform im Internet wo ich schauen könnte? Booking com? ist das besser? vielen Dank lg petra
     
    Emma01 und Sivi gefällt das.
  2. Reisender

    Reisender Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    28 Januar 2012
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    es ist ja gut, dass Du darüber nachdenkst, wie man sozusagen "sozialverträglich" im Sinne der Anwohner Urlaub machen kann, aber erlaube mir die Gegenfrage:
    Was sollte bei nicht über airbnb gebuchten Unterkünften in diesem Sinne anders sein?

    LG
    Henning
     
    Hanseat gefällt das.
  3. Farbenzeit

    Farbenzeit Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    93
    Vielleicht drauf achten, dass alles ordentlich angemeldet ist (alojamento local).
     
  4. petra19

    petra19 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo, danke für Eure Antworten; Airbnb nimmt ja leider in den Großstädten überhand und das wird hoffentlich bald eingeschränkt und mehr kontrolliert, siehe Beispiel Paris. lg petra
     
  5. wpau

    wpau Admirador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    2 Dezember 2016
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    63
    Das hat man ja bereits mit dem neuen Gesetz gemacht.

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    An der Algave in Albufeira wird schon über Verbotszonen nachgedacht

    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
     
  6. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich finde ja Hotels immer noch akzeptabler als Apartments, auch wenn sicher an Stelle des ein oder anderen Hotels auch Wohnungen hätten gebaut werden können. Ob mit oder ohne Lizenz, Alojamento Local in Lissabon macht die Stadt und das Leben der Leute dort kaputt. Das muss man nicht mitmachen.

    Mal ein anderes Argument pro Hotel: da stellt sich das falsche Gefühl der Airbnb-Konsumenen »wir leben jetzt zwei, drei Tage wie die Einheimischen« nicht ein, sondern man vergisst nicht so schnell, dass man fremd und zu Gast ist, was keine schlechte Voraussetzung ist, noch etwas von einer Stadt wahrzunehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Februar 2019
    Iris_K und fonte cigana gefällt das.
  7. Farbenzeit

    Farbenzeit Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    93
    Aber auch Hotels entstehen zT. aus aufgekauften Häusern. Es ist ja sicherlich auch ein Unterschied, ob jemand eine Wohnung vermietet oder das professionell im großen Stil betreibt und ausweitet oder gar Leute zwangsräumen lässt.
    Ob es als Nebeneinkunft für den Normalbürger oder als Geschäftsidee von Großunternehmern dient.

    Wir haben bisher auch immer in Hostels gewohnt, die allerdings mit Zweibettzimmern nicht so üppig ausgestattet und leider zum Großteil diesmal ausgebucht waren.
    Für einen mehrtägigen Aufenthalt habe ich nun auch eine Wohnung gemietet,
    weil wir nicht gern ins Hotel möchten.
    Ich verpflege mich lieber selber, kaufe selber ein und gehe in kleinen Lokalen essen.
    Ich muß auch nicht im Inviertel wohnen.
    Ich lärme auch nicht rum oder feiere wilde Parties in den Wohnungen.
    Soll mir der Lissabonaufenthalt erschwert oder gar vermiest werden?
    Fänd ich auch nicht gut.

    Das Problem der nichtbezahlbaren und/oder nichtverfügbaren Wohnungen gibts auch
    in vielen andern Städten,
    auch in D und auch durch andere Faktoren als Touristen.Da liegt noch mehr im Argen.

    Damit möchte ich das Thema nicht abwerten, es gilt sicherlich, einen verträglichen Kompromiss zu finden.
    Und ich verstehe auch die Bewohner, die nix von dem Boom haben als nur Belästigungen und Nachteile.

    Hier noch ein Artikel dazu:
    Portugal drosselt den touristischen Wildwuchs | NZZ
     
  8. Chap

    Chap Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    83
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.
    Link nur für registrierte Nutzer sichtbar.

    Ist sehr günstig, liegt direkt im Zentrum. Hat einen ganz besonderen Charme. Uns hat es immer eine besondere Freude bereitet dort zu übernachten. Achtung, die Zimmer haben nicht automatisch WC und Dusche, muss extra gesagt werden. Aber bitte keinen Luxus erwarten. Kein Frühstück. Im Dezember bin ich daran vorbeigelaufen. Sah aus, als wenn sie gerade umbauen. Also auf jeden Fall vorher anrufen.

    LG

    Chap
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Februar 2019
    Farbenzeit und sibylle 49 gefällt das.
  9. bunny

    bunny Entusiasta Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    83
    Also, ich schlafe lieber in Pensionen oder Hotels mit wenig Zimmern. Da ist es nicht nur ruhiger (im Unterschied zu Hotels), sondern auch bequemer (weil Frühstück dabei und so). Bin nicht so der Selbstverpflegungstyp im Urlaub. Deshalb ist Frühstück für mich das Mindeste. Das Abendbrot kann ich in einem guten Restaurant genießen. Hatte schon paarmal über Airbnb gebucht und sehr oft über Booking. Deshalb kenne ich die Unterschiede. Habe mit Booking sehr gute Erfahrungen gemacht und zwar nicht nur in Portugal, sondern überall.
     
