Diese Seite wird durch Werbeeinnahmen finanziert. Bitte deaktiviere deinen AdBlocker, damit wir dir unsere Inhalte in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können.
  1. Gäste können im PortugalForum zunächst keine Beiträge verfassen und auch nicht auf Beiträge antworten. Das klappt nur, wenn man registriert ist. Das ist ganz leicht, geht schnell und tut nicht weh: Registrieren. Und dann verschwindet auch dieser Hinweis ...

Die Geschichte des PortugalForums

Article in 'Infos' contributed by kailew, 8 November 2013. Current view count: 281998.


Der Prozess (2011)
Im Jahr 2011 wurde gegen mich wegen bestimmter Äußerungen eines Teilnehmers im PortugalForum seitens eines ehemaligen Teilnehmers, der unter anderem ein anderes Forum zu Portugal betreibt, ein Zivilverfahren angestrengt, das vor dem Landgericht Stuttgart mit einem Vergleich endete, mit dem nach meinem Eindruck beide Seiten letztlich nicht zufrieden sind (was aber bei Vergleichen meistens der Fall sein soll). Ich bin es nicht, weil ich das immense und existenzgefährdende Kostenrisiko eines Prozesses durch mehrere Instanzen nicht tragen konnte, die Gegenseite scheint es nicht zu sein, weil man den rechtsgültigen Vergleich wiederholt öffentlich zu einem Urteil umzudeuten versucht, das aber eben nicht ergangen ist - so sehr man sich das auch wünschen mag.
Zu den Details: Im Sommer 2010 macht ein Teilnehmer einige Äußerungen, die man am besten als "bescheuert" kennzeichnen könnte. Diese Äußerungen sind letztlich auch Resultat des lange schwelenden Konflikts zwischen dem PortugalForum und dem Nachfolgeprojekt der Ex-Moderatoren von einem anderen Forum, der immer wieder hochkocht. Ich empfinde diese Sticheleien gegen die kleineren Mitbewerber letztlich ermüdend und unwichtig, kann aber auch diejenigen verstehen, die lange Zeit traurig waren, aus ihrem virtuellen Wohnzimmer eben derart vertrieben worden zu sein. Die "bescheuerten" Äußerungen wurden nun so interpretiert, dass der Betreiber des anderen Forums sich und seinen Gewerbebetrieb angesprochen und beeinträchtigt fühlte. So schickte er im Frühjahr 2011, also etwa ein halbes Jahr nach dem Vorfall, durch seinen Anwalt eine Unterlassungserklärung inklusive Kostennote von etwa 1200 Euro. Hätte ich diese Erklärung unterschrieben, wären mir - und damit eben dem ganzen (!) PortugalForum - ein in bestimmten Dingen sehr weitgehender Maulkorb verpasst worden. Der Forenbetrieb wäre praktisch unter meiner Leitung nicht mehr möglich gewesen. Der von mir beauftragte Anwalt Dr. Bahr und mehrere Juristen in der Bekanntschaft rieten dringend davon ab, diese Erklärung abzugeben, weil ich mich und das PortugalForum damit den für uns zweifelhaften und absurden Ansprüchen der Gegenseite völlig ausgeliefert hätte.
In der Folgezeit gab es diverse Vermittlungsversuche von verschiedenen Seiten, inklusive eines Angebots von mir selbst per Mail, das völlig unbeantwortet blieb. Alle diese Versuche endeten damit, dass die Gegenseite komplett auf allen Punkten bestanden hat, die in der Unterlassungserklärung gefordert wurden, inklusive der geforderten Geldzahlung. Vor allem sollte ich mich aber "einsichtig" zeigen, dass da etwas ganz Schreckliches vorgefallen war. Ich gebe es gerne zu: diese Einsicht habe ich bis heute nicht, und ich will auch gerne erklären warum.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Andernfalls ist die Funktionalität der Seite eingeschränkt.