1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Nicole Eitner, Sängerin

Article in 'PortugalPorträt' contributed by kailew, 5 November 2014. Current view count: 9556.


"Als Deutsche hat man mehr Freiheiten"
50nicoleeitner1.jpg
Nicole Eitner (38) ist eine deutsche Musikerin, die von Kindesbeinen an in Portugal lebt und dort in Cascais und Lissabon aufgewachsen ist. Sie war Sängern bei der bekannten portugiesischen Pop-Band Delfins und arbeitet heute an ihrer Solo-Karriere. Das PortugalForum sprach mit Nicole über ihre Musik und über das Leben in Portugal.
PortugalForum: Nicole, Du lebst heute in Cascais, aber Du bist ja eine Deutsche. Wo bist Du geboren und aufgewachsen?
Nicole Eitner: Ich lebe mit meiner Tochter in Cascais. Ich bin im Schwarzwald geboren, in einer kleinen Stadt namens Lahr. Mit sechs Monaten zog ich mit meiner Familie nach Portugal. Ich bin als Deutsche in Cascais aufgewachsen, ging in Estoril auf die Deutsche Schule, in der ich heute eine Arbeitsgemeinschaft leite, die Musikwerkstatt. Nach dem Abi packte ich meinen Rucksack und fuhr nach München um zu studieren und um "jemand zu werden", außerhalb der beschützten deutschen Welt hier in Portugal. Obwohl ich 18 Jahre in Cascais lebte, war ich durch meine Freunde und Familie sehr deutsch aufgewachsen. Wie heute, eckt man da doch oft mit der portugiesischen Mentalität an ...
PortugalForum: Wie und wann bist Du zur Musik gekommen? Was waren damals Lieblingssänger oder -bands?
Nicole Eitner: Ich habe mit drei Jahren ein kleines Spielklavier geschenkt bekommen und spielte immer gleich meine Kinderlieder darauf. Mit fünf bekam ich privaten Klavierunterricht und mit sechs mein erstes Klavier. Es wurde sofort mein bester Freund. Bis heute. In der Schule kam ich mit zehn in den Schulchor mit dem damaligen Leiter Herrn Demuth. Er brachte uns das richtige Atmen bei und nach Noten zu singen. Wir erreichten mit dem Chor den ersten Platz eines Chor-Treffens in Alhandra 1982 und wurden von dem Opernhaus S. Carlos in Lissabon eingeladen, bei der Oper Carmen die Straßenjungs zu singen. Damals konnte noch keiner von uns französisch, es war eine totale Herausforderung. Ich war in den achtziger Jahren sehr "New Wave" orientiert, Bands wie Cocteau Twins, Dead Can Dance, David Sylvian, Siouxsie and the Banshees, Depeche Mode formten meinen Musikgeschmack. Immer vorhanden natürlich die klassische Musik am Klavier, Chopin, Schubert, Bach ...
PortugalForum: Hast Du dann eine professionelle Musikausbildung gemacht - und wie lange? Wie waren die Voraussetzungen in Lissabon dafür?
Nicole Eitner: Ich hatte zwölf Jahre privaten Klavierunterricht, und drei Jahre Gesangsunterricht mit drei verschiedenen Lehrern. Es gab früher nur das Konservatorium in Lissabon. Doch von meiner Familie aus wurde ich in Richtung Musik eher gebremst. Ich sollte doch etwas "Anständiges" lernen.
52nicoleeitner3.jpg
PortugalForum: Welche Instrumente spielst Du? Was ist Dein Lieblingsinstrument?
Nicole Eitner: Ich spiele nur Klavier und singe. Mein Lieblingsinstrument ist die Stimme. Man ist nie beim Ende seines Könnens angekommen. Jeden Tag und bei jedem Konzert kommt etwas dazu, eine neue Emotion verwandelt in Töne.
PortugalForum: Welche Musiker haben Dich in den letzten Jahren am meisten beeinflusst?
Nicole Eitner: In den Letzten Jahren wurde ich am meisten von der Band "Radiohead", "Joan as Policewoman" und nach wie vor von der Sängerin "Elizabeth Fraser" beeinflusst. Intensiv und minutiös.
PortugalForum: Wie würdest Du heute Deinen Musikstil nennen? Ich habe einiges vom Album "Vampires" gehört und würde es ganz grob als Pop-Chanson bezeichnen.
Nicole Eitner: Die Beschreibung Pop-Chanson passt eigentlich sehr gut auf meinen Musikstil. Ich bezeichne ihn auf englisch "Alternative-acoustic-pop". Es sind Lieder, mit Strophe und Refrains, die Instrumente sind akustisch: Klavier, Geige, Kontrabass und Percussion. Und es ist nicht mainstream, also die normalen Radiostationen finden den Stil zu Avantgarde. Das grösste Kompliment bekam ich, als in den FNAC-Läden niemand wusste, wie sie meine CD kategorisieren sollten, in welches Regal stellen. Das war für mich der Beweis, dass es meinen Stil eigentlich gar nicht so richtig gibt ... und ich einfach ICH bin.
PortugalForum: Schreibst Du alle Songs selber?
Nicole Eitner: Ich schreibe alle meine Songs selbst. Ich lasse mich von Leben inspirieren. Auf der ersten CD habe ich allerdings zwei Cover-Versionen veröffentlicht - "You spin me 'round (like a record)" von Dead or Alive und "Love is a better word" von der deutschen Band Rainbirds. Auf der neuen CD werde ich, wenn alles klappt, einen Song von Depeche Mode Covern. Das macht einfach Spaß!
PortugalForum: Kannst Du von Deiner Musik leben?
Nicole Eitner: Ich kann von meiner Musik (noch) nicht leben. Meine Musik - meine Konzerte und CDs. Aber ich mache den ganzen Tag Musik, da ich Gesangs- Klavier- und Flötenunterricht gebe und auch noch einen Erwachsenen-Chor leite. Also kann ich eigentlich von "meiner Musik" leben. Mein Ziel ist es, immer mehr eigene Sachen herauszubringen und wer weiß, irgendwann nicht mehr unterrichten "zu müssen" sondern nur zu "wollen". Ich unterrichte nämlich sehr gerne!
PortugalForum: Wie viele Auftritte absolvierst Du pro Jahr, wann ist der nächste?
Nicole Eitner: in 2009 hatten wir etwa 20 Konzerte. Eines davon war auf dem großen SXSW Festival in Austin/Texas, zu dem ich eingeladen wurde und dann einfach alleine hin flog. Dieses Jahr plane ich gerade eine Tour, ich warte nur darauf, dass wir unsere neue CD endlich fertig bekommen. Erst dann kann man los planen!
PortugalForum: Wann und wo war Dein größtes Konzert, wie viele Besucher waren ungefähr da?
Nicole Eitner: Letztes Jahr im Juni war ich Vorband von Suzanne Vega in Sintra. Von der Besucherzahl war das wohl mein größtes Konzert (etwa 700). Meine Konzerte hier in Lissabon sind meistens sehr klein und gemütlich, alles voller Kerzen, im Stile eines Café Concerts, Tische und Stühle und wir alle "verschmelzen" miteinander. "Candle Light Concerts".
PortugalForum: Trittst Du lieber auf oder arbeitest Du lieber im Studio?
Nicole Eitner: Ich liebe meine Konzerte, es gibt mir sehr viel, wenn dann plötzlich das Publikum meine Lieder mitsingt. Aber die Arbeit ist Studio ist sehr kreativ und man lebt da für einige Zeit auf einem ganz anderen Stern. Ich liebe beides sehr!

Diese Seite empfehlen