    Emma01 gefällt das.
  10. petra19

    petra19 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo, schön dass so viele hier diskutieren; die Nova Avenida sieht ja echt nett aus, aber ich möchte nicht in die Baixa sondern eher weg vom Touristrom; lieber campo d. Qurique; ja ich muss jetzt wirklich überlegen wo ich mich einquartiere; weil das letzte Mal hatten wir ja über Airbnb gebucht, war eine normales Wohnhaus mit bestimmt 10 wohnungen und wir bekamen einen Schlüssel für die Tür unten und einen dann für die Wohnungstüre; als wir dann die erste Nacht um ca. 23 Uhr heimkamen, konnten wir mit dem Schlüssel die Eingangstür unten nicht öffnen, wir probierten 10 Min. nur das Schloss war nicht mehr so toll, es klemmte was; dann hab ich einfach mal geklingelt und es hat einer im ersten Stock das Fenster geöffnet; ich fragte dann ganz höflich ob er uns über den Türöffner die Eingangstür öffnen könnte......oh war der sauer....ich glaube wir waren nicht die ersten die ihn rausklingelten; er war ziehmlich genervt und hat gesagt wir sollen doch den Vermieter anrufen; na ja ,ich kann es verstehen, wenn ich in diesem Haus wohne und alles paar Tage kommen die "doofen Touris" und können die Tür nicht öffnen....
     
    Chap gefällt das.
  11. Farbenzeit

    Farbenzeit Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    93
    Uns hat es letztes Mal sehr gut im Viertel Arroios gefallen, da werden wir nun wieder wohnen.
     
  12. petra19

    petra19 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo, was hat euch im Viertel Arroios so gut gefallen? Das hatte ja früher nicht so einen guten Ruf, kann ich mich erinnern ? oder ? lg petra
     
  13. Farbenzeit

    Farbenzeit Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es liegt nicht so im Innenstadttrubel, hat aber gute Verkehrsanbindungen, viele kleine Geschäfte, Cafes und Läden,
    die Leute waren freundlich, es kam uns einfach "natürlicher" als Lebensraum vor, um nicht das abgedroschene "authentischer" zu benutzen. Halt wie man sich ein Viertel vorstellt, wo ganz normale Leute wohnen.
    Wir haben auch ein paar knuffige kleine Lokale gesehen, die nicht so wirkten, als ob dort der Tourismus tobt.
    Mit unglaublich günstigen Preisen.
    Wir werden uns das in 2 Wochen nochmal angucken und ich berichte.
     
  14. petra19

    petra19 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Farbenzeit, danke für Deine Antwort; ja wenn Du nach Deiner Reise lust und zeit zum Berichten hast, würde ich mich freuen, wie es Euch in Arroios wieder gefallen hat; Campo de Qurique ist ja auch weg vom Touristrom und ich kenn das halt von früher (vor 30 Jahren), da hab ich in diesem Viertel für 5 Monate gewohnt; viel Spass in Lisboa lg petra
     
  15. Farbenzeit

    Farbenzeit Apaixonado Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    5 Oktober 2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    576
    Punkte für Erfolge:
    93
    Danke Dir. Ui, vor 30 Jahren war sicher Vieles noch anders...
     
  16. petra19

    petra19 Amador Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    17 Februar 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo, ja einiges schon aber als ich vor 2 Jahren das erste Mal seit dem wieder da war, dachte ich mir, so viel hat sich garnicht geändert; klar die Anzahl der touristen !!!, manche schräge Viertel gibts nicht mehr, aber das ist ja normal; lg petra
     
  17. K.P.

    K.P. Lusitano Teilnehmer Stammgast

    Registriert seit:
    6 Februar 2009
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    83
    Nach Arroios bzw. Campo de Ourique zieht es jetzt die, denen die Altstadt zu voll ist - insofern liegt man damit gerade voll im Trend, und beide sind nicht wirklich mehr »weg vom Touristrom«, egal, wie man's dreht, man ist Teil der Meute.

    (Vielleicht gibt es Airbnb-Forscher, die die touristische Dynamik dokumentieren durch das wachsende Angebote in den verschiedenen Bezirken, das wäre mal spannend.)

    Bei Arroios vor 20, 30 Jahren fällt mir vor allem der Largo de Intendente ein, die einzige Ecke, in die ich früher mit Leuten zusammen nicht spaziert bin, weil hin und wieder mal ein Junkie durchgedreht ist. Und der Platz ist wirklich schön geworden (wo das Elend jetzt haust, ist eine andere Frage). Von dort bis um den Campo Mártires da Pátria mag ich es auch gern, weil so etwas wie Alltag stattfindet.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.